Tingeltangel Tangle: Mit IOTA zur smarten Wohnung

Smart Homes sind en vogue. Man bekommt den Eindruck, dass Fernbedienungen und Lichtschalter bald der Vergangenheit angehören und durch das Smartphone ersetzt werden. In puncto Sicherheit könnte IOTAs Tangle ein wichtiger Baustein für die Integration in die Haushalte sein.

Das Internet der Dinge greift um sich und mittendrin taucht immer wieder der Name IOTA auf. Die IOTA Foundation sieht sich bekanntermaßen als Plattform, bei der die zunehmende Vernetzung der internetfähigen Endgeräte zusammenlaufen soll – mit allen Vorteilen der DLT. So ist es keine Überraschung, dass kräftig an der Integration von Smart-Home-Lösungen in den Tangle getüftelt wird.

Der Home Assistant

Auf der Open-Source-Plattform Home Assistant können Entwickler die Technisierung ihres Haushalts vorantreiben, indem sie Anwendungen wie digitale Lichtschalter bauen und für andere Smart-Home-Pioniere zur Verfügung stellen. Home Assistant ist ein modulares System. Das heißt, Nutzer entscheiden selbst, welche Applikationen sie installieren und welche nicht. Derzeit stehen über 1.000 installierbare Komponenten zur Verfügung, darunter auch ein Modul zur Integration von Amazons Alexa. Als Hub für die Smart-Home-Software dienen Einplatinencomputer wie der Raspberry Pi.

Und IOTA?

IOTA hat ehrgeizige Ziele: Die Plattform möchte Grundlage für das Internet der Dinge sein. Daher liegt die Integration des Tangle in Smart-Home-Applikationen nah. Wie das aussehen könnte, demonstriert Softwareentwickler Lukas Hetzenecker in einem Blog-Post.

Auf der Plattform Medium beschreibt der Masterstudent die Integration von IOTAs Tangle in seine smarte Wohnung am Beispiel eines digitalen Türöffners. Im Video wird der Use Case deutlich: Bei derart sensiblen Anwendungen wie digitalen Schlüsseln ist es enorm wichtig, die Berechtigung zum Öffnen der Tür einwandfrei feststellen zu können. Mithilfe des Tangles ist dies möglich.

IOTA DoorOpener – Quick Demonstration

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die DoorOpener-App erlaubt es Nutzern, den Befehl zum Öffnen der Tür auf dem Tangle abzulegen. Triggert der Anwender diesen Befehl auf dem Smartphone, leitet die Applikation eine verschlüsselte Nachricht an das Smart-Home-System weiter. Der große Vorteil dabei ist, dass das System die Authentizität der Anfrage einwandfrei feststellen kann, ohne dass eine Verbindung zum Internet nötig ist. Der heimische Server muss lediglich für den IOTA-Feed erreichbar sein. Dadurch erreicht Hetzenecker ein hohes Niveau an Sicherheit:

„[Für Anwendungen, die von außen angesteuert werden sollen] könnten Sie Ihren Home-Assistant-Server dem Internet aussetzen, aber das birgt seine eigenen Risiken. Die Kombination von Home Assistant und IOTA löst dies auf elegante Weise und beseitigt alle Sicherheitsbedenken.“

Die Community scheint also munter an Anwendungen für den Tangle zu basteln. Darüber hinaus verkündete die IOTA Foundation bereits im Juli ihre Zusammenarbeit mit VW. Es läuft.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Altcoins

Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Altcoins

Während der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche stieg, spülte Tether Unlimited kurzerhand die stattliche Summe von 300 Millionen US-Dollar auf den Krypto-Markt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×