IDEO feat. Amazon, Deloitte & Fidelity: Ein neuer Inkubator

Quelle: Shutterstock

IDEO feat. Amazon, Deloitte & Fidelity: Ein neuer Inkubator

Die Design- und Beratungsfirma IDEO hat mit ihrer Tochter CoLab einen Start-up-Inkubator für die Blockchain-Szene gegründet. Neben etablierten Global Playern sind auch Größen der Blockchain-Szene Teil des Akzelerators.

IDEO ist ein internationales und interdisziplinäres Unternehmen. Mit Standorten in San Francisco, New York, London, München, Singapur, Seoul und Tokio sind die Mitarbeiter weltweit am Puls der Zeit. Kein Wunder also, dass sich IDEO mit dem Tochterunternehmen CoLab in den Blockchain-Sektor einmischt. Die als Start-up-Studio bezeichnete neue Unternehmenssparte hat laut eines Blogposts einige Hochkaräter als Partner: Darunter Amazon, Deloitte und Fidelity. Auch die Blockchain-Riesen Ethereum Foundation und Stellar Foundation sitzen mit im Boot. Auch in Deutschland tauchten erst kürzlich mit der WerkBank und The Next Big Thing zwei ähnliche Projekte auf.

Mehr Autonomie

CoLab verspricht einiges: „Wir fangen mit den schwierigen Problemen Ihrer Organisation an und entwickeln einen Prototypen, der allen anderen Produkten auf dem Markt 12 Monate voraus ist.“ So lautet einer der Sätze des nur schwer greifbaren Unternehmens. Die vier großen Reiter ihres Internetauftritts lauten Circular Economy, Collaborative Cities, Dynamic Workforce und Open Financial Systems.

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, scheint der Weg von diesen Schlagworten hin zur Blockchain nicht weit zu sein. Das Kerngeschäft von CoLab ist die Unterstützung von Blockchain-Start-ups. Ian Lee, Manager bei CoLab, will diesen jungen Unternehmen die Werkzeuge und finanziellen Mittel in die Hand geben. So soll indes die „Entwicklung, die Adaption und der Einfluss der Blockchain-Technologie“ vorangetrieben werden. Das Potential dieser Technologie sehe er in einem deutlich autonomeren Leben, besonders was „den Zugriff auf, den Besitz von und die Kontrolle über“ Identität und Geld angeht.

Noch ein Akzelerator?

Das Unternehmenskonzept erinnert an einen klassischen Akzelerator, also an einen Beschleuniger. Junge Unternehmen bekommen Fragen serviert, auf die sie erst im Laufe der Zeit stoßen würden. Die Hürde, Geld in die Hand zu nehmen, wird durch finanzielle Unterstützung abgebaut. Dieses Konzept wird jedoch nicht nur auf die Blockchain-Industrie ausgeweitet, sondern betrifft die gesamte Start-up-Kultur, meint Lee:

Im Vergleich zu traditionellen Start-up-Akzeleratoren bzw. -Inkubatoren, dröselt IDEO CoLabs Start-up-Studio dieses klassische Modell auf. So werden halb- und ganztägige Workshops von IDEO und dessen Partnern angeboten, die sich auf die sehr speziellen Aufgaben fokussieren. Um ein paar Schlagworte zu nennen: Produktbewertung, Design eines Markenzeichens, Mitarbeiterakquise, Endverbrauchertest oder Konfliktmanagement. Auf diese Weise können Unternehmer und Start-ups rasch die Hilfe bekommen, die sie brauchen, wenn es so weit ist. Und danach wieder ins Home Office gehen und an ihrem großartigen Unternehmen, ihrem Team und ihren Protokollen arbeiten.

Schmelztiegel für Experten


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

IDEO CoLab stellt also einen Schmelztiegel für Experten aus allen denkbaren Gebieten zusammen. Die Erfolge aus der Vergangenheit sprechen für sich. Zusammen mit Apple entwickelten sie die erste massen-taugliche Computermaus, mit Eli Lilly entstand der erste Insulin-Stift und mit Yello Strom der intelligente Stromzähler. Und auch das Start-up Alto Financial, das sich der Nutzerfreundlichkeit des Lightning Networks verschrieben hat, ist mehr als zufrieden mit der Arbeit von Start-up Studio:

Den Builder‘s Day-Workshop bei IDEO […] mitzunehmen, war eine Erfahrung, die mir die Augen geöffnet hat. Mein Verständnis für Produktdesign hat sich dadurch vertieft. Mit dem herausragenden Team von IDEO zusammen zu arbeiten, schaffte Klarheit und einen dauerhaften Wert, denn wir erschufen und verbesserten das Hauptprodukt von Alto Financial,

so Andrew Benson, Mitgründer des Unternehmens. Daneben gibt es auch Workshops für rechtliche Angelegenheiten, für Datenschutz, Workshops zusammen mit der Silicon Valley Bank und viele weitere mehr.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
STO

Tokio ist im kommenden Jahr 2020 Austragungsort der Olympischen Sommerspiele. Das Sportevent treibt den Immobillienboom in der japanischen Hauptstadt voran. Daher führt das Unternehmen Lead Real Estate die Tokenisierung von Immobilien durch.

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Angesagt

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

×
Anzeige