Zum Inhalt springen

In welchen Ländern ist Bitcoin illegal?

Während einige Länder händeringend nach einer Lösung suchen, ein Bitcoin freundliches Klima zu schaffen, versuchen andere Länder die digitale Währung zunächst zu verstehen. Manche Länder wiederum verhängen gleich ein komplettes Bitcoin-Verbot.

Mark Preuss
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
bitcoin bann

Beitragsbild: Fotolia

Grund für einen Bitcoin-Bann ist meist die Verunsicherung vieler Finanzinstitutionen und Regierung durch die Anonymität der Bitcoin Wallets (Bitcoin Konten). Hackerangriffe auf Bitcoin Börsen und Diebstähle von BTC-Beständen sorgten für weitere Vertrauensbrüche.

Länder mit einem Bitcoin-Verbot

China beherbergt den wohl größten Markt für den handel von Bitcoin. Trotzdem hat die Regierung ein Bitcoin-Verbot für alle Banken verhängt was den Finanzinstitutionen jegliche Zusammenarbeit mit Bitcoin-Unternehmen untersagt. Der private Handel oder das Minen von Bitcoin ist jedoch nicht verboten.

In Russland machte die Regierung und die Zentralbank deutlich, dass es neben dem Rubel keine legale Währung in Russland gibt. Einige Bitcoin Webseiten wurden in der Vergangenheit auch schon geblockt. Die Sperrung wurde jedoch gerichtlich wieder aufgehoben.

Thailand hatte bereits im Jahr 2013 eienn Bitcoin-Bann ausgesprochen und die digitale Währung damit als illegal deklariert. Komischerweise gibt es dennoch einige erfolgreiche und lizensierte Bitcoin-Unternehmen in dem Land. Vermutlich gibt es einen Bann den aber keiner Ernst zu nehmen scheint.

In Vietnam verhängte die Regierung für Kreditinstituten ein Bitcoin-Verbot. Begründung für das Verbot war das hohe Risiko für Investoren. Der private Gebrauch von digitalen Währung ist legal.

Es gab in der vergangenheit auch Gerüchte über ein Bitcoin-Verbot in Indien, als die indische Bitcoin-Börse BTCXIndia die Schließung bekannt gab. BTCXIndia war die erste Bitcoin-Börse in Indien, die allen KYC (Know Your Customer) und allen Anti-Geldwäsche Gesetzten entsprach. Die wahren Gründe für den Shutdown sind bis dato nicht bekannt.

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Sarah Jenn via newsbtc.com
Image Source: Fotolia

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.