Frankfurt School setzt auf Blockchain: Fälschungssichere Abschlusszeugnisse für Studierende

Quelle: shutterstock

Frankfurt School setzt auf Blockchain: Fälschungssichere Abschlusszeugnisse für Studierende

Pressemitteilung. Lange Warteschlangen und zehn Euro Gebühren für einen Stempel: Die Authentizitätsprüfung und Beglaubigung eines Zeugnisses kosten Zeit, Geld und Nerven – für den Antragsteller aber auch für Prüfer und Aussteller von Zertifikaten wie Bürgerämter oder Universitäten. Diese müssen zudem regelmäßig gegen gefälschte Nachweise und den damit verbundenen Reputationsschaden ankämpfen. Auf der anderen Seite haben auch die Empfänger keine volle Kontrolle über die erworbenen Abschlüsse und Zeugnisse.

This is sponsored content

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Als erste Hochschule in Deutschland vergibt die Frankfurt School of Finance & Management deshalb im August Zertifikate für einen Studiengang auf der Blockchain. Mit dieser neuen Technologie können fälschungssichere Zeugnisse und Bescheinigungen ausgestellt sowie dauerhaft und ohne Einschränkung zur Verfügung gestellt werden – und das datenschutzkonform.

Für das Pilotprojekt arbeitet die Wirtschaftsuniversität mit Consensys, eine der führenden Softwarefirmen im Bereich Blockchain zusammen. Consensys hat eine dezentrale App (DApp) für sogenannte Self-Sovereign Identities entwickelt: Eine vom Nutzer selbst angelegte Identität, die auf der Blockchain hinterlegt und somit fälschungssicher ist. Daten und Abschlüsse kann der Nutzer dann zentral verwalten. Der Verlust und erneute Beglaubigungen von Zeugnissen und Zertifikaten gehören der Vergangenheit an.

Das Pilotprojekt leitet Veronika Kütt, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Frankfurt School Blockchain Center.

„Blockchain-basierte Zertifikate sind faszinierend. Damit können in Zukunft Zeugnisse oder Bescheinigungen digital abgebildet werden. Wir leisten hier Pionierarbeit“, so Veronika Kütt. „Unsere Studierenden empfinden es als Privileg, so frühzeitig in eine neue Technologie eingebunden zu sein. Ein bisschen ist es so, wie bei der Programmierung der ersten öffentlichen Internetseiten Mitte der 90er.“

Professor Dr. Philipp Sandner, Leiter des Frankfurt School Blockchain Center, fügt hinzu:

„Mit der Blockchain kann man wie im Bilderbuch persönliche Daten wie etwa einen Lebenslauf oder Personalausweis sicher abspeichern. Mit unserem Projekt zeigen wir, wie einfach und komfortabel das für den Nutzer sein kann.“

Die ersten Studierenden, die ein Blockchain-Zertifikat der Frankfurt School erhalten, befassten sich auch in ihrem Zertifikatsstudiengang mit der Zukunftstechnologie. Die elf Studierenden haben den Certified Blockchain Expert Kurs, der Teil des Aus- und Weiterbildungsprogramms der Wirtschaftsuniversität ist, abgeschlossen. Die Fach- und Führungskräfte aus der Finanz-, IT- oder Beratungsbranche erarbeiteten in mehreren Blockveranstaltungen Grundlagenwissen und IT-Kenntnisse über verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie. Das Gelernte können sie einsetzen, um die Möglichkeiten der neuen Technologie für ihre Unternehmen nutzbar zu machen.

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Pressemitteilung

Zürich, 10. Oktober 2018 – Die Swisscom Blockchain AG wurde im September 2017 gegründet und zieht dieses Jahr eine erste Bilanz.

ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 26. September 2018ARCHOS bringt seine neue Hardware-Wallet mit Touchscreen heraus: Das Safe-T Touch bekommt ein Android-Interface und eine integrierte Serviceplattform.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash KW7: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash KW7: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Kolumne

    Eine Woche im Zeichen der Adaption: Nasdaq indexiert die größten Kryptowährungen und JPMorgan Chase gibt eine eigene heraus.

    Blockchain – das Hype-Wort des Jahres 2018?
    Blockchain – das Hype-Wort des Jahres 2018?
    Blockchain

    Laut einer Umfrage der amerikanischen Medien- und Marketingplattform Mediapost ist „Blockchain“ das am meisten überbewertete Wort des Jahres 2018.

    Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
    Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
    Wissen

    Was ist eine DAO? Was hat die Decentralized Autonomous Organization mit Bitcoin und der Blockchain-Technologie zu tun?

    5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Bitcoin

    Bitcoin-Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und was man (für den Anfang) wissen muss.

    Angesagt

    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Altcoins

    Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz.

    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple

    Das XRP Ledger aus dem FinTech-Hause Ripple erhielt am 13.

    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Blockchain

    Der chinesische Google-Konkurrent Baidu hat eine Plattform namens Baidu Blockchain Engine lanciert.

    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin

    Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

    ×
    Anzeige