Newsflash Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen
Bitcoin (Symbolbild)

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,490.35 $ 0.18%

Diese Woche keine Zeit für Bitcoin und Co. gehabt? Macht nichts. Die wichtigsten Ereignisse aus der Krypto-Welt im Überblick.

Bitcoin-Kurs (BTC) zieht an – Hodler im Hamstermodus

Falls es irgendjemand noch nicht mitbekommen hat: Der Bitcoin-Kurs steigt wieder. Nachdem das digitale Gold Anfang der Woche noch unter der 7.000-US-Dollar-Marke notierte, verabschiedet sich der Kurs mit einem satten Plus ins Wochenende. Zu Redaktionsschluss handelt BTC bei über 7.500 US-Dollar – ein Zugewinn von über 6 Prozent im Wochenchart.

Wieso der Anstiegt aktiver Bitcoin-Adressen bullishe Signale sendet, lest ihr hier.

Manipulieren Tether & Co. den Markt?

Tether sieht sich seit geraumer Zeit verschiedensten Vorwürfen ausgesetzt, dabei ging es etwa immer wieder um die Frage, ob Tether Limited für Anstiege beim Bitcoin-Kurs verantwortlich ist. Eine neue Studie nahm sich daher den Zusammenhang zwischen Kursbewegungen und dem Druck neuer Stable Coins vor. Einen eindeutigen Beweis für systematische Kursmanipulationen finden die Autoren jedoch nicht. Hier mehr.

„Neue“ Nachricht von Satoshi Nakamoto?


Beinahe religiös betrachtet man in Krypto-Kreisen Textfragmente des anonymen Schöpfers Satoshi Nakamoto. Jede Mail und jeder Forenbeitrag wurde im Nachgang bereits akribisch diskutiert. Nun gibt es Neuigkeiten vom Autor des Bitcoin Whitepapers. Adam Back, Geschäftsführer von Blockstream und selbst Cypherpunk der frühen Stunde, hat nun eine Satoshi-Nachricht ausgegraben, die bereits aus dem Jahr 1999 stammt, also 10 Jahre vor dem Genesis-Block.

Darin diskutiert Satoshi Ideen, die sich auch im White Paper wiederfinden.

BTC-Automaten breiten sich aus

Bitcoin-Automaten gelten als probates Mittel, für mehr Öffentlichkeit sowie Adaption der Kryptowährung Nr. 1 zu sorgen. Schließlich ist deren Handhabe deutlich leichter als der Tausch über Krypto-Börsen. Coin ATM Radar listet mittlerweile weltweit über 7.630 BTC-Automaten. Allein in diesem Jahr stellten verschiedene Anbieter bereits 1.200 neue BTC-Wechselmaschinen auf. Wieso Deutschland mit schlappen 69 Automaten aktuell kein Mekka für Bitcoin ATMs ist, lest ihr hier.

Ölpreis-Crash bei WTI: Was der Öl-Markt mit Bitcoin Mining zu tun hat

Der Ölpreis ist gecrasht. Der Kurs der US-Öl-Sorte WTI etwa handelte in der vergangenen Woche so gering wie seit 21 Jahren nicht mehr. Der Ölpreis verbuchte Kurseinbrüche von über 70 Prozent. US-Podcaster und Bitcoin-Maximalist Marty Bent denkt im Zuge des Ölcrashs schon über die Fusion des ausgedienten Rohstoffs Öl mit dem Bitcoin Mining nach. Demnach arbeitet die Great American Mining (GAM) Company derzeit an einem System, um Abfallstoffe, die bei der Öl- und Gasgewinnung entstehen, für das Mining zu verwenden. Dafür müsse man lediglich Mining Rigs neben Ölfeder platzieren und könne so das Verlustgeschäft mit Abfallprodukten durch die Satoshi-Produktion ausgleichen.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany