Freiheit, Gleichheit, Bitcoin? Drei Gründe, warum Linke Bitcoin lieben sollten

Kampf für mehr Menschenrechte und Freiheit, gegen Wall Street und Armut: Bitcoin ist ein mächtiger Motor progressiver Visionen.

Giacomo Maihofer
Teilen
Occupy Wall Street 2011

Beitragsbild: Picture Alliance

| Viele der Werte der Occupy Wall Street Bewegung werden von Bitcoinern geteilt

Linke weltweit haben ein Feindbild: Bitcoin. Die wertvollste Kryptowährung der Welt, für sie ein Klimakiller und Darknet-Geld ohne Nutzen – außer wilder Spekulation. Seine vermeintliche politische Heimat: libertär bis rechts. Die Forderung: verbieten, am besten sofort. Doch dieser schlechte Ruf übersieht etwas. Ob der Kampf für Menschenrechte, mehr Freiheit oder gegen Armut und die Wall Street: Bitcoin ist bereits heute ein mächtiger Motor progressiver Visionen. Linke sollten ihm endlich eine Chance geben. Drei Beispiele.

1. Bitcoin ist Widerstandsgeld

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich