Zum Inhalt springen

Eine Portion Optimismus, bitte Diese 3 Krypto-News machen gute Laune

Der aktuelle Krypto-Markt ist nichts für schwache Nerven. Eine Portion Optimismus gefällig? Hier wird sie serviert.

Marlen Kremer
 | 
Teilen
Glücklicher Shiba Inu Hund

Beitragsbild: Shutterstock

| Dieser Artikel hat im Grunde genommen nicht viel mit Shiba Inu zu tun. Aber bei dem Bild des glücklichen Vierbeiners bekommt man doch schon automatisch bessere Laune, oder?

Wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, wird man vom Krypto-Space des Öfteren eines Besseren belehrt. Der Markt sieht weiterhin fast ausnahmslos nur rot.

Doch fürchtet nicht, liebe Leser: Wir haben einige Neuigkeiten, die euch vielleicht auch in der Krypto-Krise ein Lächeln entlocken. Manchmal muss man eben nur ein bisschen länger nach ihnen suchen.

Schnäppchenjäger greifen zu

Natürlich ist man erst einmal enttäuscht, wenn man sein Portfolio checkt, und plötzlich nur noch rot sieht. Doch was nach unten geht, kann auch wieder nach oben gehen – und gecrashte Kurse zu Schnäppchen werden.

Einige bedienen sich des Krypto-Marktes momentan gerade deshalb: Insbesondere Großinvestoren scheinen auf den Geschmack gekommen zu sein, Bitcoin und Co. zum Schleuderpreis zu erwerben.

Ein bullishes Zeichen?

Krypto-VCs: Wagniskapitalgeber unbeeindruckt

Zahlreiche VCs müssen ihren Gürtel um einiges enger schnallen, um auf die aktuelle Marktlage zu reagieren.

Doch die Investment-Legende Andreessen Horowitz lässt sich durch die schwächelnden Märkte anscheinend nicht aus der Ruhe bringen.

So verkündete der Risikokapitalgeber jüngst, seinen vierten Krypto-Fonds im Wert von 4,5 Milliarden US-Dollar aufzusetzen, um insbesondere Krypto-Projekte in der Frühphase zu fördern.

Krypto-Unternehmen stellen ein

Neben den unglücklichen Entlassungswellen bei den Krypto-Börsen Coinbase und Crypto.com zeigen andere Unternehmen des Sektors, dass es auch anders laufen kann.

So verkündete Binance-Chef Changpeng “CZ” Zhao, dass die Exchange nach neuen Mitarbeitern suche, um insgesamt 2.000 Stellen zu besetzen.

Auch Ripple-CEO Brad Garlinghouse postete auf Twitter die Jobs-Seite des Unternehmens, die aktuell 186 freie Stellen ausschreibt.

Letztendlich bleibt uns nicht mehr übrig, als die Lage zu akzeptieren. Und manchmal hilft da eine kleine Portion Zynismus: “Bald wieder zwei Pizzen für 10.000 BTC”, scherzt BTC-ECHO UI-Designer Lukas Pietruschka.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.