Zum Inhalt springen

Gesamtmarktanalyse Anhaltende Bitcoin-Schwäche schickt Altcoins in die Korrektur

Bitcoins Kursrückgang unter die psychologische 40.000-USD-Marke sorgt bei den meisten Altcoins für starke Kurseinbrüche.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

Bitcoin (BTC) verliert im Wochenvergleich gut sieben Prozentpunkte. Damit beugt sich die Leitwährung des Kryptospace einer Korrekturausweitung am klassischen Finanzmarkt. Diese wird angetrieben durch restriktivere geldpolitische Signale, welche die US-Notenbank FED und die europäische Notenbank EZB aussenden. Die Korrelation von Bitcoin mit dem Technologie-Index Nasdaq bleibt nach wie vor hoch. Eine Bodenbildung am Kryptomarkt ist außer Sichtweite. Die große Mehrheit der Top-100-Altcoins folgt der Talfahrt und verliert sogar zweistellig an Wert.

Lediglich das Edelmetall Gold sticht in den letzten Handelstagen positiv hervor. Es handelt zu Wochenbeginn mit 1.996 USD nur rund 3 Prozentpunkte unter seinem Allzeithoch. Anleger scheinen Bitcoin als “digitales Gold” aktuell nicht mit dem Edelmetall gleichzusetzen. Anhaltend bullishe Bewertungen seitens institutioneller Investoren sowie historisch niedrige Bitcoin-Bestände auf den zentralen Kryptobörsen bringen nicht die von vielen Anlegern erhoffte Kursrallye. Solange Bitcoin die wichtige Unterstützung bei 39.300 USD halten kann, dürfen risiko-affine Anleger temporäre Kursrücksetzer für Nachkäufe in Betracht ziehen.

Stabilität der Top 10

  • Der Bitcoin-Kurs verliert sieben Prozentpunkte und sorgte damit auch in der abgelaufenen Handelswoche für weiter fallenden Kurse bei den Top-10 Altcoins.  
  • Abgesehen von Ripple mit zwei Prozent Kursminus und Binance Coin (BNB) mit lediglich vier Prozent Kursabschlag verlieren alle anderen Top Kryptowährungen zweistellig an Wert.

  • Angeführt wird die Liste der Wochenverlierer von Solana (SOL) und Cardano (ADA) mit jeweils 14 Prozent Kursminus. Erneut bearish zeigt sich zudem Terra (LUNA) mit 13 Prozent Wertkorrektur.
  • Damit weitet sich der bearishe Tenor der Vorwoche auch in den letzten sieben Handelstagen aus.
  • Mit Blick auf die Rangliste der Top-10 Altcoins ist eine Platzveränderung zu verzeichnen. Cardano (ADA) rutscht nach der Rückeroberung des sechsten Platzes in der Vorwoche wieder zurück auf Rang sieben. Terra tauscht mit Cardano erneut die Plätze und springt wieder einen Ranglistenplatz nach oben auf Platz sechs.

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Der gesamte Kryptomarkt tendierte in den letzten sieben Handelstagen abermals gen Süden.
  • Im Wochenvergleich weisen mit zwei Ausnahmen sämtliche Top-100 Altcoins einen Kursabschlag auf.
  • Wie in der Vorwoche weisen lediglich Chain (XCN) sowie Stepn (GMT) ein Kursplus von jeweils rund sieben Prozentpunkten auf.

  • Die lange Liste der Underperformer wird angeführt vom Mina Protocol (MINA) mit 26 Prozent Kurseinbruch. Auch Convex Finance (CVX) verliert mit 25 Prozent Kursabschlag deutlich an Wert.
  • Nach zuletzt 53 Prozent Kurseinbruch zeigt sich Waves (WAVES) mit 17 Prozent Kursrückgang weiter von seiner bearishen Seite. Die Gründe dafür erfahrt ihr hier.
  • Rund die Hälfte der Top-100 Altcoins verliert im Wochenvergleich zweistellig an Wert.
  • Wann und ob der Gesamtmarkt zeitnah einen Boden gefunden hat, ist maßgeblich von der Performance Bitcoins abhängig.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.*
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.