Zum Inhalt springen

Im Bärenmarkt Die 5 wichtigsten Tipps für Krypto-Hodler

Wenn die Kurse fallen und die ersten Bären gesichtet werden, ist wichtig zu wissen, wie man überlebt. Fünf Tipps für echte Krypto-Hodler.

Dominic Döllel
 | 
Teilen
Hodler

Beitragsbild: Picture Alliance

| Manche Hodler hängen fester an der Blockchain, als massive Eisenketten zusammenhalten.

Die Autorin Daphne Rose Kingma philosophierte einst: “Festhalten bedeutet zu glauben, dass es nur eine Vergangenheit gibt; Loslassen bedeutet zu wissen, dass es eine Zukunft gibt.”

Wendet man diese Analogie auf den Krypto-Space an, kann man unter Umständen schonmal als sogenannte Paperhand abgestempelt werden. Wer sich dem zuwider unter keinen Umständen von seinen Assets trennen würde, gilt als Diamond Hand. Gerade für solche Dauerhalter ist es daher wichtig – insbesondere in Zeiten einer schwierigen Marktlage, wie sie derzeit wegen der FTX-Pleite herrscht – zu wissen, wie man seine Kryptowährungen richtig zusammenhält. Fünf wichtige Tipps für Hodler.

Tipp 1: Do your own Research (DYOR)

Grundsätzlich sollte jedes Investment durch eine vorher getätigte Recherche abgesichert werden. Durch das gezielte Filtern von Informationen erlangt man Sicherheit, ob das Investieren in ein bestimmtes Asset nun sinnvoll ist oder nicht. Daneben kann man sich von den Hintergründen des jeweiligen Projekts überzeugen.

Wichtig ist dabei zu beachten, einen Mix aus verschiedenen Quellen zu benutzen. Es gilt daher, alle interessanten Daten zu überprüfen. Das Whitepaper, YouTube-Videos, Marktdaten, Blockchain-Explorer, die Social Media Community und viele mehr. Weiß man, worauf man sich einlässt, kann man sich in schwierigen Zeiten entspannt zurücklehnen und hodlen.

Tipp 2: FUD-Meldungen widerlegen können

Parallel läuft die korrekte Unterscheidung von FUD-Nachrichten und konstruktiver Kritik. Je besser man sich im Vorhinein informiert hat, desto einfacher sind diese auseinanderzuhalten. Schnell wird ersichtlich, ob eine Nachricht von Relevanz für die Zukunft des Projekts ist oder eben nicht. Dabei bleibt es immer wichtig, sich mit den Beanstandungen zu befassen. Um entspannt zu Hodlen sollte man im Übrigen die Antwort auf gängige FUD-Floskeln kennen.

Tipp 3: Sparplan-Hodln

Einmal auf dem Weg ins Rabbit Hole, ist eines ganz besonders schwer: "Nein" zu sagen. Das Investieren wird zur regelrechten Sucht. Wer mit dem Akkumulieren von Kryptowährungen begonnen hat, braucht immer mehr davon. Sogar professionelle Trader werden von der Angst, etwas zu verpassen, mitgerissen und geben der Dringlichkeit nach, so schnell wie möglich Positionen aufzubauen. Kurzum: Fear of Missing Out (FOMO). 

Podcast

Um ein gelassener Hodler zu bleiben, hilft ein Sparplan. Die "Cost Average"-Strategie besteht darin, innerhalb eines bestimmten Zeitraumes wiederkehrende Investmententscheidungen zu treffen. Ganz unabhängig der Marktlage. Der Vorteil dieser Herangehensweise ist, dass das Risiko von Impulskäufen minimiert werden, während rationale Entscheidungen im Vordergrund stehen. Gleichzeitig werden die Investitionen so verteilt, dass sich ein Durchschnittspreis pro investierte Einheit errechnet.

In diesem hypothetischen Beispiel verwendete der Investor einen Cost-Average-Ansatz und tätigte regelmäßige Investitionen von 100 US-Dollar pro Monat. Wenn die Aktienkurse höher waren, kaufte er weniger Aktien – waren sie niedriger, erwarb er mehr.

Quelle: Dollar Cost Averaging vs. Lump Sum: Evidence from Investing Simulations on Real Data

Hätte der Investor die 1.200 US-Dollar über einer Pauschalinvestition angelegt, lägen die durchschnittlichen Kosten pro Aktie bei 25 US-Dollar. Mit der Sparplan-Strategie konnte er die Kosten senken.

Tipp 4: Einfach Hodln

Noch einmal zusammengefasst: Sachlich informieren, Fehlinformationen diskreditieren und dann richtig investieren. Der Begriff Hodl entstand übrigens in einem Beitrag des Users "GameKyyubi". Am 18. Dezember 2013 schrieb er am einen Eintrag ins BitcoinTalk.org-Forum mit der Überschrift "I AM HODLING". Dort schilderte er, dass seine Freundin in einer Bar wäre und der Bitcoin-Kurs eingebrochen sei. Trotz aller Ratschläge zu verkaufen, entschied er sich für das Gegenteil und hielt an den Coins fest. Begründet hat er das mit der Aussage, er sei eben ein schlechter Trader. Der Schreibfehler entschuldigte er damit, dass er gerade betrunken sei. Nun gilt es noch eine Sache zu tun: Hodln.

Quelle: BitcoinTalk.org

Tipp 5: Exit-Strategie

Brücken stürzen ein, Königreiche gehen unter, Liebeskummer verheilt und Ethereum benutzt jetzt Proof of Stake (PoS). Daphne Kingmas Zitat kann auch durchaus sinnvoll auf den Krypto-Sektor angewandt werden. Manchmal ist Loslassen doch die bessere Option. Auch als Hodler.

Gerade, wenn sich ein Projekt grundlegend verändert, muss die Investmentstrategie neu durchdacht werden. Beim kürzlich geglückten Ethereum-Merge war dies beispielsweise der Fall. Der Konsesmechanismus wurde umgestellt: Das Kryptoprojekt läuft nun auf POS-Basis. Hartnäckige ETH-Miner stellten sich quer und vollzogen eine Hard Fork.

Über eine Exit-Strategie sollte man sich daher im Vorfeld Gedanken machen. Selbst wenn sich nichts an der Grundstruktur des Projekts ändert, ist es wichtig, einen Notfallplan zu haben. Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht. Auch beim Hodlen.

Disclaimer

Dieser Artikel erschien bereits im Oktober dieses Jahres. Vor der erneuten Veröffentlichung wurde er überprüft und entsprechend angepasst.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.