NEM – endlich auch auf Binance

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Quelle: Three hand up of people working assemble corporate meeting show symbol Join forces teamwork quality and effective personnel Concept organizational development in teamwork and business via Shutterstock

Teilen
BTC19,142.10 $ 3.75%

Die chinesische Exchange listet ab sofort die (ehemalige) Top-10-Währung NEM. Damit erhält die Krypto-Community das lang erwartete Zusammentreffen einer der größten Exchanges und einer der wichtigsten Kryptowährungen. Beide hatten in den letzten Wochen für Schlagzeilen gesorgt – aus jeweils ähnlichen Gründen.

Das Warten der Community hat ein Ende: NEM ist nun endlich auch auf Binance handelbar. Damit schließt die chinesische Krypto-Börse eine Lücke, zuvor hatte es den Coin als einen der wenigen Großen nicht gegeben. Dies ist insofern bemerkenswert, als dass Binance sich im Laufe der letzten Monate zu einer der umsatzstärksten Krypto-Exchanges weltweit gemausert hatte. NEM ist derweil zwar nicht mehr wie früher Dauergast in den Top 10, befindet sich jedoch noch immer in Schlagdistanz. Die heutige Ankündigung ließ den Kurs zudem noch einmal um 11 % ansteigen.


Auf Binance soll man den Token XEM nun in drei Paaren handeln können. Neben dem klassischen Trade-Paar XEM/BTC und dem inzwischen genauso etablierten XEM/ETH ist die Kryptowährung auch mit dem Paar XEM/BNB zu erwerben. Das Kürzel BNB steht dabei für den Binance Coin, die eigene Kryptowährung der Exchange. Damit ist XEM weder direkt mit Euro, US-Dollar oder Yen zu kaufen noch via Proxy durch die Kryptowährung Tether.

NEM und Binance haben Ähnliches durchlebt

Die Entscheidung, NEM zu listen, kommt in einem Moment, in dem sowohl die Exchange als auch der Coin mit Hackerangriffen zu kämpfen haben. Von der im Januar erfolgten Hackerattacke auf die japanische Exchange Coincheck war vor allem NEM betroffen. Die Einlagen von etwa 260.000 Kunden wurden im Zuge dessen gestohlen, es entstand ein Gesamtschaden von 430 Millionen Euro. Erst langsam erholte sich NEM von diesem Schlag.

Auch Binance schrieb im vergangenen Monat seine eigene Geschichte in Sachen Hackerangriffen. Laut eigenen Angaben konnte die Exchange die Phishing-Angriffe jedoch abwenden und die Einlagen der Kunden sichern. Zudem reagierte die Krypto-Börse mit einer stärkeren Dezentralisierung und einem Kopfgeld auf die Täter. Es mutet wie eine Ironie des Schicksals an, wenn sich NEM nun der – vermeintlich – sicheren Exchange zuwendet.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter