Zum Inhalt springen

Gesamtmarktanalyse Krypto behauptet sich gegen Tiefstände am Aktienmarkt

Bitcoin (BTC) und auch die Mehrheit der alternativen Kryptowährungen weist im Wochenvergleich einen Kursanstieg auf. Wie es am Gesamtmarkt weitergehen könnte.

Stefan Lübeck
 | 
Teilen
Bitcoin in Eis, Krypto-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Krypto-Winter könnte bei Bitcoin (BTC) und Co. schneller vorbei sein, als viele Anleger denken.

Trotz neuer Jahrestiefststände in den US-Aktienindizes Nasdaq100 und S&P500 und einem anhaltend starken US-Dollar kann sich der Krypto-Markt weiterhin gut behaupten. Im Gegensatz zu den wichtigsten Aktienmärkten scheint sich im Krypto-Sektor zunehmend ein Boden auszubilden.

Zwar konnte der Bitcoin-Kurs am vergangenen Freitag die psychologisch wichtige Marke von 20.000 US-Dollar nicht nachhaltig zurückerobern und drehte nach Bekanntgabe der US-Arbeitslosenquote zusammen mit den Aktienindizes gen Süden um, der Kursabschlag kann in Anbetracht neuer Jahrestiefs am Aktienmarkt dennoch als relativ überschaubar eingeordnet werden. Auch zum Wochenauftakt am heutigen Montagnachmittag behauptet sich die Krypto-Leitwährung deutlich besser als der klassische Finanzmarkt.

Podcast

Neue Inflationsdaten könnten für Entscheidung sorgen

Anleger sollten daher insbesondere die Bekanntgabe der aktuellen Inflationszahlen in den USA am Donnerstag, dem 13. Oktober, um 14:30 Uhr (MEZ) im Blick haben. Eine positive Überraschung in Form stärker als erwartet fallender Verbraucherpreise könnte sich in einer bullishen Kursrallye äußern. Optimalerweise setzt auch der klassische Finanzmarkt sodann zu einer Erholungsrallye an, die sich in der Folge besonders positiv auf den Kryptomarkt auswirken könnte.

Dass auch die anhaltende Stärke im US-Dollar Index (DXY) den Krypto-Sektor zunehmend kaltzulassen scheint, ist ebenfalls bemerkenswert. Trotz einer anhaltend bearishen Situation an den weltweiten Finanzmärkten konnten sich einige Altcoins auch diese Woche gut behaupten und zweistellig im Wert ansteigen. Wie schon in den letzten Handelswochen gehören der Token der Tokenize Xchange (TKX) mit 27 Prozent Wertzuwachs sowie der Ethereum Name Service (ENS) mit 22 Prozent Kursanstieg zu den größten Gewinnern.

Erneut bullish zeigt sich zudem Quant (QNT) mit weiteren 16 Prozent Kursanstieg im Wochenvergleich. Mit Blick auf die Gesamtmarktkapitalisierung bestätigt sich die relative Kursstärke am Kryptomarkt. Mit 897 Milliarden US-Dollar bewegt sich die Marktkapitalisierung des Krypto-Sektors weiterhin deutlich oberhalb seines Jahrestiefs. Um die Korrektur kurzfristig abzuschütteln, muss die Gesamtmarktkapitalisierung jedoch zunächst die 1 Billion US-Dollar Marke zurückerobern.  

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung 10.10.22
Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt.

Kursentwicklungen der Top-10 Altcoins

  • Mit Blick auf die Kursentwicklung bei den Top-10 Altcoins zeichnet sich in dieser Woche wie schon zuletzt ein gemischtes Bild.
  • Während der Binance Coin (BNB), auch bedingt durch den einen Hack auf der BSC-Blockchain, um knapp vier Prozent korrigierte, konnte sich die Mehrheit der Top-10 Altcoins hingegen gut behaupten. Lediglich der Meme-Coin Shiba Inu (SHIB) verliert auf Wochensicht ebenfalls rund 2 Prozentpunkte.
  • Mit großem Abstand kann Ripple (XRP) seine Konkurrenten outperformen und in der letzten Handelswoche um 15 Prozent im Wert zulegen.
  • Ebenfalls bullish zeigt sich Polygon (MATIC) mit 8 Prozent Kursanstieg.
  • Nach mehreren bearishen Wochen behauptet sich zudem die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum (ETH) im aktuellen Marktumfeld durchaus ordentlich und gewinnt in den letzten sieben Handelstagen gut zwei Prozentpunkte hinzu. Damit zeigt sich der Ether-Kurs stärker als Bitcoin, welcher im Wochenvergleich lediglich um einen Prozentpunkt zulegen kann.
  • Insgesamt kann knapp die Hälfte der großen Altcoins in der abgelaufenen Handelswoche stärker als Bitcoin ansteigen.
  • Wie schon in den letzten Wochen kann sich der Kryptomarkt trotz erheblicher Kursabschläge an den weltweiten Finanzmärkten weiterhin gut behaupten.

Krypto-Markt: Stabilität der Top-10

  • Trotz einer anhaltenden Stärke des US-Dollar und neues Jahrestiefs in vielen wichtigen Aktienindizes handeln viele der Top-10 Altcoins auch diese Woche deutlich oberhalb ihrer Jahrestiefststände.
  • Um jedoch in den kommenden Tagen und Wochen einen neuen Anstiegsversuch zu starten, muss das Handelsvolumen bei Bitcoin ebenfalls sukzessive mit ansteigen. Erst dann dürfte die Kurserholung auch nachhaltiger Natur sein.
  • Solange sich Bitcoin und mit ihm auch weitere Altcoins im Vergleich zu den US-Aktienindizes bullish behaupten können, ist eine Erholungsbewegung kurzfristig wahrscheinlicher als ein Rückfall an die Jahrestiefststände aus dem Juni dieses Jahres.
  • Mit Blick auf die Rangliste der Top-10-Altcoins gibt es einen Platztausch zu vermelden. Dogecoin (DOGE) schiebt sich vorbei an Polkadot (DOT) auf den siebten Rang.

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Bitcoins anhaltende Seitwärtsbewegung bei einer gleichzeitigen Verengung der Handelsrange in den letzten Tagen lässt einen zeitnahen Kursausbruch vermuten.
  • Zu favorisieren ist aktuell ein Angriff auf die Oberseite der Handelsrange bei 20.400 USD.
  • Mit Blick auf die Top-100-Altcoins zeigt sich in dieser Woche ein leicht positives Bild. Knapp 60 der 100 größten Kryptowährungen weist im Wochenvergleich einen Kursanstieg auf.
  • Angeführt wird die Liste der Outperformer wie eingangs erwähnt von Tokenize Exchange mit 27 Prozent Kursanstieg.
  • Ebenfalls zweistellig zulegen können Huobi (HAT) mit 26 Prozent Kursplus, gefolgt von Maker (MKR) mit 24 Prozent Wertzuwachs. Auch der größte Verlierer in den letzten Wochen, Evmos (EVMOS), kann sich erholen, und steigt zusammen mit Elrond (EGLD) sowie Quant um jeweils 16 Prozent gen Norden.  
  • Die Liste der Wochenverlierer wird angeführt von Celsius (CEL) mit 23 Prozent Kurskorrektur. In Anbetracht der Insolvenz von Celsius sowie dem jüngsten Datenskandal ist dieser Kursabschlag noch als verhältnismäßig gering zu bezeichnen.
  • Auch Algorand (ALGO) und Chiliz (CHZ) müssen ihren bullishen Vorwochen Tribut zollen und korrigieren im Wochenvergleich jeweils rund acht Prozentpunkte.
  • Interessanterweise fällt auch der Kurs der Lido DAO (LDO) um sechs Prozentpunkte, obwohl Ethereum selbst ein Wochenplus aufweist.
  • Dass trotz der Turbulenzen an den weltweiten Finanzmärkten erneut nur eine Kryptowährung zweistellig im Wert abrutscht, untermauert die relative Stärke des Kryptosektors in den letzten Handelswochen zusätzlich.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 1,03 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.