Goldman Sachs erweitert Krypto-Expertise mit Trader Justin Schmidt

Quelle: Wall Street banker via Shutterstock

Goldman Sachs erweitert Krypto-Expertise mit Trader Justin Schmidt

Der amerikanische Bankenriese Goldman Sachs erweitert seinen Marktbereich offiziell mit Krypto-Expertise. Berichten zufolge wird der Trader Justin Schmidt neuer Abteilungsleiter im digitalen Anlagengeschäft der Bank. Vorzeichen einer kommenden Krypto-Abteilung, wie sie im vergangenen Jahr vorausgesehen worden ist, sollen dies jedoch nicht sein. Mit der Einstellung wolle man lediglich dem gestiegenen Kundeninteresse im Bereich Kryptowährungen begegnen, so die Bank.

Nachdem Goldman Sachs bereits einer der ersten Finanzmarktpioniere war, die ihren Kunden den Handel mit Bitcoin-Futures ermöglichten, folgt nun der nächste krypto-freundliche Schritt des Bankenriesen.

Wie die Finanznewsseite Tearsheet berichtet, wird der 38-jährige Krypto-Trader Justin Schmidt Vizepräsident im Wertpapiergeschäft und Leiter der Abteilung für digitale Anlageprodukte. Zuvor war Schmidt unter anderem bei den Tradern Seven Eight Capital und WorldQuant tätig.

Mit seiner Einstellung wollen die New Yorker dem gestiegenen Kundeninteresse an Kryptowährungen entgegengehen, heißt es aus Kreisen der Bank.

„In Reaktion auf das Interesse unserer Kunden an verschiedenen digitalen Produkten erforschen wir zurzeit, wie wir unsere Dienste am besten anbieten können. Noch haben wir jedoch das volle Potential unserer Produktpalette im digitalen Anlagebereich noch nicht erschöpft“,

so Goldman-Pressesprecherin Tiffany Galvin-Cohen gegenüber Tearsheet.

In Abwartehaltung

Nachdem sich die Bank Ende vergangenen Jahres mehrmals offen für den Handel mit Kryptowährungen gezeigt hatte, waren im Dezember Gerüchte laut geworden, Goldman plane eine eigene Abteilung für Bitcoin & Co. Dem widersprach die Bank jedoch mehrfach und bekräftigt weiterhin, man befinde sich in der Erforschungsphase.

Zwar warnte die Bank ihre Kunden im Januar und Februar in Berichten noch vor den vermeintlichen Gefahren einer „Krypto-Manie“. Im Zuge wieder kletternder Kurse dürfte die Einstellung Schmidts mittelfristig die Spekulationsöfen jedoch neu befeuern. Sollte Goldman Sachs künftig tatsächlich Kryptowährungen fest ins Geschäftsportfolio aufnehmen, dürfte dies eine Kaskade ähnlicher Entwicklungen seiner Konkurrenten auslösen.

Während Schmidt nun der erste Trader ist, der vom Kryptogeschäft direkt ins Herz der Finanzwelt wechselt, haben bereits mehrere Wall -Street-Banker bei Krypto-Firmen ein neues Zuhause gefunden. Vergangene Woche etwa heuerte der Wallet-Anbieter Blockchain den ehemaligen Goldman-VP Breanne Madigan an. Er soll künftig institutionellen Großkunden das Geschäft mit Digitalwährungen zugänglich machen.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

5 Gebote, die Bitcoiner befolgen sollten
5 Gebote, die Bitcoiner befolgen sollten
Bitcoin

In Dezentralität vereinigt: Bitcoiner glauben an die Idee einer universellen Währung, die unabhängig von politischen Interessen gedeihen kann.

So klappt die Adaption: Bei Starbucks und Whole Foods kann man jetzt mit Bitcoin bezahlen
So klappt die Adaption: Bei Starbucks und Whole Foods kann man jetzt mit Bitcoin bezahlen
Szene

Konsumenten können bei einer Reihe namhafter US-Einzelhandelsketten wie Starbucks nun mit Bitcoin & Co.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Premiere: Calastone migriert größtes Netzwerk für Fondstransaktionen auf die Blockchain
    Premiere: Calastone migriert größtes Netzwerk für Fondstransaktionen auf die Blockchain
    Blockchain

    Calastone gibt am 20.05 den Start ihrer Blockchain Distributed Market Infrastructure bekannt.

    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Blockchain

    Vergangene Woche zirkulierte die Meldung, dass auch Budget-Versionen des Samsung Galaxy die Runde machten.

    DAO: Ready? Steady? Go?
    DAO: Ready? Steady? Go?
    Kommentar

    Wie ist der aktuelle Stand der DAO? Vom nötigen Sprung in die Realität und kompromissbeladenen Umsetzungen: Ein Kommentar zur Dezentralen Autonomen Organisation von Markus Büch.

    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    Kolumne

    Die SEC hat in Sachen Bitcoin reichlich zu tun. Und jetzt kommen auch noch Initial Exchange Offerings (IEOs) hinzu.

    Angesagt

    Smart Ledgers und Autonomous Agents auf der Blockchain – Troels Frimodt Rønnow von Fetch.AI im Interview
    Interview

    Das Projekt Fetch.AI beschreibt sich selbst als dezentrale digitale Welt.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Bitcoin trotz Dump weiter an der Spitze
    Märkte

    Auch nach dem Kurseinbruch vom 17. Mai liegt Bitcoins Performance deutlich über der der Vergleichsassets.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Im laufenden Jahr gab es kaum eine Woche, in der die Bitcoin-Kurs-Achterbahn so umtriebig war wie in der vergangenen.

    Bitcoin-Börse Bitfinex: LEO Token bereits ab Montag verfügbar
    Altcoins

    Der Utility Token der Bitcoin-Börse Bitfinex wird ab dem kommenden Montag verfügbar sein.

    ×

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide