Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft
IOTA Smart City, Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft

Quelle: Shutterstock

Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft

Die IOTA-Stiftung hat einen Wettbewerb zum Thema Smart City ausgeschrieben. Ziel ist die Förderung innovativer Lösungen für die vernetzten Städte von morgen mithilfe der Distributed-Ledger-Technologie von IOTA.

Smart City – die intelligente Stadt – ist ein Trendthema, mit dem sich Industrie, Politik und auch Krypto-Unternehmen verstärkt beschäftigen. Durch das Vernetzen und den schnellen Austausch von Daten soll das Leben in den Städten sicherer, gesünder und energieeffizienter werden.

Vom Internet der Dinge zur Smart City

Die Idee der Smart City ist eine logische Weiterentwicklung von IoT, dem Internet der Dinge: Geräte des täglichen Lebens, wie etwa Smartphone, Kühlschrank, Auto kommunizieren miteinander und führen Dinge aus, um die wir uns nicht mehr kümmern müssen. Noch ist nicht alles, was technisch möglich ist, in die Praxis umgesetzt, doch das Smart Home ist weltweit bereits Realität.

Das Internet der Dinge benötigt ein autonomes Zahlungssystem und hier positioniert sich IOTA seit Anbeginn seiner Unternehmensgeschichte. Um möglichst schnelle und sichere Transaktionen zu ermöglichen, hat IOTA anstatt einer Blockchain eine netzartige Datenstruktur entwickelt, den sogenannten Tangle. Transaktionen werden nicht linear bearbeitet, wie etwa bei der Bitcoin-Blockchain, sondern parallel. Dadurch können Transaktionen viel schneller bestätigt werden und das System ist theoretisch unendlich skalierbar.

Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft

IOTA pflegt seit jeher intensive Kontakte zu Industriepartnern, um seine Distributed-Ledger-Technologie (DLT) zu erproben, zum Beispiel in autonomen Fahrzeugen. Gemeinsam mit Bosch arbeitet das Unternehmen ebenfalls an diversen IoT-Projekten, wie BTC-ECHO berichtete.

Smart City – Lösungen für die Städte von morgen

Mit dem nun ausgerufenen Hackathon will IOTA seine Technologie für die zentralen Fragen der Städte von morgen nutzbar machen. Partner für den Wettbewerb sind die Renaultgruppe, ENGIE Lab CRIGEN, VEOLIA Birdz, Sopra Steria sowie einige unterstützende Organisationen.

Die Teilnehmer können Open-Source-Lösungen zu vier Themenbereichen vorstellen: Bei Smart Energy geht es um die sichere Versorgung mit nachhaltiger Energie. Smart Mobility behandelt die Frage, wie Fahrzeuge Daten für den Verkehr und für Fuhrparks erfassen und Instandhaltungen voraussehen können.

In der Kategorie Smart Buildings sollen die „Athleten“ IoT-Lösungen erarbeiten, die Geschäftshäuser wirtschaftlicher und Wohngebäude attraktiver machen. Etwas weiter gefasst ist das Thema Smart Districts. Hier geht es um Herausforderungen der zunehmenden Urbanisierung, also um das Zusammenspiel von Disziplinen wie Mobilität, Infrastruktur und Energie.

Der Wettbewerb läuft bis zum 6. April 2019. Als Preisgelder erwarten die Teilnehmer MIOTA-Token im Gesamtwert von 10.000 US-Dollar. Alle Informationen zum Hackathon gibt es hier.

Den aktuellen IOTA-Kurs findet ihr auf unserer Kursseite.

Mehr zum Thema:

Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IOTA Smart City, Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft
Liquid.com sagt Initial Exchange Offering für Gram ab
Altcoins

Der Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) dauert an – ein Start des Telegram Open Network ist noch immer nicht in Sicht. Die japanische Bitcoin-Börse Liquid.com hat nun den Token Sale für die geplante Telegram-Kryptowährung Gram abgesagt.

IOTA Smart City, Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft
Venezuela: Maduro hält an staatlicher Kryptowährung Petro fest
Altcoins

In Mitten von politischen Unruhen, drastischen Sanktionen und einer maroden Wirtschaft setzt Venezuelas Präsident weiter auf seine staatliche Kryptowährung. Dass ausgerechnet der kaum akzeptierte Petro den erhofften Befreiungsschlag bringt, bleibt weiterhin fraglich. Vielmehr sieht es danach aus, dass die Bürger des krisengebeuteten Staates lieber Bitcoin & Co. ihr Vertrauen schenken.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA Smart City, Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft
Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

IOTA Smart City, Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft
US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

IOTA Smart City, Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft
Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

IOTA Smart City, Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft
In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Angesagt

Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

Hackathon zum Thema Smart City – IOTA sucht Lösungen für die Stadt der Zukunft