Gesamtmarktanalyse Altcoins zeigen sich im Sog von Bitcoin (BTC) zunehmend bullish
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Bullen Herde

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC43,296.00 $ 1.49%

Der gesamte Kryptomarkt zeigt sich weiter von seiner bullishen Seite. Die meisten Top-100-Altcoins weisen auf Wochensicht ein deutliches Kursplus auf. Eine anhaltende Stärke der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) könnte in den kommenden Handelswochen zu weiterer Aufwärtsdynamik führen.

Die Zuversicht, dass die Talsohle der Korrektur erreicht sein könnte, ist auch in der abgelaufenen Handelswoche weiter angestiegen. Viele Altcoins weisen zunehmend bullishe Tendenzen auf. Auch Bitcoin tendiert zu Wochenbeginn abermals weiter gen Norden und kann zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels ein neues Verlaufshoch bei 45.901 USD generieren. Die positive Entwicklung am Gesamtmarkt, nur wenige Tage vor Bekanntgabe der aktuellen Inflationsdaten in den USA, deutet ebenfalls darauf hin, dass der Kryptomarkt seine Schwäche der letzten Handelsmonate vorerst abgeschüttelt haben dürfte.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Uniswap (UNI):

Kursanalyse Uniswap (UNI) KW30
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares UNI/USD auf Binance

Uniswap zeigt sich auch zu Wochenbeginn stark und weist im Wochenvergleich ein Kursplus von 28 Prozentpunkten auf. Das erste – in der Analyse vom 6. August anvisierte – Kursziel bei 28,94 USD wurde bereits abgearbeitet. Damit stabilisiert sich der UNI-Kurs oberhalb des MA200 (grün) und nimmt das nächste Kursziel bei 30,09 USD in den Blick.

Bullishe Variante (Uniswap)

Der DeFi-Sektor war auch diese Woche weiter auf dem Vormarsch. Uniswap profitiert vom zunehmenden Interesse an dezentralen Finanzlösungen und dürfte bereits in den kommenden Handelstagen den nächsten Widerstand bei 30,09 USD anlaufen. Wird auch dieser Resist ohne nennenswerte Korrektur überwunden, wird der UNI-Kurs das 61er Fibonacci-Retracement bei 32,70 USD anvisieren. Gelingt es den Bullen, auch die Unterkante des roten Widerstandsbereichs nach oben zu durchbrechen, ist ein Durchmarsch bis an die Oberkante des roten Widerstandsbereichs bei 34,95 USD einzuplanen. Hier findet sich ein starker horizontaler Widerstand aus dem März 2021.

Eine Stabilisierung oberhalb der 35,00 USD aktiviert das nächste Ziel bei 36,61 USD. Hellt sich das Bild am Gesamtmarkt in den kommenden Monaten weiter auf, dürfte Uniswap bis in die blaue Widerstandszone zwischen 41,12 USD und dem Allzeithoch bei 44,87 USD ansteigen. Überwindet der UNI-Kurs auch das derzeitige Allzeithoch per Tagesschluss, ist ein Folgeanstieg an das 138er Fibonacci-Extention bei 57,10 USD wahrscheinlich. Das maximale Kursziel lautet vorerst 64,56 USD. An dieser Kursmarke findet sich das 161er Fibonacci-Extension der übergeordneten Trendbewegung.

Bearishe Variante (Uniswap)

Prallt Uniswap an der 30,09 USD, spätestens aber am 61er Fibonacci-Retracement bei 32,70 USD, deutlich gen Süden ab, und fällt in der Folge zurück unter die Unterstützung bei 25,16 USD, rückt der Bereich um 23,10 USD wieder in den Blick. Hier findet sich neben dem Ausbruchslevel der letzten Handelswoche auch der EMA20 (rot). Knapp unterhalb, bei 21,65 USD, findet sich zudem der EMA50 (orange), der ebenfalls haltgebend wirken dürfte. Werden diese gleitenden Unterstützungslinien nach unten durchschlagen, kommt es an der orangen Supportzone zu einer Richtungsentscheidung. In diesem Supportcluster findet sich der EMA200 (blau), der Supertrend im Tageschart sowie das 23er Fibonacci-Retracement. Ein Rückfall unter diesen Bereich um 20,51 USD ist aktuell sehr unwahrscheinlich. Erst, wenn der Gesamtmarkt abermals schwächeln sollte, wäre ein Rückfall unter diese multiple Unterstützung vorstellbar. Kommt es zum Bruch dieser Zone, ist als erstes Kursziel die 19,33 USD zu nennen.

Sollte in der Folge auch dieses Kurslevel nachhaltig unterboten werden, steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Retest der grünen Supportzone zwischen 17,34 USD und 15,88 USD. Kurzfristig ist dieser Bereich als das maximale Korrekturziel vorstellbar. Kommt es jedoch zu keiner deutlichen Gegenwehr der Bullen, steigt die Chance auf einen Retest des Verlaufstiefs bei 14,00 USD. Korrigiert Uniswap sogar bis an die Unterkante der hellblauen Unterstützungszone und durchbricht den Tiefstkurs vom 23. Mai bei 13,02 USD, ist ein Abverkauf bis 11,27 USD oder sogar 9.11 USD nicht auszuschließen. Das maximale bearishe Kursziel für die kommenden Monate lautet 7,54 USD. Erst, wenn der Gesamtmarkt deutlicher wegbricht, ist ein Anlaufen dieser Supportmarke jedoch überhaupt vorstellbar.  

Indikatoren (Uniswap)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen zu Wochenbeginn ein Kaufsignal auf. Auch der RSI im Wochenchart hat am heutigen Montag, dem 9. August, ein frisches Long-Signal generiert, welches Uniswap weiter Auftrieb geben sollte.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Binance Coin (BNB):

Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW30
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance

Der Binance Coin BNB kann seiner Konkurrenz aus den Top-10 nur anteilig folgen. Zwar steigt auch BNB auf Wochensicht um sechs Prozentpunkte gen Norden, jedoch fällt das Kursplus geringer aus, als bei den anderen Top-10 Kryptowährungen. Immerhin konnte sich der BNB-Kurs vorerst oberhalb des Widerstands bei 348 USD stabilisieren und dürfte zeitnah zum Sprung in Richtung der 374 USD ansetzen.

Bullishe Variante (BNB)

Der BNB-Kurs tendiert trotz einer geringeren Dynamik, als derer seiner Top-10-Altcoin-Kontrahenten- ebenfalls bullish und kann sich oberhalb der roten Unterstützungszone behaupten. Gelingt es BNB das Vorwochenhoch bei 360 USD zu überwinden, rückt das nächste Kursziel bei 374 USD in den Blick. Kann der BNB-Kurs in der Folge weiter an Wert zulegen, ist ein Durchmarsch bis 390 USD (38er Fibonacci-Extension) oder sogar 407 USD wahrscheinlich. Prallt BNB hier nicht entschieden gen Süden ab, rückt das Verlaufshoch vom 3. Juni bei 430 USD als nächste Zielmarke in den Blick. Sollte der BNB-Kurs in der Folge auch diese Widerstandsmarken überwinden, ist ein Anstieg bis an das 50er Fibonacci-Retracement bei 451 USD vorstellbar.


Können die Bullen auch das 50er Fibonacci-Retracement bei 451 USD per Tagesschlusskurs überwinden, aktiviert sich der nächste Zielbereich zwischen 480 USD und 501 USD. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Trendbewegung. Erst, wenn auch die 501 USD nachhaltig zurückerobert wird, ist ein Durchmarsch bis an die 579 USD einzuplanen. Hier findet sich das 78er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung. Entwickelt sich der Gesamtmarkt in den kommenden Monaten weiter freundlich, dürfte der BNB-Kurs das mittelfristige Kursziel im Bereich der orangen Widerstandszone zwischen 608 USD und 624 USD anvisieren. Auch das Allzeithoch bei 692 USD wäre dann in greifbarer Nähe. Ein Bruch des Höchststandes vom 10. Mai aktiviert langfristig Kursziele jenseits der 800 USD.

Bearishe Variante (BNB)

Die Bären scheinen den Kampf vorerst verloren zu haben. Erst, wenn der BNB-Kurs dynamisch zurück in Richtung 330 USD korrigiert, darf sich die Verkäuferseite wieder erste Hoffnungen machen. Im Bereich der 330 USD verlaufen aktuell jedoch EMA20 (rot), EMA50 (orange) sowie MA200 (grün), weshalb ein Abpraller gen Norden einzuplanen ist. Ein Rückfall unter diesen multiplen Support wäre ein erstes bearishes Indiz. Der BNB-Kurs könnte zunächst bis 315 USD nachgeben. In der blauen Unterstützungszone finden sich mit EMA200 (blau) sowie dem Supertrend zwei weitere starke Unterstützungen.  Fällt BNB wider Erwarten zurück bis an die 291 USD und durchbricht die Unterkante der blauen Unterstützungszone, ist eine Korrekturausweitung bis an die 264 USD wahrscheinlich. Auch das letzte Verlaufstief bei 253 USD könnte erneut angelaufen werden.

Wird das Tief vom 20. Juli ebenfalls dynamisch unterschritten, steigt die Wahrscheinlichkeit auf eine Korrekturausweitung bis an das letzte Verlaufstief bei 224 USD. Auch ein Rückfall an das Tief vom 23. Mai bei 211 USD wäre vorstellbar. Sollte auch Bitcoin erneut unter die 30.000 USD in Richtung seines Verlaufstiefs bei 28.830 USD rutschen, könnte BNB bis an den Unterstützungsbereich bei 186 USD korrigieren. Eine erneute Gesamtmarktschwäche würde mittelfristig Platz bis zur 165 USD eröffnen. Vorerst bestehen nur geringe Chancen auf eine Korrektur in Richtung der grünen Unterstützungszone zwischen 148 USD und 124 USD. Das bullishe Szenario ist zu bevorzugen und Kursrücksetzer an markante Unterstützungen stellen Kaufgelegenheiten dar.

Indikatoren (BNB)

Der RSI wie auch der MACD weisen auf Tagesbasis ein Kaufsignal auf. Auch auf Wochensicht ist der RSI-Indikator kurz davor, ein frisches Long-Signal auszubilden, welches sich mittelfristig Kurs-stützend auswirken dürfte.

Stabilität der Top 10

Bitcoins (BTC) positive Kursentwicklung von 14 Prozentpunkten Wertzuwachs verhilft auch allen anderen Top-10-Altcoins zu Kursgewinnen. Angeführt wird die Liste der Outperformer von Uniswap (UNI) mit 28 Prozent Kursaufschlag, gefolgt von Dogecoin (Doge) mit 25 Prozent Kursplus. Weiter bullish zeigt sich zudem Ethereum (ETH) mit 22 Prozent Kursanstieg. Auch Ripple (XRP), Cardano (ADA) sowie der Top-10-Neuling Solana (SOL) tendieren höher und steigen rund 13 Prozentpunkte im Wert an. Einzig der Binance Coin (BNB) zeigte sich in der abgelaufenen Handelswoche verhältnismäßig schwach und gewinnt lediglich sechs Prozentpunkte hinzu. Die Rangliste der Top-10-Altcoins weist diese Woche eine Platzierungsveränderung auf. Die Highspeed-Blockchain Solana kann erstmals unter die Top10 der Altcoins auf Platz 10 aufsteigen und verdrängt Chainlink (LINK) nach nur einer Woche wieder aus den Top-10.  

Gewinner und Verlierer der Woche

Der Gesamtmarkt setzt seine Erholung fort. Bitcoins deutlicher Impuls in Richtung 45.000 USD zieht auch die Mehrheit der Top-100-Altcoins mit nach oben. Knapp 90 Prozent der 100 größten Kryptowährungen weisen im Wochenvergleich einen Kursanstieg auf. Angeführt wird die Gewinnerliste von Ravencoin (RV) mit 61 Prozent Kursgewinn gefolgt vom Internet Computer (ICP) mit 60 Prozent Kursplus. Auch Elrond (EGLD) mit 50 Prozent Kursplus, sowie Qtum (QTUM) mit 48 Prozent legen kräftig im Kurs zu. Unter den Wochenverlierern stellen Quant (QNT) mit 9 Prozent Kursabschlag sowie SafeMoon (SAFEMOON) mit 8 Prozent die größten Verlierer dar. Ebenfalls schwach unter den Top-100-Altcoins zeigen sich Amp (AMP) mit 7 Prozentpunkten Wertverlust sowie Telcoin (TEL) mit sechs Prozent Kursverlust. Die Entwicklung der Top-100-Altcoins wird kurzfristig davon bestimmt sein ob Bitcoin, in den kommenden Handelswochen seine bullishe Tendenzen fortsetzen kann.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY