USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten

Quelle: Shutterstock

Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten

Die US-Notenbank sucht in einer Stellenausschreibung nach Krypto-Experten. Eine digitale Zentralbankwährung wird damit immer konkreter – eine, die mit Chinas Plänen mithalten kann.

Amerikas Pläne für digitales Zentralbankengeld nehmen Form an. In einer aktuellen Stellenausschreibung vom 4. November sucht die Notenbank einen Leiter für Bezahlvorgänge, der unter anderem an digitalen Währungen, Stable Coins und Distributed-Ledger-Technologien forscht. Die Person soll FinTech-Innovationen vorantreiben und neue Bezahlsysteme analysieren.

Libra und China auf Konkurrenz-Kurs

Die USA wollen sich absichern: in der Rolle als Reservewährung, aber auch vor internationaler Konkurrenz. Seit Facebook im Juni die neue Kryptowährung Libra vorstellte, holen andere Finanzsysteme auf. Vorn mit dabei: China mit dem staatseigenen E-Yuan. Nachdem das Land jahrelang die Nutzung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen begrenzte, will es nun alle überholen.

Vor fünf Jahren begann bereits die Forschung, Ende des Jahres soll die neue Währung eingeführt werden und Teil der großen Zahlsysteme wie Alipay und WeChat sein. China positioniert sich damit nicht nur maßgeblich im Blockchain-Bereich mit dem Ziel, Bezahlvorgänge zu erleichtern, es profitiert ebenfalls von der Transparenz der Zahlungsströme. Der E-Yuan und seine Nutzer werden damit sichtbar.

China sieht in der Einführung Libras außerdem die Schaffung eines globalen Finanzsystem, das die Autorität Chinas gefährden könnte. Genau wie die USA, die fürchten, zurückgedrängt zu werden.


USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Obwohl Libra an den US-Dollar und andere Fiatwährungen gekoppelt sein soll, fürchten Regierungen eine Destabilisierung des Finanzsystems, wenn immer mehr Verbraucher Kryptowährungen besitzen.

„Libra war ein Weckruf“ für Zentralbanken

Auch die Zentralbanken Englands, Singapurs und Kanadas vertiefen ihre Krypto-Pläne. Benoît Cœuré, Vorstandsmitglied der Europäischen Zentralbank, sagte erst kürzlich gegenüber Reuters: „Libra war ein Weckruf. Wir müssen die Idee einer Zentralbank-Kryptowährung vorantreiben.“

Auch vor dem deutschen Bundestag geriet das Libra-Projekt unterdessen in die Kritik. Dabei zeigte sich vor allem eines: Das Projekt ist noch weit davon entfernt, sich durchzusetzen. Die Pläne diverser Zentralbankengelder scheinen sich demgegenüber auf internationaler Ebene zu forcieren.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Angesagt

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.