G20-Finanzminister rufen zu multilateralen Lösungen bei Krypto-Regulierung auf

Quelle: Shutterstock

G20-Finanzminister rufen zu multilateralen Lösungen bei Krypto-Regulierung auf

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Japan tagten die Finanzminister der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Fukoka. Bei diesem Gipfeltreffen berieten sich die Regierenden neben globalen Besteuerungslösungen für die Digitalwirtschaft auch über Bitcoin und Co.. Die Finanzminister rufen die Mitgliedsstaaten zu multilateralen Regulierungen für die Krypto-Wirtschaft auf.

Am Wochenende des 8. und 9. Juni fand im japanischen Fukoka das Gipfeltreffen der G20-Finanzminister statt. Die Teilnehmer des Treffens, zu denen auch die Zentralbankchefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer gehören, veröffentlichten im Anschluss an die Tagung ein Kommuniqué, in dem sie ihre Ergebnisse zusammenfassen.

Am Treffen der G20-Finanzminister und Notenbankgouverneure nahm auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz teil. Die wichtigste Neuigkeit dürfte die Ankündigung einer groß angelegten Modernisierung des internationalen Steuersystems für Unternehmen sein. Dabei steht die Verhinderung der „Steuerflucht“ durch multinationale Digitalkonzerne im Vordergrund. Aber auch zum Thema Kryptowährungen und digitale Wertpapiere beziehen die Finanzminister Stellung.

Multilaterale Regulierungsansätze erwünscht

Grundsätzlich erkennen die Teilnehmer des Gipfeltreffens an, dass „technologische Innovationen, inklusive denen, die Krypto-Anlagen zugrunde liegen, bedeutende Vorteile für das Finanzsystem liefern und damit die Wirtschaft bereichern können.“

Dennoch seien die Risiken der Krypto-Innovationen nicht außer Acht zu lassen. Vor allem Investorenschutz, Anti-Geldwäsche-Maßnahmen („Anti-Money-Laundering“, AML) und der Kampf gegen Terrorismusfinanzierung gelte es zu beachten. Konkret verwiesen die Finanzminister auf die Leitlinien der Financial Action Task Force (FATF) für den Umgang mit Kryptowährungen. Die FATF ist die international führende Arbeitsgruppe gegen Geldwäsche, der derzeit 38 Staaten und zwei internationale Organisationen angehören.

Darüber hinaus findet der Bericht des Financial Stability Board (FSB), in dem sich der Finanzstabilitätsrat zu den Auswirkungen von Distributed-Ledger-Technologien auf die internationale Finanzstabilität äußert, ausdrücklich Unterstützung. Die FSB warnt zwar vor Kapitalkonzentration in digitalen Finanzsystemen, stellt aber auch Stabilisierungspotenzial von dezentralen Finanztechnologien für die internationale Wirtschaft fest.

Weiterhin rufen die Teilnehmer des Gipfeltreffens zu internationaler Kooperation in puncto Krypto-Regulierung auf. Multilaterale Lösungen für den Bedarf nach gesetzlichen Regelungen für neue Finanztechnologien werden gefordert.

Wir bitten die FSB und die zuständigen Regulierungsinstanzen, Risiken im Blick zu haben und zusätzlich die Erarbeitung multilateraler Antworten, wo sie gebraucht werden, in Erwägung zu ziehen,

heißt es in dem Kommuniqué.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börsen weltweit sollen ihre Kunden offenbaren
Bitcoin-Börsen weltweit sollen ihre Kunden offenbaren
Regulierung

Internationale Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen sollen bald Realität werden. Akteure der Branche sind besorgt. Es drohen technische Schwierigkeiten bei der Umsetzung.

Neuer Report gibt Blockchain-Empfehlungen für Regierungen
Neuer Report gibt Blockchain-Empfehlungen für Regierungen
Politik

„Was ist eine gut umgesetzte Blockchain-Anwendung?“ Die IT-Consulting-Firma Booz Allen Hamilton geht in einem kürzlich veröffentlichten Report der Frage nach, wie Regierungen die Blockchain-Technologie erfolgreich für Verwaltungszwecke einsetzen können. Anhand föderaler Blockchain-Projekte in den USA geben die Autoren des Dokuments Empfehlungen für gelingende Krypto-Implementation von staatlicher Seite.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Kursanalyse

    Der Bitcoin-Kurs stieg am Morgen des 16. Junis über 9.000 US-Dollar. Bisher kann sich der Kurs über diesem Level halten und steigt sogar weiter an. Was kann man auf Basis der Charts sagen?

    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    Szene

    Im Rahmen der Unchain Convention kamen Developer, Investoren und Krypto-Enthusiasten zusammen, um über Bitcoin, Lightning und Blockchain-Technologie zu sprechen. Ein Wrap-up des Events.

    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Unternehmen

    Deutsche Unternehmen entwickeln den Datenservice Crypto Hub. Dieser soll auf die Bedürfnisse von professionellen Investoren zugeschnitten sein. Crypto Hub verwendet die von der International Token Standardization Association entwickelten Klassifikationsstandards.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    Bitcoin

    Die Bullen geben im Kryypto-Markt derzeit wieder den Ton an – mit gutem Grund, wenn man der Analyse von Pradagima Capital folgt. Zudem gibt es Neues von Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt. Unterdessen mausert sich Facebook zum Einfallstor der Großkerne in den Krypto-Space.

    Angesagt

    Blockchain-Rechtsanwalt Markus Kaulartz: STOs und die Rolle der Wertpapierprospekte
    Interview

    Dr. Markus Kaulartz ist ehemaliger Softwareentwickler und heute Rechtsanwalt bei CMS Deutschland, einer der größten europäischen Kanzleien. Auf Grund seiner technischen Expertise berät er Start-ups und andere Tech-Unternehmen bei der Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle, etwa bei der Implementierung von Blockchains oder der Tokenisierung von Vermögenswerten. Was man bei der Wahl der Token-Sale-Jurisdiktion beachten und mit welchen Kosten man bei der Erstellung eines Wertpapierprospektes rechnen muss, hat uns Dr. Markus Kaulartz im Interview verraten.

    Hans-Werner Sinn ist Bitcoiner – er weiß es nur noch nicht
    Kommentar

    Die Unchain-Konferenz auf dem Berliner Holzmarkt bot so manches Schmankerl für den Bitcoiner von Welt. Neben bekannten Szenegrößen wie Tone Vays und Brock Pierce hatte am ersten Konferenztag auch Hans-Werner Sinn seinen Auftritt. Seinen Talk kann man nur als Fundamentalkritik an der Niedgridzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) begreifen. Wieso Sinn Bitcoiner ist.

    Finanzterminals von Reuters, Bloomberg & TradingView integrieren Cryptoindex
    Märkte

    Das Finanzanalyseunternehmen Cryptoindex ist eine Reihe neuer Partnerschaften eingegangen. Künftig werden mit Reuters, Bloomberg und TradingView gleich drei der großen Finanzterminals die Rankings der leistungsstärksten Kryptowährungen aufführen. Dies dürfte die Bekanntheit des Krypto-Sektors in den Reihen traditioneller, mit der Branche bisher noch wenig vertrauter Trader und Investoren erhöhen. Zudem will die Krypto-Börse KuCoin die Daten von Cryptoindex listen.

    Bakkt-Futures gehen am 22. Juli in den „Testbetrieb“
    Invest

    Nach Schwierigkeiten in der Vergangenheit lanciert Bakkt bald Bitcoin Futures. Die Initiative der Intercontinental Exchange (ICE) wird am 22. Juli 2019 mit den ersten Testdurchläufen beginnen. Die zuständige Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) ermöglicht nach inhaltlichen Komplikationen die langersehnten Finanzprodukte. Institutionelle Investoren erhalten nun einfacher Zugang zu der Krypto-Ökonomie.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Das Kryptokompass Magazin

    Aktuelle Juni Ausgabe inkl. Bitcoin Sammlermünze gratis!

    Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin Sammlermünze GRATIS!