Zum Inhalt springen

Bitcoin sei Dank: Krypto-Marktkapitalisierung über 300 Milliarden US-Dollar

Unter Bitcoinern gibt es das Sprichwort „Honeybadger don’t care“, zu Deutsch etwa: „den Honigdachs interessiert es nicht“. Das dürfte die aktuelle Marktlage wohl recht treffend beschreiben. Denn trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Konkurrenz aus dem Hause Facebook macht Bitcoin da weiter, wo er im April 2019 angesetzt hat: Er steigt. Aber wohin geht die Reise?

David Scheider
 | 
Teilen
Bitcoin-Symboldbild

Beitragsbild: Shutterstock

Der Bitcoin-Kurs notiert zur Stunde bei knapp 9.700 US-Dollar. Die psychologisch wichtige Marke von 10.000 US-Dollar ist also zum Greifen nahe. Doch nicht nur BTC performt dieser Tage überdurchschnittlich. Die gesamte Marktkapitalisierung des Krypto-Markts hat am heutigen Freitag, dem 21. Juni, den Meilenstein von 300 Milliarden US-Dollar passiert. Zuletzt war das ziemlich genau vor einem Jahr der Fall. Sehen wir heute noch die 10.000 US-Dollar?

Wenn wir aus den vergangenen Bullenmärkten eines gelernt haben, dann dass mit Bitcoin immer zu rechnen ist. Während Fear, Uncertainty and Doubt (FUD) in Bärenmärkten noch für veritable Kurseinbrüche sorgen kann, verhält sich Bitcoin während dem Bull Run gegenüber der Nachrichtenlage fast schon ignorant. Deshalb lassen sich die neuesten Kursgewinne auch nicht mit Einzelmeldungen aus dem Bitcoin-Space begründen. Lediglich Facebooks Ankündigung von Project Libra ließe sich hier als Positivmeldung ins Feld führen.

Das Markt-Sentiment scheint indes positiver denn je – deshalb steigt der Kurs. Marktbeobachter sind sich einig, Bitcoin ist so stark wie nie.

4/ Im Bärenmarkt spielen gute Nachrichten keine Rolle. Jede [Negativ-] Rallye wird abverkauft und die Hoffnungen werden unerbittlich zerschlagen. Im Bullenmarkt ist es das Gegenteil. Schlechte Nachrichten sind nicht mehr wichtig und jeder Dip wird von Käufern, die geeignete Einstiegspunkte suchen, aufgekauft.

Vijay Boyapati

Lehren aus dem letzten Bitcoin-Bullenmarkt

Die Kryptowährung Nr. 1 hat am 28. November 2017 erstmals die 10.000 US-Dollar geknackt. Danach dauerte es nur noch etwa zwei Wochen, bis Bitcoin sein Allzeithoch bei knapp 20.000 US-Dollar erreicht hatte. Bitcoins parabolische Run-ups können jederzeit passieren.

Während der Dezember 2017 das Ende eines zweijährigen Bullenmarkts markierte, befinden wir uns derzeit gerade einmal am Anfang. Institutionalisierte Finanzprodukte erobern die Märkte, Facebook legitimiert digitale Währungen und auch in der Medienlandschaft berichtet man zunehmend reflektiert über den Krypto-Space. „Dieses Mal ist alles anders“ avanciert daher zurecht zum Meme.

Auch auf der technischen Seite darf man getrost eine bullishe Position einnehmen. Wie unser Chief Analyst Dr. Philipp Giese verrät, liegt das nächste Kursziel bei über 11.000 US-Dollar:

Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs konnte seine Position weiter ausbauen und über das ehemalige Jahreshoch von Ende Mai nun nachhaltig steigen. Ein steigender MACD, ein steigender RSI und ein hoher Aroon-Up-Indikator sprechen insgesamt eine bullishe Sprache. Nach Steigen über die Resistance bei 9.948 US-Dollar kann man eine Long Position wagen, bei der das erste Target bei 11.417 US-Dollar liegt. Als Stop Loss bieten sich die 9.165 US-Dollar an.

Dr. Philipp Giese, Chief Analyst bei BTC-ECHO

Altcoins ziehen mit

Bitcoin ist und bleibt Zugpferd des Krypto-Markts. Wie man anhand von Ethereum jedoch sehen kann, haben Altcoins durchaus das Potenzial, König Bitcoins Performance kurzfristig zu schlagen. So stieg die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung innerhalb der letzten 24 Stunden um 5,6 Prozent an. Bei BTC waren es „nur“ 3,9 Prozent Zuwachs.

Disclaimer: Die beschriebenen Inhalte dienen nur zur Information und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen oder anderen verwandten Finanzmarktinstrumenten dar.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.