Marktupdate Bitcoin kracht auf 8.200 US-Dollar – was war da los, Binance?
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin-Münze vor rotem Hintergrund

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,155.00 $ -0.66%

Heftige Kursschwankungen gehören am hochvolatilen Krypto-Markt zur Tagesordnung. Einen solchen Bitcoin-Einbruch hat es in der Geschichte aber wohl noch nicht gegeben.

Beim US-Ableger der Krypto-Börse Binance kam es im gestrigen Handelsverlauf zu einem kurzzeitigen, aber umso heftigeren Einbruch beim Bitcoin-Kurs. Gegen 11:34 Uhr (UTC) fiel Bitcoin ruckartig von 65.760 auf 8.200 US-Dollar – ein Absturz von 87 Prozent. Eine Minute später war das Spektakel wieder vorbei. Bitcoin lag plötzlich wieder in der Nähe seines Allzeithochs. Die “Nebelkerze” im Minutenchart hinterließ ein ungewohntes Bild im Kursverlauf.

Auch an anderen Börsen kam es zu ähnlichen, wenn auch nicht ganz so heftigen Kurskorrekturen und Unregelmäßigkeiten im Orderbuch. Bei Kraken fiel Bitcoin zwischenzeitlich auf 54.000 US-Dollar. Auch bei FTX rutschte BTC schnurstracks ab, fing sich aber bei 58.500 USD.

Gegenüber Coindesk führte ein Binance-Sprecher den Flash Crash, also die ebenso schnelle Abwärts- wie Aufwärtsfahrt, auf einen Fehler im Handelsalgorithmus eines institutionellen Händlers zurück.

Einer unserer institutionellen Händler hat uns darauf hingewiesen, dass er einen Fehler in seinem Handelsalgorithmus hat, der den heute Morgen gemeldeten Ausverkauf verursacht haben könnte. Wir untersuchen den Vorfall weiter, aber wir wissen von dem Händler, dass sie ihren Fehler jetzt behoben haben und dass das Problem gelöst zu sein scheint.

Ein kurz zuvor von Binance-Boss Changpeng “CZ” Zhao veröffentlichter Tweet erhält angesichts der Kurs-Turbulenzen rückblickend einen ironischen Beigeschmack. Der Börsenchef riet seinen Followern, “eine sehr hohe Volatilität am Krypto-Markt in den nächsten Monaten” zu erwarten.


Bitcoin lässt Federn

Mit der Einschätzung dürfte CZ auch ungeachtet des kurzen Ausreißers recht behalten. Erste Gewinnmitnahmen nach dem Höhenrausch der vergangenen Tage hinterlassen moderate Kursabschläge am Krypto-Markt. Bitcoin gibt im Tagesvergleich um drei Prozent nach. Zu Redaktionsschluss notiert die Krypto-Leitwährung bei 62.861 US-Dollar, 6,5 Prozent unter dem gestrigen Rekordhoch.

Ethereum (ETH) knickt um 0,8 Prozent ein, Binance Coin (BNB), Cardano (ADA) und Dogecoin (DOGE) verlieren je rund zwei Prozentpunkte. Von den zehn größten Kryptowährungen verbucht XRP aber mit 3,3 Prozent das größte Minus.

Auf der Gewinnerseite stehen Polkadot (DOT), der fast vier Prozent im Plus dreht, und Solana (SOL). Die Kryptowährung ist auf bestem Wege, das vor einem Monat erreichte Allzeithoch zu durchbrechen. Mit einem Tagesplus von elf Prozent schraubt sich der SOL-Kurs auf 202 US-Dollar, nur fünf Prozent vom Rekordstand entfernt.

Solana im Rausch

Für andauernden Aufwind sorgt das boomende dApp-Ökosystem auf Solana. Mit einem Total Value Locked von über 12 Milliarden US-Dollar hat die Hochgeschwindigkeitsblockchain Solana jüngst einen neuen Spitzenwert erklommen. Nach Ethereum und der Binance Smart Chain ist Solana das drittgrößte Netzwerk für dezentrale Anwendungen. Zudem hat die Krypto-Börse FTX vergangene Woche die Einrichtung eines NFT-Marktplatzes auf Solana angekündigt. Mehr dazu hier.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY