Cambridge Bitcoin Electricity Consumption Index Deshalb ist der Bitcoin-Stromverbrauch niedriger als gedacht

Früher war es die Kriminalität, heute ist es der Stromverbrauch: Gegner kritisieren Bitcoin. Doch wie viel Energie benutzen Miner wirklich?

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoinzeichen umgebend von Windkraftanlagen

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin verbraucht jährlich lediglich 0,05 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs

Wenn Kritiker etwas an Bitcoin nicht gefällt, dann ist es der Stromverbrauch. Zu hoch, zu schädlich und ohnehin sinnfrei eingesetzt, lauten die Argumente. Es ist wie damals mit dem Internet: Etwas Neues, das man nicht versteht, ist erstmal gefährlich. Um bei der Aufklärung zu helfen, sind verlässliche Daten wichtig. Der wohl am häufigsten verwendete Index für den Stromverbrauch von Bitcoin kommt von einer der renommiertesten Universitäten der Welt: Cambridge. Bisher war die Methodik ungenau – und basierte auf groben Schätzungen. Jetzt hat das Forschungsteam die Recherche vertieft und kommt zu einem spannenden Ergebnis für Bitcoin.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich