Zum Inhalt springen

Gesamtmarktanalyse Missglückter Ausbruch bei Bitcoin schickt Kryptomarkt gen Süden

Trotz einer Kurskonsolidierung bei Bitcoin (BTC) in den letzten zwei Handelstagen kann die Mehrheit der Top-100 Altcoins auf Wochensicht ein Kursplus generieren.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 5 Minuten
Teilen
Bitcoin- und Ethereum-Münze gold

Beitragsbild: Shutterstock

| Anleger konnten sich trotz schwachem Wochenauftakt zuletzt über Kursanstiege bei Bitcoin (BTC) und weiteren Kryptowährungen freuen.

Trotz positiver Impulse vom klassischen Finanzmarkt gelang es den Bullen zuletzt abermals nicht, die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) nachhaltig über den Widerstand bei 24.291 USD ausbrechen zu lassen. Am letzten Wochenende stieg der Bitcoin-Kurs mit einem Spike kurzfristig auf ein neues Verlaufshoch bei 24.663 USD, bevor die Bären unter geringen Umsätzen zum Gegenschlag ausholten. In der Folge korrigierte Bitcoin, und mit ihm auch der gesamte Kryptomarkt, abermals gen Süden. Bitcoins Kurskonsolidierung ließ auch die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum (ETH) deutlicher im Wert nachgeben.

Trotz Konsolidierung: Gesamtmarkt kann sich vorerst stabilisieren

Zwar korrigierte die Gesamtmarktkapitalisierung ebenfalls um sieben Prozentpunkte auf 1,03 Billionen USD, kann sich aber vorerst oberhalb der psychologisch wichtigen 1-Billion-USD-Marke halten. Nach einem stetigen Marktmachtverlust in den letzten zwei Handelsmonaten kann sich die Bitcoin Dominanz in den letzten beiden Handelstagen wieder etwas erholen und auf 42,38 Prozent zulegen. Risiko-affine Anleger nutzten die jüngste Kurskorrektur zurück an relevante Unterstützungslevels am heutigen Dienstagvormittag für die Eröffnung neuer Long-Positionen.

Trotz der jüngsten Gewinnmitnahmen weist die Mehrheit der 100 größten Kryptowährungen im Wochenvergleich einen Kursanstieg auf. Angeführt wird die lange Liste der Wochengewinner von Ethereum Classic (ETC) und Bitcoin Gold (BTG). Beide Kryptowährungen profitieren scheinbar von Ethereums bevorstehender Umstellung von Proof of Work auf Proof auf Stake.

Weltpolitik dürfte Krypto-Kurse beeinflussen

Von besonderer Relevanz für die Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten scheint aktuell der bevorstehende Taiwan-Besuch der Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi zu sein. Die von China nebulös formulierten Gegenmaßnahmen sorgen zu Wochenbeginn für ein vorsichtiges Anlegerverhalten. Die Aktienindizes in Asien, Europa und auch in den USA tendierten in den letzten 24 Stunden gen Süden. Welche Termine für Bitcoin und den Kryptomarkt in den kommenden Handelstagen noch von Relevanz sein dürften, lest ihr hier.

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung 02.08.22
Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt.

Kursentwicklungen der Top-10 Altcoins

  • Sämtliche Top-10 Altcoins können auf Wochensicht im Wert ansteigen.
  • Angeführt wird die Liste der Wochengewinner von Pokadot (DOT) mit 16 Prozent Kursplus, gefolgt vom Binance Coin (BNB) mit 13 Prozent Wertzuwachs, sowie dem Wiedereinsteiger Polygon (MATIC) mit 12 Prozent.
  • Ebenfalls zweistellig im Wert ansteigen konnten Solana (SOL) sowie Ripple (XRP) mit jeweils gut 10 Prozent Kursanstieg.
  • Auch Ethereum kann mit neun Prozent Wertanstieg auch in dieser Woche deutlicher zulegen als Bitcoin mit gut sieben Prozent Kursplus.
  • Mit lediglich vier Prozent Kursanstieg belegt Cardano (ADA) den letzten Platz. Der erneut verschobene Cardano Hard Fork “Vasil” dürfte Investoren kurzfristig zum Ausstieg bewegt haben.

Stabilität der Top-10

  • Der Bitcoin-Kurs kann sich trotz der jüngsten Korrektur zurück an das Unterstützungslevel bei 22.600 USD im Wochenvergleich gut behaupten.
  • Die bullishe Kursbewegung in der Vorwoche ließ auch die restlichen Top-10 Altcoins im Wert ansteigen.
  • Solange sich der Bitcoin-Kurs in den kommenden Handelstagen oberhalb der 21.600 USD stabilisiert, ist der jüngste Aufwärtstrend unverändert intakt.
  • Diese positive Tendenz dürfte sich auch bei den Top-10 Altcoins fortsetzen.
  • Die Rangliste der zehn größten Kryptowährungen weist in dieser Woche eine Veränderung auf. Polygon (MATIC) gelang erneut der Sprung unter die Top-10 und verdrängt damit Tron (TRX) wieder von Platz 10.

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Nach einer schwachen Vorwoche kann sich die große Mehrheit der Top-100 Altcoins zuletzt berappeln und in den letzten sieben Handelstagen im Wert zulegen.
  • Trotz vermehrten Gewinnmitnahmen in den letzten Tagen behauptet sich die Gesamtmarktkapitalisierung vorerst oberhalb der 1 Billion USD.
  • Rund 80 der Top-100 Altcoins weist im Vergleich zur Vorwoche einen Kursanstieg auf. Mehr als 40 Altcoins springen zweistellig im Wert gen Norden.
  • Angeführt wird die lange Liste der Wochengewinner vom Ethereums kleinen Bruder Ethereum Classic mit 58 Prozent Kursplus.
  • Ebenfalls bullish zeigte sich zuletzt der Blockchain basierte Dropbox Konkurrent Filecoin (FIL) mit 56 Prozent Wertzuwachs. Hier hat die vermehrte Liquidierung von Short-Positionen für einen kurzfristigen parabolischen Kursanstieg gesorgt.

Bevorstehende Umstellung bei Ethereum sorgt bei einigen Kryptowährungen für Bewegung

  • Auch Bitcoin Gold steigt mit 53 Prozent Kursplus deutlich gen Norden. Die Nachhaltigkeit dieses Anstiegs muss jedoch angezweifelt werden. Weder Ethereum Classic noch Bitcoin Gold dürften für große Mining-Pools perspektivisch eine wirkliche Alternative zum Mining von Ethereum darstellen.   
  • Mit 46 Prozent Kursplus steigt auch das auf Ethereum spezialisierte DeFi-Staking Projekt Lido DAO (LDO) deutlich gen Norden. Anleger nutzen hier das gestiegene Interesse an Ethereums “Merge”.
  • Überraschenderweise legt auch Celsius Network (CEL) um 39 Prozent im Wert zu. Trotz Insolvenz der zentralen Lending-Plattform kann sich der CEL-Kurs deutlich erholen.
  • Abgerundet wird die Liste der größten Wochengewinner vom Chiliz-Token (CHZ). Chiliz investiert in die digitale Vermarktungsfirma des Fußballvereins FC Barcelona. Anleger honorieren dieses Investment und lassen den CHZ-Kurs im Wochenvergleich um 36 Prozent abheben.
  • Die überschaubare Liste der Underperformer wird angeführt von einem der wenigen Vorwochengewinner. Tenset (10Set) verliert nach einer starken Vorwoche aktuell gut 20 Prozent.
  • Ebenfalls leichter tendieren ECOMI (OMI) mit sechs Prozent Wertrückgang sowie Radix (XRD) mit drei Prozent Kursminus.
  • Anleger sollten weiterhin vorhandene Gewinne beim Erreichen wichtiger Widerstandslevels realisieren. Solange Bitcoin und Ethereum sich nicht nachhaltig oberhalb starker Resistniveaus stabilisieren können, steht die Erholung unverändert auf wackligen Beinen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,97 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.