Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen

Quelle: Interior of the full-size luxury car Audi A8 3.0 TDI quattro (286PS). Since 2018. Black and white via Shutterstock

Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen

Die Audi Denkwerkstatt und die IOTA Foundation erkunden gemeinsam neue Möglichkeiten, das Tangle-Netzwerk in der Mobilität zu nutzen. Der Testlauf folgt auf die breit ausgelegte Partnerschaft IOTAs mit dem Mutterkonzern Volkswagen. Dabei zeigen sich beide Partner offen, die gewonnenen Ergebnisse auch mit Außenstehenden zu teilen und so das gesamte Ökosystem voranzubringen.

Im Juni verkündeten die IOTA Foundation und der Volkswagen-Konzern auf der CEBIT 2018 den Start ihrer Kooperation. Gemeinsam stellte man ein Proof of Concept zur Softwareübertragung per Funk vor. Damit möchte Volkswagen mit der Hilfe von IOTAs Tangle eine DLT-Lösung für seine Fahrzeuge verwirklichen. So soll die Datenversorgung der Volkswagen-Autos nachhaltig sichergestellt werden. Zudem hat Volkswagen damit auch das autonome Fahren als Zukunftsmodell im Hinterkopf.

DLT-Testlauf im kleinen Rahmen

In dieser Woche kommt IOTA auch mit Audi zusammen, das ebenfalls zum Wolfsburger Konzern gehört. So startete die IOTA Foundation gemeinsam mit der Audi Denkwerkstatt in Berlin einen einwöchigen Design-Sprint. Wie es in einem Medium-Post heißt, sollen bei diesem Testlauf für neue Ideen die Möglichkeiten ausgelotet werden, die das Tangle in der Mobilität spielen kann. Dazu will man einen einfachen Prototyp kreieren und auf ein positives Feedback der Kunden hoffen.

Mit dem Design-Sprint testen IOTA und Audi eine neue Art, um an der technologischen Weiterentwicklung der Automobilindustrie zu arbeiten. Laut IOTA ist ein Testlauf in kleinem Rahmen ideal, um den Fokus auf Innovation und Entwicklung zu legen. Das 15-köpfige Team der Audi Denkwerkstatt bildet also ein gutes Fundament, gemeinsam mit den DLT-Experten von IOTA tragfähige Konzepte auszuarbeiten.

IOTA und Mobilität


Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen
BTC-ACADEMY
Blockchain & Krypto E-Learning Kurse (inkl. Teilnahmezertifikat) Erhalte einen tiefen Einblick in die Blockchain-Technologie und wende dein Erlerntes direkt in der Praxis an – werde zum Blockchain-Profi. Als Nachweis für dein erlerntes Wissen erhältst du ein offizielles Teilnahmezertifikat.

Jetzt Blockchain-Profi werden

Der Bereich Mobilität ist derzeit einer der Hauptbereiche, in dem die Foundation das Tangle einbringen möchte. Erst in diesem Monat startete man dazu das Projekt Cariota (ein Akronym aus Car und IOTA), das an der Vernetzung von Autos und dem Tangle arbeitet. Zudem versucht man in zahlreichen Partnerschaften permanent, neue praktische Anwendungsfelder für das Tangle zu erschließen.

Der IOTA-Kurs befindet sich heute ob der Ankündigung im Aufwärtstrend. So konnte der Coin MIOTA in den letzten 24 Stunden um gute sieben Prozent ansteigen und seinen Platz in den Top 10 festigen. Welche Anwendungsmöglichkeiten es neben der Mobilität noch für IOTAs Tangle gibt und was genau hinter der Technologie steht, könnt ihr bei BTC-ECHO nachlesen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen
Stable Coin mit IWF-Orientierung: Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen
Tezos-Kurs: Höhenflug beim „Ethereum-Killer“
Altcoins

Der Tezos-Kurs konnte sich innerhalb der letzten Woche durch starke Aufwärtstendenzen vom restlichen Krypto-Markt absetzen. Während der Bitcoin-Kurs etwa in den vergangenen sieben Tagen zarte Verluste von 0,69 Prozent verkraften musste, legte der Tezos-Kurs um satte 16 Prozent zu.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen
Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Forschung

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen
Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Regulierung

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen
Ethereum, Ripple und Iota: Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Kursanalyse

Weder Ethereum (ETH), Ripple (XRP) oder Iota (IOTA) können die Vorwochengewinne halten und steuern allesamt gen Tiefs aus dem Vormonat. Die zarten Kurserholungen der Vorwoche sind bereits wieder beendet. Die Bären zeigen weiterhin ihre Stärke!

Audi, Nach Volkswagen: IOTA arbeitet auch mit Audi zusammen
Plus Token gehört zu den Top 10 der reichsten Ethereum-Adressen
Blockchain

Der mutmaßliche Plus Token Scam nennt inzwischen eine der 10 reichsten Ethereum-Adressen sein eigen. Letzte Informationen geben Hinweise auf die Verschleierungstaktik des ehemaligen Initial Coin Offerings (ICO).

Angesagt

Bitcoin & Co.: US-Börsenaufsicht verklagt ICO-Betreiber
Sicherheit

Die Securities and Exchange Commission (SEC), hat am 11. Dezember gegen einen Betreiber eines Initial Coin Offering (ICO) Klage eingereicht. Sein Unternehmen soll Investoren betrogen und dabei 42 Millionen US-Dollar eingesammelt haben.

Wetten auf der Blockchain: Für jeden und auf alles – Ein Interview mit den Gründern von DigiOptions
Interview

Die Blockchain-Technologie kann nicht nur genutzt werden, um einen dezentralen Handel von Bitcoin & Co. zu ermöglichen. Mit DigiOptions sollen zukünftig neue Wettmärkte erschlossen werden, die weit über den Handel mit Kryptowährungen hinausgehen. Was bis vor ein paar Jahren an zu vielen technischen und regulatorischen Hürden gescheitert ist, kann nun auf der Ethereum Blockchain verwirklicht werden. Wie die digitalen Optionen funktionieren, warum auch das Wetter getradet werden kann und wie man es schafft, für genügend Liquidität in einem Wettmarkt zu sorgen, haben uns die Gründer von DigiOptions Holger und Ulf Bartel im Interview verraten.

Nike patentiert Schuh-Token auf Ethereum Blockchain
Blockchain

Nike Sneaker in limitierter Sonderauflage werden in China bereits wie Aktien gehandelt und mit Preisaufschlag weiterverkauft. Damit tatsächlich nur die Originalmodelle im Sekundärmarkt gehandelt werden, hat Nike jetzt einen Schuh-Token patentiert, der Besitzrechte über die Blockchain verifiziert.

BitClub Network soll 722 Millionen US-Dollar ergaunert haben
Bitcoin

Das weite Feld der Krypto-Investments ist nicht frei von schwarzen Schafen. Den jüngsten Beleg hierfür liefert ein Fall aus den USA. Die Betreiber des BitClub Network gaben an, mit ihrer Plattform Investitionen für Bitcoin Mining Pools zu sammeln. Die US-Staatsanwaltschaft beurteilt das Geschäftsmodell indessen ein wenig anders. Sie erhob Anklage wegen Betrugs.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: