Kurseinbruch: Bitcoin-Kurs unter 6.500 US-Dollar

Quelle: shutterstock

Kurseinbruch: Bitcoin-Kurs unter 6.500 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs ist in der Nacht auf den 6. September gegen 1:30 innerhalb einer Stunde von 6.914 US-Dollar auf 6.349 US-Dollar gefallen. Erst am 5. September merkten die Hodler auf, als gegen 12:00 MEZ der BTC-Kurs wieder auf die 7.000 US-Dollar krachte.

Am Morgen: Grauen

Nachdem mittäglichen Kurssturz am 5. September konnte sich der BTC noch eine Weile an der 7.000-US-Dollar-Marke entlang hangeln, bis er in der Nacht seinen neuen Support von 6.600 US-Dollar durchbrochen hat. Aktuell weist der Bitcoin-Kurs damit ein Tagesdefizit von 13 Prozent auf.

Goldman Sachs und Drogenhandel

Es wird bereits darüber spekuliert, ob der Kursabfall mit größeren Geldbewegungen im Zusammenhang mit der Walletadresse des Drogenumschlagplatzes „Silk Road“ in Zusammenhang stehen könnte.

Ein weiterer Grund für den aktuellen Dump kann einem Bericht aus dem Hause Goldman Sachs geschuldet sein. Unter Berufung auf interne Quellen berichtete der Business Insider am 5. September, dass der Investmentgigant seine Pläne für einen Trading Desk für Kyptowährungen vorerst auf Eis gelegt haben soll.

In dem Bericht heißt es weiter, dass es die unklaren regulatorischen Rahmenbedingungen waren, die Goldman Sachs vorerst dazu bewogen, zurückzurudern. Zunächst wolle man demnach das Hauptaugenmerk auf Dienstleistungen zur Verwahrung von statt auf den Handel mit Kryptowährungen zu legen.

Wie geht’s weiter mit Bitcoin?

Der aktuelle Kursverlust passt zu der Prognose, die Goldman Sachs im August gaben und in welcher sie weitere Kursverluste voraussagten. In dem Halbjahresreport stieß der Investmentriese in das altbekannte Horn der Untauglichkeit von Bitcoin & Co, als Währung fungieren zu können. Auch aus charttechnischer Sicht sollte man sich für weitere Verluste rüsten: Dass der Bitcoin-Kurs den Support von 6.600 US-Dollar durchbrochen hat, deutet auf ein weiteres Abrutschen hin.

Schlimmer geht’s immer: ETH und XRP

Noch größere Einbrüche musste mit Ethereum die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung verzeichnen: Satte 20 Prozent beträgt der Verlust für die letzten 24 Stunden. Aktuell liegt der Ether-Kurs bei 225,87 US-Dollar – fast 44 Prozent weniger als noch vor einem Monat. Auch XRP blickt auf traurige Stunden, Tage und Monate zurück: Der „Bankencoin“ liegt mit 0,28164 US-Dollar um 14 Prozent niedriger als noch vor 24 Stunden. Vor einem Monat lag der Kurs um knapp 32 Prozent höher, bei 0,41 US-Dollar.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
Bitcoin

Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

Bitcoin als zwölftgrößte Währung der Welt? Was man dazu wissen muss
Bitcoin als zwölftgrößte Währung der Welt? Was man dazu wissen muss
Bitcoin

Aus dem vom Bitcoin Podcast Crypto Voices veröffentlichten Bericht zur monetären Basis geht hervor, dass Bitcoin bereits jetzt die zwölftgrößte Währung ist.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Angesagt

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
    Altcoins

    Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

    AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
    Bitcoin

    Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

    ×

    Warte mal kurz...

    Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:
    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: