Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt

Quelle: Shutterstock

Venezuela Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro (PTR), wird offenbar nur noch für die Hälfte seines Preises gehandelt. Dies geht aus einem Thread der Internetplattform Reddit vom 21. Januar hervor. Demnach nutzen die Venezolaner die Plattform LocalBitcoin, um ihre Petros loszuwerden – und verlangen dafür gerade einmal 50 Prozent des offiziellen Preises. Die Regierung unter Präsident Maduro hatte diesen ursprünglich auf 60 US-Dollar festgesetzt.

Offenbar schickten staatliche Stellen zuvor Petros per Airdrop an die Bürger:

Vor einigen Wochen airdroppte die Regierung 0,5 PTR an Staatsbedienstete, Arbeiter und Gefängnisinsassen. Sie behaupten, sie hätten damit 6 Millionen Venezolaner erreicht,

heißt es in dem Reddit-Thread. Bei Airdrop handelt es sich um die kabellose Sharing-Funktion von Apple. Die Regierung handhabe den Petro unterdessen mehr als eine Krypto-Anlage, denn als einen spekulativen Coin, so der Verfasser.

Kaum Nutzungsmöglichkeiten für halben Petro


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zunächst seien die Bürger verunsichert gewesen, was sie mit ihrem halben Petro (welcher nun 30 US-Dollar wert ist) machen sollen. Die Benutzung in einigen Läden sei aufgrund von Überlastung durch die Regierung eingeschränkt worden, nachdem es zunächst über eine biometrische App möglich war, mit dem Fingerabdruck zu bezahlen. Einige staatliche Börsen boten einen Ankauf des Petro an, deren Konditionen seien allerdings sehr schlecht gewesen. Schließlich wandten sich viele Venezolaner der Krypto-Plattform LocalBitcoin zu und offerierten ihre Petros zum halben Preis.

Das Experiment Petro wurde von Experten derweil bereits in der Vergangenheit als problematisch eingestuft. Während die Kryptowährung innerhalb des Landes kaum bekannt ist und nicht einmal 400 Unternehmen sie als Zahlungsmittel akzeptieren, forciert Präsident Maduro das Projekt ungebremst. So zahlte die Regierung beispielsweise Boni an Pensionäre in Petro aus – ohne dass die Beteiligten eingewilligt hätten. Offenbar erhofft man sich von derartigen Aktionen wirtschaftliche Impulse.

Diese hat das krisengeplagte Land zweifellos bitter nötig. Sowohl auf politischer als auch auf ökonomischer Ebene befindet sich Venezuela in einer schweren Krise. Die Versorgungssysteme liegen brach und die Opposition übt zunehmend Druck auf die Regierung aus. Die Venezolaner setzen vor diesem Hintergrund auf „klassische“ Kryptowährungen. Bitcoin & Co. erfreuen sich außerordentlicher Beliebtheit. Wie prekär die Lage im Land ist, wird auch an einem Aufruf in einer Telegram-Gruppe deutlich, in der ein Bürger fragt: „Gibt es jemanden, der bereit ist Essen, Reis, Mehl, Zucker etc. gegen Petros in Maracaibo zu tauschen?“ Dies lässt tief blicken.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Coronavirus: Taiwan verteilt chirurgische Masken über Blockchain
Coronavirus: Taiwan verteilt chirurgische Masken über Blockchain
Regierungen

Die Regierung Taiwans verwendet die Blockchain-Technologie, um die Ausgabe chirurgischer Masken an die Bevölkerung zu kontrollieren. Entwickelt wird das Verteilungssystem vom SaaS-Unternehmen FiO in Zusammenarbeit mit der taiwanesischen Google Developers Group (GDG).

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

Angesagt

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum

Nach den zwei Exploits des DeFi-Projekts bZx sind Flash Loans in aller Munde. Doch was sind eigentlich Flash Loans? Was bedeuten sie für Ethereum, was für Schaden können sie anrichten und wie funktionieren sie?

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Bitcoin drängt Altcoins an den Rand
Kursanalyse

Die Marktkapitalisierung fällt weiter zurück und dürfte in den kommenden Tagen wichtige Unterstützungsniveaus antesten. Die Gefahr eines Rückfalls in den Bitcoin-Bärenmarkt darf daher nicht gänzlich ausgeblendet werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: