eBay zieht Bitcoin als Zahlungsmittel ernsthaft in Erwägung

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/may-2016-berlin-logo-band-ebay-655382371?src=CMb2OjxXp8QmI4T_gidXAQ-1-18

eBay zieht Bitcoin als Zahlungsmittel ernsthaft in Erwägung

Nach Aussage eines leitenden Managers zieht die Handelsplattform eBay ernsthaft in Erwägung, den Bitcoin als Zahlungsmethode zu akzeptieren. Mit dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft wird es aber nichts mehr. Wie Yahoo! Finance berichtet, könne es bis zur Einführung noch ein wenig dauern.

Zum Thema Bitcoin gibt es bei eBay eigentlich nichts, was es nicht gibt. Neben unzähligen Büchern, BTC-Plastikkarten, T-Shirts, Sammelmünzen, USB-Sticks und verschiedenster Hardware wie Mining-Netzteile u. v. m. fehlt eigentlich nur das Wichtigste: nämlich die Bezahlung per Bitcoin selbst.

Diesbezüglich könnte sich demnächst etwas ändern, denn Scott Cutler, der Senior Vice President der Konzernzentrale in San Francisco, sagte gegenüber Yahoo! Finance, dass man bei eBay ernsthaft darüber nachdenkt, den Bitcoin als Zahlungsmittel einzusetzen. Gleichzeitig zügelt Cutler allzu hohe Erwartungen. Ganz so weit sei es jetzt noch nicht.

Wie das Nachrichtenmagazin berichtet, habe die Aktie des Wettbewerbers Overstock.com (OSTK) seit Anfang 2014 um 250 % zugelegt. Als Overstock den Bitcoin als Zahlungsmittel am 9. Januar 2014 als erster großer US-Handelsplatz einführte, wurden innerhalb von 22 Stunden 800 Bestellungen mit einem Gesamtwert von 126.000 US-Dollar abgewickelt und mit dem BTC bezahlt. Das war ein Plus von 4,33 %. Nach dem anfänglichen Hype, der von den Medien erzeugt wurde, war die Bezahlung per Kryptowährung wieder rückläufig. Im Mai 2014 gab Overstock-CEO Patrick Byrne bekannt, der Anteil liege bei unter einem Prozentpunkt. Weitaus optimistischer äußerte sich Jack Dorsey im Oktober. Der Chef des Mobil-Bezahldienstes Square, der auch Twitter leitet, sagte Yahoo!, dass es bei Bezahllösungen nichts Mächtigeres auf dem Markt gebe als digitale Währungen.

eBay & Bitcoin – eine Win-Win-Situation?

Die Handelsplattform eBay ist seit jeher einem enormen Konkurrenzdruck durch Amazon & Co. ausgesetzt. Von daher wäre eine Ausweitung der angebotenen Zahlungsmittel eine realistische Chance, höhere Umsätze zu generieren. Wie hoch das Umsatzplus auf Dauer sein wird, bleibt natürlich abzuwarten. Für den Bitcoin wäre die Einführung durch eBay eine waschechte Sensation. Sie würde ihn von jetzt auf gleich von seiner Nerd-Ecke, wo er mal war, mitten in den Mainstream transportieren.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: