Bitcoin-Kurs: Ausbruch aus Abwärtstrend
Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: shutterstock

Teilen
BTC61,239.00 $ -2.45%

Nach einem sehr bearishen Monatsanfang konnte der Bitcoin-Kurs wieder sanft ansteigen. Ein Pump am 23. und 24. August hob den Kurs über einen seit Ende Januar verfolgten Abwärtstrend.

Manchmal freut man sich auch über kleine Etappensiege. So konnte der Bitcoin-Kurs seit Mitte August wieder leicht ansteigen. Eigentlich interessant, dass der Kurs nicht dramatisch auf das Hin und Her um die Bitcoin-ETFs oder das De-facto-Verbot aus China reagierte. Ebenso ließen die unterschiedlichen Preisprognosen um Bitcoin von verschiedenen Experten die Investoren eher kalt. Insgesamt ist positiv zu bemerken, dass der Markt nicht mehr so nervös und newsgesteuert ist wie noch vor einigen Monaten.


Der Bitcoin-Kurs konnte eine wichtige Resistance überwinden und testet aktuell den exponentiell gleitenden Mittelwert EMA50:

Ebenso positiv ist, dass die beiden Indikatoren MACD und RSI ansteigen. Ob das ausreicht, den Abwärtstrend nachhaltig zu überwinden, wird man sehen müssen; aktuell ist das Handelsvolumen sehr gering.

Trotz Kursanstieg: Der Bullenmarkt ist noch nicht da

Es wäre nicht die Kryptocommunity, wenn das Überwinden eines Abwärtstrends nicht schon wieder zu überhöhten Erwartungen führen würde. Ein klassisches Meme-Bild drückt dieses Verhalten treffend aus:

View post on imgur.com

Streng genommen ist es sogar leicht inkorrekt. Dem Preisindex ist zu entnehmen, dass der Bitcoin-Kurs innerhalb der letzten Woche um vier Prozent gestiegen ist. Heute konnte der Kurs lediglich um 1,5 Prozent steigen.


Bis auf IOTA, dessen Kurs in der letzten Woche um 16 Prozent steigen konnte, ist das jedoch das beste Ergebnis innerhalb der Top 10. Der Kurs-Anstieg sowie der aktuelle Test vom EMA50 ist ein positives Zeichen, aber weiterhin zu früh, um über einen Bullenmarkt zu phantasieren.

Wann kommt aber der Bullenmarkt? Wie häufig betont ist ein probates Maß der MA20 im Wochenchart. Sollte dieser nachhaltig, d. h. für zwei bis drei Wochen überwunden werden, kann man wieder von einem Bullenmarkt sprechen:

Der MA20 im Wochenchart war im seit Ende 2015 anhaltenden Bullenmarkt ein Support, der bis Ende Januar hielt und seitdem eine Resistance für die Kursentwicklung darstellt. Sie wurde seit dem Unterschreiten dreimal getestet, erwies sich aber immer als ein zu starker Widerstand. Der MA20 steht aktuell bei ungefähr 7.400 US-Dollar. Beim aktuellen Kurs von 6.800 US-Dollar muss der Bitcoin-Kurs also noch ungefähr neun Prozent zulegen.

Das ist keineswegs unmöglich. Das Steigen über den seit Januar verfolgten Abwärtstrend ist diesbezüglich ein guter Anfang. Das Ausrufen einer neuen Bitcoin-Rally ist noch zu früh, aber mit einem knapp gesetzten Stop Loss auf der Höhe des Plateaus bei 6.400 US-Dollar kann man durchaus eine Long Position eröffnen.

BTC-ECHO



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY