Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain

Quelle: shutterstock, PR

Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain

Mit Krankheitserregern verseuchte Produkte sind ein Alptraum für jedes Lebensmittelunternehmen. Der US-Konzern Walmart nutzt nun die Blockchain, um Grundnahrungsmittel wie Salate zurückverfolgen zu können. Damit sollen die Ursprünge von Krankheitserregern schneller und genauer identifiziert werden, ohne dass Massen an Lebensmitteln auf bloßen Verdacht hin vernichtet werden müssten.

2011 erkrankten in Deutschland fast 4.000 Menschen innerhalb drei Monaten an der gefährlichen Darminfektion EHEC, 53 von ihnen starben. Die Ursache war lange unbekannt, bis sich herausstellte, dass die Bakterien über verunreinigtes Sprossengemüse zu uns gekommen waren. Nach langwierigen Untersuchungen wurde ein niedersächsischer Gartenbaubetrieb ausgemacht, der Bockshornkleesamen aus Ägypten importiert hatte. Belege für diese Theorie hat bis heute allerdings niemand vorgelegt.

2013 sorgte der sogenannte Pferdefleischskandal für allgemeines Unwohlsein. Millionen von Tiefkühlgerichte wie Gulasch und Lasagne enthielten nicht wie ausgezeichnet Rindfleisch, sondern Pferdefleisch aus Rumänien. Der Skandal hatte europaweite Ausmaße und als Medien die undurchsichtigen und komplizierten Lieferketten veröffentlichten, waren viele geschockt.

Unklare Lieferketten schuld an Lebensmittelskandalen

Schon lange fordern Verbraucherschützer von Handelskonzernen, ihre Lieferketten transparenter zu gestalten, sodass man sie jederzeit zurückverfolgen kann. Die Rekonstruktion von Lieferwegen und Warenströmen dauert im Notfall viel zu lange und ermöglicht Vertuschungen und Unregelmäßigkeiten. Gerade für Großunternehmen im Lebensmittelbereich stellte dies bisher eine gewaltige logistische Herausforderung dar.

Walmart startet eigene Blockchain


Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Blockchain-Technologie löst diese Probleme und ermöglicht es, Lieferketten der Industrie transparent und problemlos rückverfolgbar zu machen. Die US-Einzelhandelskette Walmart hat nun beschlossen, die Blockchain zu einem Teil der eigenen Logistik zu machen. Als Auslöser nennen sie einen kürzlichen E.-coli-Befall von Salaten und wiederkehrende Salmonellen-Verunreinigungen bei Eiern und Frühstücksprodukten. Walmart hat seine Lieferanten von Salatprodukten nun angewiesen, alle Produkte bis zum Acker per Blockchain zurückzuverfolgen. Bis zum nächsten Jahr sollen die entsprechenden Zulieferer ihre Systeme auf den neuesten Stand gebracht haben.

Wochenlanger Prozess auf wenige Sekunden verkürzt

Mit den derzeitigen schriftlichen Registern dauert es laut Walmart derzeit noch ganze sieben Tage, bis man ein Produkt erfolgreich zu seinem Ursprung zurückverfolgen kann. Das interne Team der Lebensmittelsicherheit muss den Lieferanten kontaktieren, die Schriftstücke anfordern und mit diesen dann die Firma ermitteln, die das Produkt ins Vertriebszentrum geschickt hat.

Mit der neuen Technologie dagegen markieren die Arbeiter die Produkte schon auf der Farm per Handgerät mit einem Code. Dieser kann unmittelbar von allen Rechnern im Blockchain-Netzwerk eingesehen werden. Entdeckt jemand jetzt ein verunreinigtes Lebensmittel, kann jeder den Code scannen und sehen, wo genau es herstammt. Ein Prozess der bis jetzt sieben Tage gedauert hat, wird auf wenige Sekunden verkürzt. Dazu sind die Informationen fälschungssicher, es kann also nicht einfach ein anderer Herkunftsort angegeben werden.

Walmart arbeitet bei der Implementierung der Blockchain mit IBM zusammen. Dabei erhofft sich der Konzern von der Umstellung mehr Sicherheit für die Verbraucher, Kosteneinsparungen bei Lieferprozessen und eine Vermeidung von unnötiger Produktentsorgung bei Rückrufen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Walmart, Lebensmittelskandale schneller aufklären: Walmart setzt auf Blockchain
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: