Zum Inhalt springen

Altcoinanalyse Ethereum (ETH): Kursschwäche bedroht positiven Trend

Der Kurs von Ethereum (ETH) kann sich trotz einer leichten Erholungsbewegung in den letzten Tagen nicht nachhaltig von seinen Wochentiefs absetzen.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 7 Minuten
Teilen
Ethereum

Beitragsbild: Shutterstock

| Das Shanghai Upgrade sorgt für Verwirrung innerhalb der Ethereum Community.
  • Kurs (ETH): 1.590 USD (Vorwoche: 1.698USD)
  • Kurzfristige Widerstände/Ziele: 1.656 USD, 1.723 USD, 1.776 USD, 1.825 USD, 1.909 USD, 2.050 USD, 2.164 USD, 2.305 USD, 2.448/2.485 USD, 2.733 USD
  • Kurzfristige Unterstützungen: 1.578 USD, 1.522 USD, 1.425/1.458 USD, 1.357 USD, 1.238/1.320 USD, 1.121 USD, 1.063 USD, 992 USD, 935 USD, 882 USD, 720 USD, 663/634 USD, 531/489 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) 26.08.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Ethereum Recap

  • Der Ether-Kurs konnte sich zuletzt nicht nachhaltig vom Wochentief bei 1.523 USD befreien. Am heutigen Freitag droht Ethereum erneut unter den EMA50 (orange) abzutauchen.
  • Der Ether-Kurs handelt aktuell im Bereich ersten Supports bei 1.578 USD, nachdem er in einer ersten Reaktion zwischenzeitlich in Richtung seines Tageshochs bei 1.700 USD angestiegen war.
  • Eine niedriger als erwartete PCE-Kernrate von 4,6 Prozent deutet zwar aktuell auf eine Abschwächung der Inflation in den USA hin.
  • Die positive Reaktion des Marktes nach Veröffentlichung der neusten Wirtschaftsdaten für die USA währte jedoch nur kurz.

Aussagen des US-Notenbankchefs sorgen für Gewinnmitnahmen

  • Der Finanzmarkt scheint die hawkischen Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell in den Nachmittagsstunden abermals für Abverkäufe zu nutzen. Powell machte in seinem Statement eindrücklich deutlich, dass die US-Wirtschaft noch vor schwierigen Monaten stehen dürfte und die Geldpolitik der Fed wegen der anhaltend hohen Inflation vorerst nicht gelockert wird.
  • Die momentane Volatilität am Markt dürfte bis zum Ende des Jackson Hole Meetings am morgigen Samstag weiter erhöht bleiben.
  • Sollten die US-Aktienindizes am heutigen Abend im Bereich ihrer Tagestiefs schließen, sind weitere Kurskorrekturen am Kryptomarkt über das Wochenende nicht auszuschließen.
  • Um das Chartbild kurzfristig aufzuhellen, muss Ethereum zwingend zurück über den starken Widerstand bei 1.723 USD ansteigen, um weiteres Kurspotential in Richtung 1.825 USD zu aktivieren.
  • Auf der Unterseite sollte der horizontale Support bei 1.578 USD per Tagesschlusskurs verteidigt werden, um einen Rückfall bis an das Wochentief bei 1.523 USD abzuwenden. Ein Bruch des Wochentiefs würde Ethereum unmittelbar in Richtung 1.425 USD korrigieren lassen.    

Das sagen die Indikatoren

  • Mit Blick auf die Indikatoren RSI und MACD drohen beide Indikatoren im 4-Stundenchart bei einer erneuten Kursschwäche frische Verkaufssignale auszubilden.
  • Im Tageschart hat der MACD wie in der Vorwoche unverändert ein Verkaufssignal aktiv. Der RSI schaffte es zuletzt ebenfalls nicht, ein frisches Long-Signal zu generieren, und verweilt mit einem Wert von 49 in den letzten Handelstagen richtungslos in der neutralen Zone zwischen 45 und 55.
  • Der MACD-Indikator auf Wochenbasis zeigt sich jedoch noch unbeeindruckt von der Kurskonsolidierung der letzten Tage und hat unverändert ein Kaufsignal anliegen. Ein Anstieg zurück in Richtung seines Monatshochs bei 2.031 USD ist bis zum Merge am 15. September weiterhin möglich.
  • Worauf Anleger zudem vor der Umstellung auf Proof-of-Stake achten sollten, erfahrt ihr hier.

Bullishes Szenario (Ethereum)

  • Die Bullen konnten den Ether-Kurs nach der deutlichen Kurskonsolidierung in der Vorwoche zuletzt stabilisieren und zurück bis an den starken Widerstand bei 1.723 USD hieven.
  • Dieses Resistmarke stellte in den letzten 48 Handelsstunden jedoch eine unüberwindbare Kursmarke dar.
  • Solange die Käuferseite den Ether-Kurs jedoch per Tagesschlusskurs oberhalb des Supportbereichs zwischen 1.357 USD und 1.425 USD stabilisieren kann, ist die Trendbewegung weiterhin intakt.
  • Erst wenn Ethereum jedoch auch dynamisch zurück über das gestrige Tageshoch ausbrechen kann, aktiviert sich das erste Kursziel auf der Oberseite bei 1.776 USD.
  • Wird auch dieser Resist zurückerobert, kommt es am 23er Fibonacci-Retracement bei 1.825 USD zu einer kurzfristigen Richtungsentscheidung.  
  • Die Kursmarke von 1.825 USD sowie der Bereich um 1.909 USD fungieren aktuell als starke Kurshürden auf dem Weg zurück über die 2.000 USD.
  • Erst wenn Ethereum per Tagesschlusskurs oberhalb der 1.909 USD taxiert, ist mit einem erneuten Anstiegsversuch in Richtung des Verlaufshochs bei 2.031 USD zu planen.
  • Gelingt es unter starkem Kaufvolumen auch den Bereich um 2.050 USD zu erklimmen, wartet an der 2.089 USD der EMA200 (blau) als starke Resistmarke. Hier dürfte Ethereum zunächst scheitern.  

Auf das Handelsvolumen kommt es an

  • Um diesen Widerstand zu durchbrechen, muss das Handelsvolumen sowie das Momentum der Trendbewegung jedoch mitspielen.
  • Sollte auch der EMA200 (blau) in der Folge durchbrochen werden, rückt die Marke von 2.164 USD in den Fokus. Dieses Kurslevel markierte das markante Tief am 24. Januar 2022.
  • Prallt Ethereum hier nicht massiv gen Süden ab und kann sich sodann oberhalb des EMA200 halten, hellt sich das Chartbild weiter auf.
  • Sodann dürften die Bullen das maximale Kursziel für die kommenden Wochen im Bereich zwischen 2.305 USD und 2.485 USD anvisieren. Erst eine nachhaltige Rückeroberung dieser Zone dreht die Marktstruktur zugunsten des Käuferlagers wieder auf bullish.

Bearishes Szenario (Ethereum)

  • Die Bären waren in den letzten zwei Handelstagen pünktlich zur Stelle als die Bullen die Rückeroberung der 1.723 USD probten.
  • Auch am heutigen Freitagnachmittag verhinderte die Verkäuferseite den Ausbruch über diesen starken Widerstand.
  • In der letzten Handelsstunde sorgten die jüngsten Aussagen von Fed-Chef Powell für einen breitgefächerten Abverkauf an den globalen Finanzmärkten. Auch der Bitcoin-Kurs (BTC) rutschte zurück bis auf 20.600 USD und zog den Kryptomarkt mit gen Süden.
  • Die schwache Kursentwicklung der Krypto-Leitwährung Bitcoin sorgte somit auch bei Ethereum für einen Rückfall in Richtung der Wochentiefstkurse.
  • Die Abwärtsbewegung in den letzten Handelsstunden führte erneut zu einer Liquidierung von gehebelten Ethereum Long-Positionen in einem Umfang von 20 Millionen USD.  
  • Fällt Ethereum zeitnah unter den Support bei 1.578 USD zurück, rückt das Verlaufstief bei 1.522 USD unmittelbar in den Fokus.
  • Bleibt die Gegenreaktion der Bullen hier aus, ist mit einer direkten Kurskorrektur in Richtung der grauen Unterstützungszone zwischen 1.458 USD und 1.425 USD zu rechnen.
  • Dieser Bereich muss von der Käuferseite verteidigt werden, um eine Korrekturausdehnung bis an die 1.357 USD abzuwenden.

Die Gefahr eines erneuten Abverkaufs steigt

  • Bleibt die Gegenbewegung jedoch aus und auch die 1.357 USD wird unterboten, wartet mit dem Kreuzsupport aus Oberkante der lila Abwärtstrendlinie und dem Golden-Pocket der aktuellen Trendbewegung eine starke Kursunterstützung.
  • Die Käuferseite dürfte diesen Bereich für einen Neueinstieg nutzen wollen.
  • Gibt auch diese Zone keinen Support, und auch das Ausbruchslevel bei 1.238 USD wird per Tagesschlusskurs nachhaltig unterboten, trübt sich das Chartbild für die Bullen deutlich ein.  
  • Sodann dürfte der Ether-Kurs ohne Zwischenstopp bis an die 1.121 USD wegbrechen.
  • Damit kommt auch die Demand-Zone zwischen 1.062 USD und 999 USD wieder in den Blick. Sollte Ethereum diesen Bereich ansteuern, entscheidet sich endgültig, ob die Bullen nochmals die Kraft haben, den Kurs gen Norden umzudrehen oder sich dem Verkaufsdruck der Bären beugen müssen.

Die Bären schielen in Richtung neue Jahrestiefs

  • Dem lila Unterstützungsbereich kommt somit eine zentrale Bedeutung zu. Sollte diese Zone ebenfalls unterschritten werden, dürfte Ethereum direkt bis mindestens 935 USD korrigieren.
  • Damit wäre auch ein Retest des Jahrestiefs bei 882 USD zunehmend wahrscheinlich.
  • Gibt auch das Jahrestief keinen Halt, weitet sich die Abwärtsbewegung bis an die 720 USD aus.
  • Tendiert der klassische Finanzmarkt ebenfalls weiter bearish, ist in den kommenden Monaten sogar ein Rückfall bis an das Ausbruchslevel aus dem Dezember 2020 zwischen 663 USD und 634 USD vorstellbar.
  • Unverändert markiert der Bereich zwischen 531 USD und 489 USD das maximale bearishe Kursziel für Ethereum in 2022.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 1,00 Euro.

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.