Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar

Quelle: Shutterstock

Ethereum fällt unter 100 US-Dollar

Der Ethereum-Kurs hat ein neues Jahrestief erreicht. Mehr noch: Er ist inzwischen unter die 100 US-Dollar gefallen. Was haben wir von Ethereum zukünftig zu erwarten?

Der Bärenmarkt kennt keine Gnade: Ethereum, zu Jahresbeginn bei fast 1.600 US-Dollar, ist nun unter 100 US-Dollar gefallen. Damit hat der Ethereum-Kurs seit dem Allzeithoch 94 Prozent einbüßen müssen, eine Zahl, gegen die die 82 Prozent Kursverlust von Bitcoin fast verblassen.

Ein Blick auf den Wochenchart offenbart, dass wir nicht nur dem seit März verfolgten Abwärtskanal weiter folgen, sondern aktuell seinen Support testen:

Alle betrachteten Indikatoren, sowohl MACD als auch RSI und Aroon, sind tief im bearishen Bereich. Sollte der Support bei 84,05 US-Dollar nicht halten, sind weitere Abwärtsbewegungen bis 44,37 US-Dollar durchaus möglich; es bietet sich also an, bei den genannten 84,05 US-Dollar eine Short Position zu eröffnen und mit einem Stop Loss bei 114,22 US-Dollar das Target bei 44,37 US-Dollar anzupeilen. Sollte es, wovon aktuell leider nicht auszugehen ist, zu einen bullishen Reversal kommen, kann man über 114,22 US-Dollar eine Long Position wählen. Die beiden angegebenen Resistances bei 168,54 US-Dollar und 237,91 US-Dollar bieten sich als Targets an. Das sollte man aber mit einem knapp gesetzten Stop Loss bei 84,05 US-Dollar machen.

Wie konnte es dazu kommen?

Prinzipiell folgt Ethereum, wie man am Chart sieht, dem seit Monaten geltenden Abwärtskanal. Heute ist jedoch auf GDAX noch zusätzlich ein Flash Crash geschehen, der den Ethereum-Kurs kurzfristig auf 13 US-Dollar drückte:

Bodenbildung für Ethereum bald erreicht?


Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Es stellt sich die große Frage: Ist das der Boden? Anders als für Bitcoin fehlt uns die Historie, um sinnvolle gleitende Mittelwerte wie den MA200 im Wochenchart zu benennen. Fest steht: Die ICO-Mania von 2017 ist vorbei. An ihre Stelle ist kein Narrativ getreten, welches eine ähnliche Begeisterung weckt. Solange das nicht der Fall ist, wird es schwer mit neuen Investments in Ethereum.

Was ist also zu tun? An verschiedenen Stellen habe ich über den Bärenmarkt und die Geisteshaltung in einem solchen geschrieben. Die Gedanken lassen sich auf Ethereum übertragen. Ich kann jedem, der in Ethereum jenseits des enttäuschenden Kurses schnuppern will, einen Artikel über die unterschiedlichen Visionen um Ethereum ans Herz legen. Ethereum als Plattform ist wahnsinnig spannend. Nicht nur, was das Dev-Team hinter der Kryptowährung bezüglich Sharding oder Plasma leistet! Was es für unterschiedliche interessante Token-Modelle und dApps gibt oder was sich an Fronten wie den radikalen Märkten tut, ist grandios. Die Token Economy ist deutlich größer als der Verkauf von und die Spekulation mit ERC20-Token! Ähnlich wie bei Bitcoin ist dieser Bärenmarkt, dieser Krypto-Winter, die beste Zeit, um dem Credo „I’m in it for the technology“ wirklich zu folgen!

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar
Bitcoin-Kurs auf des Messers Schneide – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht aktuell an der Klippe. Ebenso kann der Ethereum-Kurs nicht überzeugen. Dennoch sollten Anleger in beiden Fällen die langfristige Perspektive nicht vergessen.

Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar
Bitcoin-Kurs unter wichtigen Support gerutscht – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs fiel unter das EMA-Ribbon. Langfristig betrachtet bietet die Stock-to-Flow-Ratio dennoch einen Grund für eine weitere Wertsteigerung. Dieser Grund wird durch die aktuelle Bankenpolitik und durch das Bestreben Googles hinsichtlich der Gründung eines Girokontos nur bestätigt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar
OneCoin-Anwalt wegen Geldwäsche in Millionenhöhe verurteilt
Sicherheit

Viele halten OneCoin für den größten Krypto-Scam der Geschichte. Über 4 Milliarden US-Dollar sollen die Betreiber der Kryptowährung mit ihm eingenommen haben. In den USA laufen nun Prozesse gegen einige der Verantwortlichen. Eine Jury fällte nun ein Urteil gegen den OneCoin-Anwalt Mark Scott.

Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar
Bitcoin-Kurs auf des Messers Schneide – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht aktuell an der Klippe. Ebenso kann der Ethereum-Kurs nicht überzeugen. Dennoch sollten Anleger in beiden Fällen die langfristige Perspektive nicht vergessen.

Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar
Ripple: Charity-Stiftung für Steuer-Tricks? Co-Founder Chris Larsen reagiert
Ripple

Ein Krypto-Blog unterstellt Ripple, seine Wohltätigkeitsstiftung Rippleworks eher für Steuertricks zu gebrauchen, anstatt soziale Projekte zu fördern. Ripple-Mitgründer Chris Larsen hat sich nun zu den Vorwürfen geäußert.

Ethereum, Ethereum fällt unter 100 US-Dollar
E-Yuan statt US-Dollardominanz: USA simuliert Währungskrieg mit China
Insights

Chinas digitale Zentralbankenwährung hat die Dominanz des US-Dollars im globalen Finanzsystem verdrängt, Nordkorea verwendet den E-Yuan zum Bau von Atomraketen und hat das SWIFT-System bei einem Cyberangriff gehackt, bei dem mehrere Milliarden US-Dollar entwendet wurden – dieses Setting inszenierten hochrangige Beamte aus Politik und Wirtschaft in einem Wargame-Szenario. Dabei ging es um mögliche Bedrohungen, die von einem CBDC Chinas ausgehen und die globalen Machtverhältnisse neu verteilen könnten. Das Szenario zeigt: Die USA sitzen im Ernstfall auf einem wackligen Stuhl.

Angesagt

Die Daten-Diktatur oder: Warum Dezentralität die Zukunft ist
Blockchain

Der Begriff Transparenz ist ein Schlagwort, das gerne inflationär in Business Meetings gebraucht wird. Transparenz stilisiert sich immer häufiger zu einem Fortschrittsversprechen, ohne dass dabei zwischen zerstörerischer und schützender Transparenz unterschieden wird. Inmitten dieses Diskurses befindet sich die Blockchain-Technologie, die vor allem für eines steht: unwiderrufliche Transparenz. Wie total sie wirklich ist und sein darf und warum uns ausgerechnet die Blockchain-Technologie vor einer totalitären Transparenz schützen kann.

Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: