IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 

Quelle: intelligent vehicle cockpit and wireless communication network concept via Shutterstock

Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 

IOTA ist als ein blockchainähnliches System bekannt, welches intermaschinelle Kommunikation im Internet der Dinge zum Ziel hat. Doch wie genau kann man sich das vorstellen? Ein Entwicklerteam hat einen Use-Case im Bereich intelligente Mobilität nachvollziehbar aufbereitet.

IOTA gilt gemeinhin als Kommunikationsmedium für das „Internet der Dinge“ (engl.: „Internet of Things“ (IOT)). Das System nutzt dafür anstelle einer klassischen Blockchain das sogenannte Tangle, das eine Reihe von Vorteilen hinsichtlich Geschwindigkeit und Skalierbarkeit bietet. IOTA wird in Kooperation mit Unternehmen und Wirtschaftskonglomeraten entwickelt. Wie genau IOTA und das Tangle, die „Blockchain ohne Blöcke“, funktioniert, haben wir uns schon einmal genauer angesehen.

Man hörte viel von Partnerschaften rund um IOTA, doch kann man sich selbst eine Vorstellung von der Nutzung des Tangle-basierten IOT-Netzwerks machen? Das Projekt CarIota hat einen Use-Case zur Vernetzung von Automobil und Tangle aufgebaut.

Cariota – Vernetzung von Auto und Tangle

Als Basis benutzt das Entwicklerteam einen Arduino Yun. Arduinos sind Mikrocontroller, die gerade im DIY-Bereich dank der vergleichsweise einfachen Ansteuerung besonders beliebt sind. Die Mikrocontroller-Programmierung geschieht mithilfe einer C-ähnlichen Sprache. Neue Codes können auf den Arduino über die USB-Schnittstelle eines normalen Computers geladen werden.


IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der Arduino-Code fragt die Sensordaten periodisch ab und erhält danach schnelle Antworten vom CAN-Bus Shield. Ein CAN-Bus ist ein industriell genutztes Datenübertragungssystem. Über dieses Bus-System können verschiedene Sensordaten aus dem Automobil weitergegeben werden. Das geschieht über den OBD-II Port, der bei jedem Auto leicht zugänglich ist.

Direkt über den Arduino kann man die Daten zumindest noch nicht an das Tangle weitergeben. Die Daten werden deshalb in das JSON-Format überführt und mithilfe des sogenannten MQTT-Protokolls versendet. Das Message-Queue-Telemetry Transport-Protokoll ist ein Standard in der intermaschinellen Kommunikation. Empfänger dieser MQTT-Nachricht ist schließlich ein Raspberry Pi. Mithilfe Masked Authenticated Messaging oder kurz MAM kann der Raspberry Pi die Daten an das Tangle senden.

Diese Daten können nun ihrerseits dezentral über einen MAM-Decoder abgerufen werden. Man kann sogar einen Schritt weitergehen und einen weiteren Use-Case namens Sensorhub nutzen. Mit diesem kann man dann mehrere MAM-Streams abonnieren und die Daten auf einer Karte überwachen.

Man sieht also: Auf Github und mithilfe von Produkten, die über verschiedene Onlineshops erwerbbar sind, kann man sich – ganz im Sinne von #BUILDL – im Rahmen eines Wochenendprojekts eine Vorstellung von IOT und intermaschineller Kommunikation machen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Angesagt

Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Europäische Weltraumbehörde schießt Blockchain in den Orbit
Forschung

Die Europäische Weltraumbehörde verwendet die Blockchain-Technologie künftig für die Erfassung topographischer Messdaten. Die in den Satelliten eingesetzte Blockchain-Lösung stammt vom schottischen Unternehmen Hypervine.

IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

IOTA, Cariota sei dank: Autodaten über IOTA vernetzen 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: