Der Anti-Bitcoin: Venezuela zwängt Bürgern Petro auf

Der Anti-Bitcoin: Venezuela zwängt Bürgern Petro auf

Venezuela beginnt, den Petro mehr und mehr zu forcieren. Medienberichten zufolge wurden nun Teile der Auszahlungen an Pensionäre direkt in Petro umgewandelt – jedoch ohne die Zustimmung der Beteiligten. Die Regierung unter Maduro versucht damit, das politische System des Staates weiter auszuhöhlen. Der Anti-Bitcoin.

Bitcoin ist – so Satoshi Nakamoto im White Paper – ein dezentrales Peer-to-Peer-Geldsystem. Auf einer Blockchain ruhend und zirkulierend sollen die Coins prinzipiell für jede(n) verfügbar sein – ohne zentrale Kontrolle durch Banken und/oder Regierungen. Die Technologie, so der implizierte ideologische Leitsatz, regelt die Herausgabe. Was momentan in Venezuela passiert, dreht all diese Grundsätze auf den Kopf und schafft mit dem Petro den Anti-Bitcoin.

Denn was sich offiziell als Rettungsplan für eine angeschlagene Wirtschaft und ein leidendes Volk anpreist, entpuppt sich mehr und mehr als Werkzeug eines totalitären Regimes. Nachdem im Lauf des Jahres immer klarer wurde, dass Venezuela durch die landeseigene Kryptowährung Petro ausblutet, versucht die Regierung nun, den Petro den Menschen aufzuwingen.

Regierung wandelt „Boni“ direkt in Petro um

Denn wie Characas Chronicles berichtet, hat die venezolanische Regierung nun damit begonnen, Rentenboni direkt in Petro umzuwandeln – jedoch ohne die Zustimmung der Pensionäre. Für gewöhnlich erhalten Pensionäre in Venezuela ihre monatliche Rente mit einem Bonus, der versucht, die hohe Inflation des Landes einigermaßen abzufangen.

Im Normalfall müssen die Menschen dazu die offizielle Homepage des Landes besuchen, um dort dann ihre Rente (inkl. Bonus) zu bekommen. Nun hat die Regierung jedoch, wie Characas Chronicles weiter berichtet, eine neue Funktion eingerichtet: den Sparplan. Dieser sieht es vor, dass die Boni direkt in Petro umgewandelt werden. Zwar können die BürgerInnen des Landes die Währung aktuell noch zurücktauschen. Doch die Funktion dafür ist auf der Homepage nur schwer auffindbar – in Kombination mit dem schnellen Wertverlust des Bolivars bleiben den Menschen wenig Möglichkeiten, den „Sparplan“ nicht zu nutzen.

Anti-Bitcoin: Totalitäre Kontrolle durch Kryptowährung

Letztendlich übt die Regierung damit all das aus, wogegen Bitcoin und andere Kryptowährungen stehen: eine zentralisierte autoritäre Kontrolle von Geld. Aufgrund der hohen Inflationsrate sind die Bürger auf die Bonuszahlungen angewiesen. Wenn diese nun in Petro umgewandelt werden, werden Venezolaner darüber hinaus dazu genötigt, auch diesen zu nutzen. Da alles über einen zentralisierten Server der Regierung läuft, schafft sich Präsident Nicolas Maduro damit ein zentralisiertes ökonomisches Kontrollsystem. Petro, der Anti-Bitcoin.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!