Zum Inhalt springen

Gesamtmarktanalyse Schwacher Aktienmarkt zieht Bitcoin und Co. mit sich

Die aktuelle Kursschwäche von Bitcoin (BTC) wurde durch einen erneuten Abverkauf am US-Aktienmarkt nochmals verstärkt. Auch Ethereum (ETH) folgt Bitcoin und muss ebenfalls deutlich Federn lassen.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 5 Minuten
Teilen
verschiedene münzen von altcoins liegen neben einer bitcoin-münze auf einer chart

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin (BTC) tendiert unverändert seitwärts. Einige Altcoins profitieren davon.

Bitcoin (BTC) korrigierte nach einer schwachen Vorwoche in den letzten sieben Handelstagen erneut um sieben Prozentpunkte zurück an die psychologisch wichtige Marke von 20.000 USD. In der Spitze fiel die Krypto-Leitwährung zurück auf 19.500 USD, bevor in den letzten Handelsstunden am heutigen Montag eine erste Stabilisierung einsetzte. Der Hauptgrund für diese erneute Korrektur ist in den Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell am vergangenen Freitag zu suchen.

Powell kündigte für die kommenden Monate weitere Zinserhöhungen an. Gleichzeitig bereitete er die US-Wirtschaft auf weitere schmerzhafte Monate vor. In der Folge korrigierten die weltweiten Aktienmärkte deutlich. Der US-Technologieindex Nasdaq brach um vier Prozentpunkte ein und verzeichnete den stärksten Tagesverlust seit Juni dieses Jahres. Der Abverkauf von Technologieaktien erfasste in der Folge auch den Kryptomarkt und sorgte für massive Kursrücksetzer bei vielen Kryptowährungen.

Gesamtmarktkapitalisierung zurück unter einer Billion US-Dollar

Sodann rutschte auch die Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung wieder unter die Marke von einer Billion US-Dollar und handelt mit 950 Milliarden USD nun wieder im Bereich der alten Ausbruchszone. Die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum (ETH) verlor innerhalb weniger Stunden rund 10 Prozent an Wert. Über das Wochenende gelang es den Bullen jedoch, den Abverkauf vorerst zu stoppen.

Der Ether-Kurs touchierte in den letzten 24 Handelsstunden die Schlüsselunterstützung bei 1.425 USD und spülte kurzfristig neue Käufer in den Markt. Ausgehend vom Tagestief erholte sich der Kurs von Ethereum um rund sieben Prozentpunkte zurück bis an den ersten relevanten Widerstand bei 1.525 USD. Ob der Sell-Off bei Ethereum gut zwei Wochen vor dem Merge von Proof-of-Work auf Proof-of-Stake abgeschlossen ist, oder die Abwärtstendenz anhält, werden die kommenden Handelstage entscheiden.

In den letzten Ethereum Kursanalysen war die Möglichkeit eines Konsistenztests des Ausbruchslevels mehrfach thematisiert worden. Spätestens zum großen NFP-Arbeitsmarktbericht in den USA am kommenden Freitag, dürfte sich herauskristallisieren, ob die Bullen noch genug Kraft haben den Ether-Kurs wieder in Richtung der 2.000 USD zu bewegen oder nochmals tiefere Kurse anvisiert werden.

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung 29.08.22
Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt.

Kursentwicklungen der Top-10 Altcoins

  • Wie schon in der letzten Handelswoche weisen alle Top-10 Altcoins einen Kursabschlag im Wochenvergleich auf.
  • Angeführt wird die Liste der Verlierer wie in der Vorwoche von Solana (SOL) mit 13 Prozent Kursrückgang, gefolgt von den beiden Meme-Coins Dogecoin (DOGE) und Shiba Inu (SHIB) mit jeweils neun Prozent Kursminus.
  • Mit gut sieben Prozentpunkten Wertkorrektur folgen Ethereum und der Binance Coin (BNB).
  • Den geringsten Kurseinbruch weist Polygon (MATIC) mit lediglich drei Prozent Wertabschlag auf. Auch Ripple (XRP), Polkadot (DOT) und Cardano (ADA) schlugen sich mit fünf Prozent Kursabschlag besser als Bitcoin mit sieben Prozent Kursminus.

Stabilität der Top-10

  • Die erneute Schwäche der Krypto-Leitwährung Bitcoin sorgte erneut für einen breitflächigen Abverkauf bei den Top-10 Altcoins. Insbesondere am letzten Freitag, dem 26. August, fiel der BTC-Kurs unter hohem Handelsvolumen wie ein Stein gen Süden. Die Bullen hatten dem Abverkauf nichts entgegenzusetzen.
  • Das Bullenlager muss nun zwingend versuchen, den Bitcoin-Kurs schnell wieder über die 20.800 USD zu bewegen.
  • Ein Tagesschlusskurs unterhalb der 19.892 USD dürfte in einer Korrekturausweitung bis an den Schlüsselsupport bei 18.950 USD münden.

Die Stärke der Bullen ist gefragt

  • Erst wenn es der Käuferseite gelingen sollte, den Bitcoin-Kurs in den kommenden Wochen wieder oberhalb der 24.200 USD stabilisieren, rücken Kursziele im Bereich der 28.000 USD erneut in den Fokus der Anleger. Welche Marken ebenfalls relevant bei Bitcoin sind, lest ihr in der aktuellen Bitcoin-Analyse.
  • Unverändert fehlen aktuell die Milliarden Investments institutionellen Investoren. Solange das Handelsvolumen im Krypto-Space rückläufig ist, dürfte ein Anstieg in Richtung neuer Verlaufshoch nur schwer umzusetzen sein.
  • Eine deutliche Korrektur bei Avalanche (AVAX) um 19 Prozentpunkte, sorgte für einen Rangplatztausch unter den Top-10 Altcoins. Polygon wechselt mit Avalanche die Plätze und steigt zurück auf Rang 10.  

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Wie in der Vorwoche zeigt sich mit Blick auf die Top-100 Altcoins ein bearishes Bild.
  • Lediglich zehn Kryptowährungen unter den Top-100 Altcoins weisen im Wochenvergleich ein Kursplus auf.
  • Angeführt wird die kurze Liste der Wochengewinner vom neuen Krypto-Projekt Evmos (EVMOS). Entgegen der aktuellen Marktrichtung legte der Evmos-Kurs um 25 Prozent zu.
  • Ebenfalls freundlich zeigen sich eCash (XEC) mit 21 Prozent Wertzuwachs, gefolgt vom Huobi Token (HT) mit 18 Prozent.
  • Auch Fußball-Token Chiliz (CHZ) kann sich mit 11 Prozent Kursplus nun die dritte Woche in Folge gut behaupten und stetig im Wert zulegen.

Trotz breitem Abverkauf halten sich die Kurskorrekturen in Grenzen

  • Die lange Liste der Wochenverlierer wird auch in der Woche vom Celsius Token (CEL) angeführt. Erneut brach der CEL-Kurs im Wochenvergleich um 40 Prozent ein.
  • Mit dem Token der Lido DAO (LDO) findet sich einer der großen Kursgewinner der letzten Monate ebenfalls an der Spitze der Underperformer. Der LDO-Kurs rutschte im Wochenvergleich um 22 Prozent ab.
  • Vermehrte Gewinnmitnahmen verzeichneten zudem mehrere Kryptowährungen, die zuletzt stark performten. Flow (FLOW) und Uniswap (UNI) korrigieren um 18 Prozent und mussten damit einen Großteil ihrer Gewinne abermals abgeben.
  • Einen Hoffnungsschimmer stellt die geringe Anzahl an Altcoins mit einem zweistelligen Kursabschlag dar. Lediglich 12 Top-100 Altcoins verloren in den letzten sieben Handelstagen mehr als 10 Prozent an Wert.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 1,00 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.