Kursanalyse Bitcoin: Überrennen die Bullen nun die 30.000 US-Dollar?

Der Kurs von Bitcoin scheint sich entschieden zu haben. Die positiven Neuigkeiten der letzten Handelstage sorgten für einen zweistelligen Kurssprung.

Stefan Lübeck
Teilen
Bitcoin-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin dominiert den Krypto-Markt

Der Glaube an eine deutliche Erholung schien mit den negativen News der zurückliegenden Wochen vorerst begraben zu sein. Das Blatt drehte sich in den letzten Tagen jedoch wider Erwarten zugunsten der Bullen. Zu Wochenbeginn bestätigte sich das Gerücht, wonach der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock einen Antrag für einen Bitcoin Spot-ETF bei der SEC eingereicht hat. In der Folge reichten auch die Vermögensverwalter WisdomTree und Invesco neue Anträge zur Listung eines Bitcoin ETFs ein. Doch damit nicht genug, am gestrigen Donnerstag machte eine weitere bullishe News die Runde, wonach der US-Investor Charles Schwab zusammen mit Fidelity und Citadel Securities eine voll regulierte Krypto-Börse namens EDX entwickele. Diese Neuigkeiten sorgten in den letzten 24 Handelsstunden für massive Kursaufschläge bei Kryptomarkt. Der Bitcoin-Kurs schoss im Nachgang rund 10 Prozentpunkte gen Norden und markierte am heutigen Mittwochnachmittag, den 21. Juni, bei 29.911 US-Dollar ein neues 2-Monatshoch. Zwar dürften diese unerwartet positiven Neuigkeiten den gestrigen Rallye-Start schließlich ausgelöst und damit den Ausbruch aus der “Falling-Wedge” Chartformation final bestätigt haben, jedoch stiegen die Chancen für eine positive Auflösung der Wedge bereits in der Vorwoche nach einem Fehlausbruch auf der Unterseite deutlich an. Wie bereits in der letzten Bitcoin-Kursanalyse vom 9. Juni thematisiert, stellte der Bereich um das alte Ausbruchsniveau bei 25.000 US-Dollar auch rein charttechnisch ein gutes Einstiegsniveau für die Käuferseite dar.

Der dynamische Ausbruch von Bitcoin manifestierte sich wie vermutet in einem Flummi-Effekt gen Norden. Ein nicht unerheblicher Anteil der zuletzt von den Exchanges abgezogenen Stablecoins wurde zurück in den Markt investiert. Der rasante Kurssprung bei Bitcoin sorgte in den letzten 24 Stunden für hohe Liquidationen von gehebelten Short-Wetten im Kryptospace. Laut Coinglass wurden Positionen im Wert von 152 Millionen US-Dollar liquidiert. Vorerst scheint die Gefahr eines nachhaltigen Kurseinbruchs bei Bitcoin somit gebannt. Das neue Mehrjahreshoch der Bitcoin-Dominanz von 51,24 Prozent untermauert zudem, dass Anleger ihr Geld aktuell lieber in die Krypto-Leitwährung investieren und Altcoins zumindest kurzfristig meiden.

Kursanalyse Bitcoin (BTC) 21.06.2023
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Bitcoin: Bullishe Kursziele für die kommenden Handelswochen

Bullishe Kursziele: 29.536 USD, 29.847/30.060 USD, 30.404/30.615 USD, 31.049 USD, 31.755 USD, 32.403/32.938 USD, 34.748 USD, 35.561 USD, 36.587/37.452 USD

Die Bullen nutzen die Gunst der Stunden und bestätigten den Ausbruch über die Abwärtstrendlinie samt Rückeroberung des EMA50 (orange) mit einem Kursfeuerwerk. Sämtliche relevanten Widerstandsmarken zwischen 27.520 US-Dollar und 28.470 US-Dollar wurden regelrecht pulverisiert. Aktuell handelt der BTC-Kurs oberhalb der relevanten Kursmarke von 29.162 US-Dollar, welche aus dem erweiterten Golden Pocket abgeleitet ist. Solange sich Bitcoin kurzfristig oberhalb der 28.063 US-Dollar stabilisiert, ist der Blick weiter gen Norden zu richten.

Zwar wirkt der 1-Stunden und 4-Stunden-Chart zunehmend überkauft und weist erste bearishe Divergenzen auf, in Anbetracht der positiven Newslage scheint ein zeitnaher Durchmarsch in Richtung der blauen Widerstandszone um 30.000 US-Dollar keines Wegs unwahrscheinlich. Überwindet der BTC-Kurs den horizontalen Resist bei 29.536 US-Dollar auf Tagesschlussbasis, ist ein Folgeanstieg bis in den Bereich zwischen 29.847 US-Dollar und 30.060 US-Dollar fest einzuplanen. Hier scheiterte Bitcoin in den Vormonaten mehrfach.

Sollte dieser Bereich sodann ohne nachhaltigen Fehlausbruch ebenfalls überwunden werden, dürfte Bitcoin die gelbe Resistzone zwischen 30.404 US-Dollar und 30.615 US-Dollar anvisieren. Auch ein Spike an das Jahreshoch bei 31.061 US-Dollar wäre vorstellbar. Sodann müssen die Bullen alles daran setzen, einen Tagesschlusskurs oberhalb der gelben Zone zu produzieren. Dieses Vorhaben scheiterte im April insgesamt an neun aufeinanderfolgenden Tagen. Dementsprechend stark ist dieser Resistbereich zu sehen. Gelingt dieses Unterfangen und Bitcoin springt sodann über das Jahreshoch bis an die 31.755 US-Dollar, rückt der nächste übergeordnete Zielbereich zwischen 32.403 US-Dollar und 32.938 US-Dollar in den Fokus.

Hier entscheidet sich, ob die Käufer die Kraft haben, Bitcoin weiter gen Norden zu schicken. Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über den starken Widerstand bei 32.938 US-Dollar, dürfte der Bitcoin-Kurs das nächste Ziel bei 34.748 US-Dollar anvisieren. Perspektivisch wäre sogar ein Durchmarsch bis in die braune Widerstandszone zwischen 36.587 US-Dollar und 37.452 US-Dollar dann nicht ausgeschlossen.

Bitcoin: Bearishe Bitcoin-Kursziele für die kommenden Handelswochen

Bearishe Kursziele: 29.162/28.899 USD, 28.473 USD, 28.063 USD, 27.560/27.238 USD, 26.832 USD, 26.121/25.734 USD, 25.351/24.748 USD

Nachdem der Muss-Zielbereich um 25.000 US-Dollar abgearbeitet war, verließ die Bären die Kraft den BTC-Kurs noch weiter abzuverkaufen. Aktuell zeigt der Chart auch keine Anzeichen einer Kursschwäche. Ziel der Verkäuferseite muss es daher sein, Bitcoin um 30.000 US-Dollar zu deckeln und einen Ausbruch in Richtung neuer Jahreshochs abzuwenden. Erst ein nachhaltiger Rückfall unter den roten Chartbereich um 29.000 US-Dollar wäre ein erstes Lebenszeichen der Bären. Gelingt ein Tagesschlusskurs darunter, rückt das Hoch vom 29. Mai bei 28.473 US-Dollar als Ziel in den Fokus. Bei Unterschreitung dieser Marke ist bei 28.063 US-Dollar eine erste kurzfristige Richtungsentscheidung vorstellbar. Bereits hier dürften die Bullen wieder zur Stelle sein.

Gelingt ein Durchbruch gen Süden, weitet sich die Konsolidierung in Richtung der grünen Unterstützungszone zwischen 27.560 US-Dollar und 27.238 US-Dollar aus. Spätestens hier ist mit deutlicher Gegenwehr der Käuferseite zu planen. Sollte der Bitcoin-Kurs wider Erwarten Schwäche zeigen, ist ein Retest der türkisen Zone bei 26.832 US-Dollar nicht ausgeschlossen. Damit würde der EMA50 sowie die Oberkante der gebrochenen Abwärtstrendlinie einem Retest unterzogen werden.

Der Blick auf die Indikatoren

Der RSI wie auch der MACD weisen im Tageschart stabile Kaufsignale auf. Der RSI bewegt sich mit einem Wert von 69 jedoch langsam in Richtung des überkauften Bereichs. Dass der MACD kurz davor ist, die 0-Linie nach oben zu durchstoßen, untermauert jedoch die bullishe Sicht.

Im Wochenchart ist der RSI-Indikator aus der neutralen Zone zurück über die 55 ausgebrochen und hat damit ein frisches Long-Signal generiert. Durch den Kursanstieg der letzten Tage konnte zudem ein Verkaufssignal im MACD negiert und stattdessen ein Kaufsignal aktiviert werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich