Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten

Quelle: Shutterstock

Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten

Die US-Notenbank sucht in einer Stellenausschreibung nach Krypto-Experten. Eine digitale Zentralbankwährung wird damit immer konkreter – eine, die mit Chinas Plänen mithalten kann.

Amerikas Pläne für digitales Zentralbankengeld nehmen Form an. In einer aktuellen Stellenausschreibung vom 4. November sucht die Notenbank einen Leiter für Bezahlvorgänge, der unter anderem an digitalen Währungen, Stable Coins und Distributed-Ledger-Technologien forscht. Die Person soll FinTech-Innovationen vorantreiben und neue Bezahlsysteme analysieren.

Libra und China auf Konkurrenz-Kurs

Die USA wollen sich absichern: in der Rolle als Reservewährung, aber auch vor internationaler Konkurrenz. Seit Facebook im Juni die neue Kryptowährung Libra vorstellte, holen andere Finanzsysteme auf. Vorn mit dabei: China mit dem staatseigenen E-Yuan. Nachdem das Land jahrelang die Nutzung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen begrenzte, will es nun alle überholen.

Vor fünf Jahren begann bereits die Forschung, Ende des Jahres soll die neue Währung eingeführt werden und Teil der großen Zahlsysteme wie Alipay und WeChat sein. China positioniert sich damit nicht nur maßgeblich im Blockchain-Bereich mit dem Ziel, Bezahlvorgänge zu erleichtern, es profitiert ebenfalls von der Transparenz der Zahlungsströme. Der E-Yuan und seine Nutzer werden damit sichtbar.



China sieht in der Einführung Libras außerdem die Schaffung eines globalen Finanzsystem, das die Autorität Chinas gefährden könnte. Genau wie die USA, die fürchten, zurückgedrängt zu werden.

Obwohl Libra an den US-Dollar und andere Fiatwährungen gekoppelt sein soll, fürchten Regierungen eine Destabilisierung des Finanzsystems, wenn immer mehr Verbraucher Kryptowährungen besitzen.

„Libra war ein Weckruf“ für Zentralbanken

Auch die Zentralbanken Englands, Singapurs und Kanadas vertiefen ihre Krypto-Pläne. Benoît Cœuré, Vorstandsmitglied der Europäischen Zentralbank, sagte erst kürzlich gegenüber Reuters: „Libra war ein Weckruf. Wir müssen die Idee einer Zentralbank-Kryptowährung vorantreiben.“

Auch vor dem deutschen Bundestag geriet das Libra-Projekt unterdessen in die Kritik. Dabei zeigte sich vor allem eines: Das Projekt ist noch weit davon entfernt, sich durchzusetzen. Die Pläne diverser Zentralbankengelder scheinen sich demgegenüber auf internationaler Ebene zu forcieren.

Mehr zum Thema:

Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Datenschutz als „Deckmantel“: SEC verbeißt sich in Telegram
Regierungen

Die US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) ist nach wie vor brennend am Verbleib der Investorengelder für das Telegram Open Network (TON) interessiert. Nachdem ein erster Eilantrag auf die Offenlegung der Finanzen des Messaging-Anbieters eine Abfuhr erhalten hatte, versucht die Behörde es nun auf ein Neues.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

USA, Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten
So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Angesagt

Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Digitales Wettrüsten: USA sucht Krypto-Experten