Bitcoin-Lightning erwacht – Release von Lightning Mainnet Beta

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: Lightning striking Earth planet via shutterstock

Lightning Labs bringt die 0.4 Beta-Mainnet-Version der Lightning-Implementierung an den Start. Damit bringen sie das Bitcoin-Ökosystem um einen wichtigen Schritt voran.

Gute Neuigkeiten im Bitcoin-Ökosystem. Lightning Labs bringt eine neue Version des Lightning Mainnet Beta heraus. Die Implementierung der Erweiterung verspricht, Bitcoins Skalierungsprobleme zu lösen. Das bedeutet, dass Nutzer die Beta-Version nun nutzen können, um Bitcoin und Litecoin zu senden, ohne diese Transaktionen auf der Blockchain selbst konfirmieren zu müssen.

Das Netzwerk bringt also schnellere und günstigere Transaktionen und fördert damit die Möglichkeit, Bitcoin besser in den Mainstream zu bringen. Das Team hinter Lightning Labs konnte in der Vergangenheit 2,5 Millionen US-Dollar einsammeln, um ihr Projekt durchzuführen.

Testversion von Lightning läuft bereits

In ihrem Blogpost betonen die Betreiber jedoch, dass die aktuelle Version eine Testversion ist. Der Release ist vor allem für Entwickler gedacht, die künftig Lightning Applications programmieren werden. Momentan ist es noch das Ziel, die Infrastruktur des Netzwerkes auszubauen und auf mögliche Fehler zu prüfen. Nutzer sind deshalb dazu angehalten, nur kleine Beträge zu überweisen.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Eine der Neuerungen ist das neue Seed-Format. Mit der Beta-Version kommt ein verbessertes System, Keys zu generieren und die Daten zu schützen. Ferner soll die neue Version garantieren, dass die Mittel der Nutzer auch bei Netzwerk- oder Hardwareausfällen sicher sind. Außerdem verwendet das Netzwerk nur noch SegWit, wodurch sie absichern wollen, dass alle Transaktionen schneller und günstiger sind.

Das Netzwerk hatte erst am Wochenende die 1.000-Nodes-Grenze überschritten. Wie wir berichteten, testete der drittgrößte Stromanbieter Japans das Netzwerk zur gleichen Zeit. Der Test der japanischen Stromanbieter zeigte vor allem, wie die Implementierung in das Bitcoin-Ökosystem helfen kann, um künftig auch Mikrotransaktionen mit Bitcoin durchzuführen. Der heutige Release der Beta-Version bringt das Bitcoin-Netzwerk wieder einen Schritt weiter, die Mainstream-Adaption wird wahrscheinlicher.

BTC-ECHO

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: