Franklin Templeton 1,5 Billionen US-Dollar schwere Investmentgesellschaft sucht Krypto-Experten
Elias H.

von Elias H.

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Franklin Templeton

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC47,976.00 $ 0.82%

Franklin Templeton sucht Krypto-Analysten. Das Unternehmen verwaltet gigantische 1,5 Billionen US-Dollar.

Mit einem verwalteten Vermögen von über 1,5 Billionen US-Dollar, gehört die US-amerikanische Investmentgesellschaft, Franklin Templeton Investments, zu den ganz großen Playern am Finanzmarkt. Erkundigt man sich aktuell auf der Karriere-Seite der Firma unter dem Stichwort “Krypto”, so sucht Franklin Templeton momentan sowohl Analysten für Kryptowährungen wie auch Trader. Beide beziehen sich auf US-amerikanische Firmenstandorte in San Mateo, Kalifornien.


Quelle: https://fti.taleo.net/careersection

“Wachsendes Investmentteam im Krypto-Asset-Management bei Franklin Templeton”

Bei der weiteren Recherche zu der angebotenen Stelle des “Research Analysten” zeigt sich, was genau Franklin Templeton dabei vorhat:

Wir suchen einen Investment-Research-Analysten für Kryptowährungen, um Nachforschungen für die größten, liquidesten börsennotierten und handelbaren Krypto-Assets (zum Beispiel BTC, ETH und so weiter.) bereitzustellen. (…) Von dem Analysten wird erwartet, dass er bei der Entwicklung und Verwaltung neuer Produkte im Bereich Krypto Vermögenswerten hilft. Der Analyst wird die große Chance haben, Teil eines wachsenden Investmentteams im Krypto Vermögenswert-Management-Team von Franklin Templeton zu sein.

An diesem Job interessierte Analysten sollten unter anderem eine Passion für Blockchain-Protokolle und/oder Kryptowährungen mitbringen. Jemand, der die Position des Krypto-Trades spannend findet, sollte Kenntnisse im Handel mit Derivaten und Terminkontrakten haben. Deswegen ist noch nicht klar, ob die Investmentgesellschaft selbst mit Bitcoin / Ethereum handeln wird. Denkbar ist auch eine indirekte Teilhabe, indem das Unternehmen etwa Mining-Unternehmen oder Derivate auf Bitcoin handelt.


Gutes Omen für die Szene

Ebenfalls im August berichtete BTC-ECHO darüber, dass der weltweit größte Vermögensverwalter, Blackrock, im großen Stil Aktien von Bitcoin-Mining-Unternehmen aufgekauft hat. Im August waren das Marathon Digital und Riot Blockchain. Und auch der Vermögensverwalter Fidelity schneidet sich ein Stück vom Krypto-Kuchen an und investierte 20 Millionen US-Dollar in Aktien des Unternehmens Marathon Digital.

Bereits Mitte August sorgte der Einzelhandelsriese Walmart bei Krypto-Investoren für Aufsehen. Denn Walmart suchte nach einem “Leiter für digitale Währungen/Kryptowährungen”. Durch diese Nachricht wurden Gerüchte befeuert, ob Walmart denn nicht vor der Bitcoin-Akzeptanz stehe. Indessen führt der Konzern bereits seit 2016 Tracking-Tests auf der Blockchain durch. Auch der Versandriese Amazon suchte im Juli in einer ähnlichen Stellenanzeige, einen neuen Mitarbeiter. Auch hier heizten die Gerüchte die Krypto-Community so richtig an.

Dass neben den oben genannten Vermögensverwaltern nun also auch Franklin Templeton sein Engagement im Krypto-Space ausbaut, überrascht nicht: Es zeugt von einem wachsenden institutionellen Interesse an und dem Potenzial des Krypto-Marktes.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY