Hacker, Terroristen, Drogenlords Cybercrime-Experte: “Die Kriminellen werden immer kreativer”

10 Billionen Transaktionen jährlich, 65.000 Entitäten: Chainalysis überwacht die Blockchains. Was man so über Verbrecher lernt. Ein Interview.

Giacomo Maihofer
Teilen
Chainalysis

Beitragsbild: Shutterstock

| Verbrechen lohnt sich nicht. Zumindest wenn einem Chainalysis auf den Versen sitzt

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wie Blockchains überwacht werden
  • Wie Verbrecher ihre Spuren verschleiern
  • Was MiCA für Europa bedeutet
  • Warum Finanzmärkte bald alle tokenisiert werden

Elf Jahre, ein Thema: Bitcoin, Blockchain und Co. Matthias Bauer-Langgartner hat als ausgebildeter Jurist einen weiten Weg in der Kryptobranche zurückgelegt, von der englischen Finanzaufsicht FCA über Österreichs führende Kryptobörse Bitpanda zur Europäischen Zentralbank und nun Chainalysis, der größten Blockchain-Analysefirma. Dort verantwortet er seit sechs Monaten als Head of Policy für Europa alle wichtigen Krypto-Regulierungsfragen, die die drittgrößte Wirtschaft der Welt betreffen.

Im Gespräch mit BTC-ECHO verrät er, wie MiCa die Branche auf dem Kontinent verwandeln wird, warum das digitale Wettrüsten im Kampf gegen Cyberkriminelle nie aufhört – und was ihn davon überzeugt, dass die Finanzmärkte bald komplett tokenisiert werden. Das ganze Interview hört ihr am 24. Juli 2024 im BTC-ECHO-Experts-Podcast.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen