Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran

Quelle: Shutterstock

Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran

Chainalysis erweitert seine Mechanismen, um die Transparenz im Umfeld von Kryptowährungen zu erhöhen. Grund sind neue staatliche Regulierungen in den USA.

Die Financial Action Task Force (FATF) veröffentlichte einen Entwurf, nachdem neue Leitlinien für den Handel mit Kryptowährungen beschlossen werden sollen. Der FATF gehören derzeit 38 Staaten und zwei internationale Organisationen an, unter anderem auch Deutschland und die Europäische Kommission. Mittelbar haben die aktuellen Entwürfe jedoch auf mehr als 180 Staaten Auswirkungen. Ziel der Regulierung ist die Bekämpfung von Geldwäsche sowie das Zurücktreiben der Finanzierung von Terrorismus. Viele Staaten setzten nach einer Phase des Verbots nun zunehmend auf legale Regulierung als Mittel der Kontrolle.

Das amerikanische Unternehmen Chainalysis hat sich auf die Schaffung von Transparenz spezialisiert und im Zuge der Beratungen der FATF Anpassungen bei seinen Compliance-Lösungen vorgenommen. Jetzt ist die Transaktionsüberwachung in Echtzeit bei zehn Kryptowährungen möglich. Zunächst entwickelte das Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen und New York City sein Produkt Chainalysis KYT (Know Your Transaction) für Bitcoin (BTC).

Die Compliance-Lösung zur Bekämpfung der Geldwäsche wird von mehr als 110 Unternehmen in der Kryptowährungsbranche und von Finanzinstituten in 36 Staaten weltweit eingesetzt. Außerdem wird das System zur Echtzeitverfolgung bei Strafverfolgungsbehörden eingesetzt, um Verbrechen in der digitalen Welt zu verfolgen. Die Software konnte mehr als 3.500 illegale oder betrügerische Aktivitäten identifizieren. Darunter befinden sich unter anderem Darknet-Marktplätze und große Betrügereien.

Das alte Lied: Kryptowährungen fördern Geldwäsche

Noch immer hält sich der Glaube, dass Kryptowährungen wie Bitcoin besonders gut für illegale Geschäfte geeignet sind. Dass dem nicht so ist, zeigt unter anderem der Fall um die Silk Road. Schon damals konnten Behörden durch akribisches Nachverfolgen von Transaktionen die Hintermänner dingfest machen.

Geld beruht auf Vertrauen. Das ist eine alte, wenn auch richtige Aussage. Das gilt ebenfalls, wenn nicht noch mehr, für Kryptowährungen. Im Bereich der Kryptowährungen wird dieses Vertrauen durch Transparenz geschaffen, welche wiederum eine grundlegende Idee der Blockchain-Technologie ist.

Die globale Regulierung der Kryptowährungen ist unvermeidlich, damit dieses wirklich grenzenlose Finanzsystem Akzeptanz im Mainstream erreicht,

sagte Jonathan Levin, Mitbegründer und COO von Chainalysis.

Vor etwa einem Jahr haben wir uns entschieden, unsere Technologie komplett neu zu entwickeln, um mehr Blockchains zu unterstützen. Wir können nun schneller neue Kryptowährungen hinzufügen, was für unsere Kunden ein wichtiger Faktor bei der Erfüllung regulatorischer Anforderungen ist.

Bleibt zu hoffen, dass die Bemühungen von Chainalysis tatsächlich die Krypto-Adaption im Mainstream befördern.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Blockchain

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt. Das System soll den Prozess der Antragsstellung erleichtern. Zu den Profiteuren zählen in erster Linie internationale Unternehmen. Die Anwendung der Blockchain-Technologie nimmt in China insgesamt zu.

BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
Altcoins

Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr. Demnach soll die Kryptowährung mit dem Arbeitstitel „GlobalCoin“ im ersten Quartal 2020 in zwölf Staaten zur Verfügung stehen. Unter anderem soll Facebook dafür bereits Gespräche mit der Bank of England und Western Union geführt haben. Eine offizielle Stellungnahme des Social-Media-Giganten steht bislang noch aus.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    Angesagt

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten. Kurz danach wird er in einem Workshop Interessierten seine Strategien der Chartanalyse erläutern. BTC-ECHO sprach mit dem bekannten Bitcoin-Trader über das Tradinggeschäft und die Einzigartigkeit von Bitcoin. 

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt. Das System soll den Prozess der Antragsstellung erleichtern. Zu den Profiteuren zählen in erster Linie internationale Unternehmen. Die Anwendung der Blockchain-Technologie nimmt in China insgesamt zu.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen. Zur Debatte stehen lediglich internationale Ausgleichszahlungen, nicht die Verwendung im Inland.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: