Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain

Quelle: Shutterstock

Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain

Deutsche Logistikunternehmen hoffen darauf, dass die Blockchain-Technologie künftig bei der Bewältigung von Problemen ihrer Lieferketten helfen könnte. Dies ergibt das aktuelle Hermes-Barometer, eine Umfrage des Versandkonzerns innerhalb der Branche. Weltweit wenden sich derweil immer mehr Frachtdienstleister und Speditionen Blockchain-Technologien zur Optimierung ihrer Lieferketten zu.

Kooperation und Kommunikation zwischen Kunden und Lieferanten gelten in der Logistik als Grundvoraussetzung für flüssige Lieferwege. Dennoch sieht sich das Geschäft immer wieder mit Versandstau und ineffizienter Verwaltung konfrontiert. Kommunikationsprobleme, mangelnde Ressourcen, aber auch fehlendes Vertrauen zwischen den Branchenkonkurrenten – effizienten Lieferketten steht eine Vielzahl von Herausforderungen im Weg.

Dass sich dies mithilfe von Blockchain-Technologien künftig ändern könnte, darauf hofft ein Großteil deutscher Logistikunternehmen. Laut einer Branchenumfrage des deutschen Post-Konkurrenten Hermes sind mehr als ein Drittel der befragten Logistikentscheider von den Potentialen der Blockchain überzeugt. Sie geben an, dass die Technologien „gewaltige Veränderungen in der Logistik“ herbeiführen könnten, die über die herkömmliche Digitalisierung deutlich hinausgehen.

In größeren Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern stimme sogar mehr als jeder Zweite dieser Aussage zu. So glaube knapp die Hälfte größerer Unternehmen, dass die Blockchain-Technologie zum Schlüssel für größere Datensicherheit in Kooperationsprozessen werden könne.

Informiert über die neuen Softwarelösungen hätte sich bislang jedoch nur ein Bruchteil. Erst knapp 21 Prozent aller Befragten gaben an, mit der Technologie vertraut zu sein. Bei größeren Unternehmen hingegen hätten 42 Prozent deren mögliche Anwendungen in den Blick genommen. Dies ergab die Befragung von 200 Unternehmensleitern zum Thema „Kollaboration in der Supply Chain“.

Blockchain in Lieferketten – Bereits viel Vorarbeit

Sollten sich die deutschen Logistikunternehmen für die Anwendung von Blockchain-Technologien entscheiden, können sie sich auf stetig wachsende Vorarbeit stützen. Denn derzeit prescht die Branche weltweit voran, um die globalen Handelswege künftig mithilfe von Distributed-Ledger-Technologien (DLT) abzusichern. Als jüngstes Beispiel hierfür verkündeten etwa die vier Marktführer des Getreidehandels ABCD Ende Oktober, ihr Geschäft künftig digitalisieren und dabei vor allem auf Blockchain-Technologie setzen zu wollen. Damit zielt das Quartett insbesondere auf Kosteneinsparungen sowie einen effizienteren und transparenteren Handelsfluss ab.

Derweil wagen Unternehmen wie UPSMaerskPIL, aber auch die australischen Zuckerhändler oder der luxemburgische Diamantenproduzent De Beers ähnliche Vorstöße.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Blockchain

Die nordkoreanische Dissidentengruppe Cheollima Civil Defense (kurz: CCD) geht mit einem Visum per ERC-721 Token in die Offensive.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×