MIT lanciert Lernplattform „Horizon“: Blockchain verstehen

MIT lanciert Lernplattform „Horizon“: Blockchain verstehen

Das Massachusetts Institute for Technology (MIT) hat eine Lernplattform für Unternehmen konzipiert. Zentrale Inhalte sind Blockchain, Robotik und Künstliche Intelligenz.

Die Blockchain-Technologie wird laut Gartner Hype Cycle in wenigen Jahren von einer Vielzahl von Unternehmen adaptiert werden. Damit diese Adaption gelingen kann, bedarf es jedoch entsprechender Bildungsangebote. Zwar gibt es bereits einige Studiengänge in puncto Blockchain sowie universitäre Zusatzkurse; jedoch können sich Unternehmer nicht nur auf frische Absolventen verlassen. Ein Ansatz, um Unternehmen bei der Aktualisierung ihres Wissensstandes zu unterstützen, ist die Lernplattform „Horizon“ des Massachusetts Institute for Technology (MIT). Wie der Krypto-Blog Ledger Insights berichtet, hat sich nun unter anderen der Computerhersteller HP auf Horizon registriert.

MIT Horizon

Die virtuelle Lernumgebung soll laut Homepage Teil des schon länger laufenden Projekts „Open Learning“ werden. Letzteres zielt darauf ab, Vorlesungen und Lehrmaterialien kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Die Motivation hinter Open Learning beschreibt das MIT dabei so:

[…] das Wissen ausweiten und Studenten in Wissenschaft, Technik und anderen Gelehrtendisziplinen auszubilden. Damit ist der Nation und der Welt des 21. Jahrhunderts am besten gedient.

Neben Blockchain-Grundlagen soll es auf Horizon außerdem Inhalte zu Künstlicher Intelligenz, 3D-Druckern und Robotik geben. Zu teuer und zeitintensiv seien von Unternehmen aufgesetzte Weiterbildungen. Diese Lücke will das MIT offenbar füllen. Artikel, Videos und Podcasts sollen das Lernen in Arbeitsgruppen einfacher machen. Über dieses Vorhaben meint Sanjay Sarma vom MIT:

Technologien entwickeln sich unglaublich schnell. Wir am MIT sehen uns in der Verantwortung, für diese Entwicklung Lernumgebungen zu schaffen, damit die heutigen Arbeitskräfte mit den Neuerungen Schritt halten können.

Ausblick

Tatsächlich hat die Elite-Hochschule bereits erfolgreiche Pionierarbeit in Sachen Blockchain-Zertifikate geleistet. Durch die Entwicklung der sogenannten Blockcerts wurde ein Standard geschaffen, mit dem Dokumente wie Diplome oder Gesundheitsdaten bereits jetzt auf der Blockchain gespeichert werden. Beim Thema Libra taucht ebenfalls der Name MIT auf: Ein Forscher des Instituts soll an der Entwicklung des Facebook Coins mitarbeiten. Möglicherweise liegt in dieser Vernetzung einer der Vorteile für das MIT. Seit sich Amsted Industries auf Horizon registriert hat, gibt es jedenfalls eine weitere Verbindung zu einem milliardenschweren US-Konzern.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Blockchain

Die Industrie- und Handelskammer von Dubai DCCI konnte die Bankengruppe Emirates NBD als Partner für die Initiative „Digital Silk Road“ gewinnen. Wie das saudi-arabische Nachrichtenportal Saudi Gazette (SG) berichtet, haben DCCI und NBD vor Kurzem eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das Projekt „Digital Silk Road“, eine für 2020 angekündigte Handelsplattform auf Blockchainbasis.

Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
Blockchain

Die Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) schreitet bei ihrer Zusammenarbeit mit großen Autobauern voran. Die Kooperation, der Unternehmen wie BMW, Ford und General Motors angehören, entwickelt blockchainbasierte Identitätssysteme für PKW. Zu diesem Zweck arbeiten die Beteiligten an einem Proof of Concept (PoC) für die „blockchain-based Vehicle Identity“ (VID), die in den USA erprobt werden sollen. Die Entwickler streben dabei nichts Geringeres als „eine neue Mobilitätsökonomie mit Blockchain“ an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Blockchain

Die Industrie- und Handelskammer von Dubai DCCI konnte die Bankengruppe Emirates NBD als Partner für die Initiative „Digital Silk Road“ gewinnen. Wie das saudi-arabische Nachrichtenportal Saudi Gazette (SG) berichtet, haben DCCI und NBD vor Kurzem eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das Projekt „Digital Silk Road“, eine für 2020 angekündigte Handelsplattform auf Blockchainbasis.

Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Unternehmen

Bei der Umsetzung seines Krypto-Projekts Libra tritt Facebook offenbar den Kampf nach vorn an. Die Nachrichtenagentur Reuters meldet, dass die Libra Association mit 21 Mitgliedern ein Treffen in Genf abhielt. Dabei unterzeichneten die Akteure am Montag, dem 14. Oktober, die Gründungsurkunde der Digitalwährung. In den letzten Wochen gab es aus Politik und Wirtschaft viel Gegenwind für das ambitionierte Projekt.

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs kann den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage nicht überschreiten. Trotz dieser anscheinend starken Resistance dominieren Long-Positionen. Jenseits vom Kursgeschehen soll über Bitcoins langfristigen Wert mithilfe von Amaras Gesetz nachgedacht werden.

Ripple investiert in größte Bitcoin-Börse Mexikos
Ripple investiert in größte Bitcoin-Börse Mexikos
Ripple

Ripple hat am 14. Oktober in einer offiziellen Mitteilung bekanntgegeben, dass das Unternehmen in Lateinamerikas größte Bitcoin-Börse Bitso investiert. Die Handelsplattform stellt für viele wirtschaftsschwache Länder der Region eine Alternative zu traditionellen Bankinstituten dar.

Angesagt

Sicher ist Sicher: Schweizer Gold im Bitcoin-Netzwerk
Unternehmen

Blockchain, CoinShares und die MKS aus der Schweiz nutzen die Bitcoin Blockchain, um Gold digital abzubilden. Der daraus entstandene DGLD Token ist durch 20 Millionen US-Dollar in Form des Edelmetalls gedeckt.

Europol: Monero (XMR) wird unter Kriminellen immer beliebter
Sicherheit

Kryptowährungen erfreuen sich in Kreisen der organisierten Kriminalität nach wie vor großem Zuspruch. Dies unterstreicht der jüngste Bericht der europäischen Polizeibehörde Europol. Laut den Experten würden dabei Privacy Coins wie Monero (XMR) immer beliebter. Nun gelte es, das zuständige Personal auf den anhaltenden Trend vorzubereiten und Ermittler zu schulen.

Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
Blockchain

Die Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) schreitet bei ihrer Zusammenarbeit mit großen Autobauern voran. Die Kooperation, der Unternehmen wie BMW, Ford und General Motors angehören, entwickelt blockchainbasierte Identitätssysteme für PKW. Zu diesem Zweck arbeiten die Beteiligten an einem Proof of Concept (PoC) für die „blockchain-based Vehicle Identity“ (VID), die in den USA erprobt werden sollen. Die Entwickler streben dabei nichts Geringeres als „eine neue Mobilitätsökonomie mit Blockchain“ an.

China Construction Bank setzt auf Blockchain
Regierungen

Das Volumen des chinesischen Bankenriesen China Construction Bank (CCB) übersteigt nun die 53-Milliarden-US-Dollar-Marke. Infolgedessen erweitert die Bank ihre Blockchain-Plattform, die erst im April dieses Jahres startete. Die Geschäftsbank hat die Plattform zudem um neue Funktionen im Bereich der Handelsfinanzierung erweitert.