Ohne KYC Nodeless: Ist dieser Bitcoin-Service die Zukunft des Onlineshoppings?

Als Händler Bitcoin via Lightning empfangen – ohne eigenen Netzwerknoten und ohne KYC. Das ist die Idee von Nodeless.

Tim Reindl
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Im Lightning-Netzwerk werden Transaktionen über Knoten weitergeleitet

Wenn Jack Dorsey ein Kryptoprojekt anpreist, gleicht das einem Ritterschlag in der Bitcoin-Szene. Die neueste Empfehlung des Twitter-Gründers ist Nodeless. Ein Projekt, mit dem Händler in ihren Shops Bitcoin On-Chain oder über das Lightning-Netzwerk empfangen können. Und das Ganze äußerst unkompliziert. IT-Kenntnisse sind nicht nötig. Seitdem Dorsey den Bezahl-Service auf Social-Media geteilt hat, erfährt das Projekt einen kleinen Hype. Doch was ist so besonders an Nodeless und worin unterscheidet es sich von bereits vorhandenen Lösungen?

So funktioniert Nodeless

Mit Nodeless können Händler eine Funktion auf ihren Websites und Onlineshops integrieren, die es ihnen ermöglicht, Bitcoin zu empfangen. Dabei spielt das Lightning-Netzwerk eine wichtige Rolle. Um Neulingen den Sprung in die Kryptowelt zu erleichtern, gibt es bei Nodeless einige Besonderheiten, die das Projekt auszeichnen. Das wichtigste Feature steckt schon im Namen. Wer Nodeless benutzt, betreibt keinen eigenen Netzwerkknoten (Node). Die Zahlungen laufen über einen Knoten des Unternehmens. Das verringert den Verwaltungsaufwand beim Nutzer, erfordert weniger technische Expertise und erhöht damit die Benutzerfreundlichkeit.

Weiterlesen mit 50 % Rabatt
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Dein Angebot nur für kurze Zeit
  • Anschließend dauerhaft 4,95 € pro Monat

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich