Dezentral & umweltschonend: Intel macht Bitcoin-Mining attraktiv

Quelle: happy young girl holding golden bitcoin, winking, thinking about crypto currency via shutterstock

Dezentral & umweltschonend: Intel macht Bitcoin-Mining attraktiv

Intel plant, das Bitcoin-Mining-Monopol von Bitmain Technologies Ltd. in China aufzubrechen. Mit einem neuen Verfahren soll Bitcoin-Mining nicht nur ressourcenschonender, sondern auch wieder für Einzelne profitabler werden.

Neben des immer wieder aufgeworfenen Lightning-Netzwerks muss sich die führende Kryptowährung wiederholt dem Vorwurf stellen, zu viel Energie zu verbrauchen. Mainstream-Medien sprechen dabei vom Energiemonster Bitcoin. Vor allem das Bitcoin-Mining gerät hier in die Schusslinie der Kritik. In Zeiten globaler Erderwärmung sind das sicher Fragen, denen man sich stellen muss. Darüber hinaus auch gerade, wenn man die Vision eines dezentralen Bezahlsystems hat, mit dem die Geldflüsse fairer werden sollen. Wie es momentan aussieht, hat Intel hierfür eine Lösung in der Hinterhand.

Bitcoin-Mining ist momentan alles andere als dezentral. Das in Bejing ansässige Unternehmen Bitmain Technologies Ltd. kontrolliert momentan nicht nur einige der größten Mining-Pools. Vor allem produzieren sie Mining-Hardware und die dazu passenden Chips. Im Jahr 2017 soll Bitmain Technologies Ltd. mit Hardware, Software und Mining zwischen drei und vier Milliarden US-Dollar an Profiten erwirtschaftet haben. Nun will das kalifornische Unternehmen Intel offenbar auch ein Stück vom Kuchen und Bitcoin-Mining obendrein auch für Individuen wieder profitabler machen.

Bitcoin-Mining soll künftig weniger Platz und Energie kosten

Dafür hat Intel ein Patent eingereicht, mit dem sie künftig sowohl den Platz als auch die Energie für Bitcoin-Mining drastisch senken wollen. Bei steigendem Stromverbrauch und sinkenden Bitcoin-Preisen wurde das Schürfen für Einzelne letztlich immer weniger profitabel. Setzt sich Intels neue Technologie durch, kann das Mining von Bitcoin nicht nur für Einzelne wieder profitabler werden. Auch würde das Monopol , das momentan bei einer einzigen Firma liegt, langsam wieder aufgebrochen werden. Mit der neuen Technologie verspricht Intel, den Stromverbrauch um bis zu 35 % zu senken. Die „Bitcoin Mining Accelerator“-Technologie soll man dementsprechend auf ASICs, SoCs, CPUs und FGPAs anwenden können.

Das Vorgehen von Intel ist ein wichtiger Schritt, um die Realität wieder der Grundidee hinter Bitcoin anzupassen. Schließlich ging es Satoshi Nakamoto in seinem White Paper darum, Monopole aufzubrechen. Der Status quo geht momentan jedoch in die andere Richtung: Sowohl das Mining von Bitcoin als auch die Verteilung auf den Börsen ist zentralisiert und damit in der Hand der „Big Player“. Doch sobald dieses Monopol wieder aufbricht, wird auch die Vision Satoshis wieder etwas greifbarer. Auch werden so die Startschwierigkeiten, mit denen Bitcoin momentan noch kämpft, langsam aber sicher behoben. Genau wie das Lightning-Netzwerk dem Problem der Skalierbarkeit entgegentritt, wird sich auch das Bitcoin-Mining emanzipieren. Ist das erstmal geschafft, steht der Mainstream-Adaption eine Hürde weniger entgegen. Das sind letztlich die Schritte, die es momentan braucht, um Bitcoin und seine Mitstreiter wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Während der Lambo-Hype momentan abflacht, muss das Krypto-Ökosystem erwachsen werden. Dann kann es richtig losgehen.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Bitcoin Mining: Farming Fonds für professionelle Investoren
Bitcoin Mining: Farming Fonds für professionelle Investoren
Bitcoin

Bitcoin Mining bekommt einen Private Equity Fonds. Wagnisfinanzierungsgesellschaften bzw. Venture-Capital-Gesellschaften bekommen damit künftig die Möglichkeit, in Bitcoin-Mining-Farmen zu investieren.

Intel: Grünes Licht für Bitcoin-Mining-Patent
Intel: Grünes Licht für Bitcoin-Mining-Patent
Mining

Der Chip-Gigant Intel hat am 27. November ein Patent für energieeffizientes Bitcoin-Mining erhalten.

Bitcoin-Mining: Bis zu 800.000 Geräte abgeschaltet
Bitcoin-Mining: Bis zu 800.000 Geräte abgeschaltet
Mining

Zwischen 600.000 und 800.000 Bitcoin Miner wurden seit Beginn der Kursturbulenzen im November temporär abgeschaltet.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    AriseCoin: Bitcoin-Scam-Betreiber zahlen Strafe in Millionenhöhe
    AriseCoin: Bitcoin-Scam-Betreiber zahlen Strafe in Millionenhöhe
    Regulierung

    Als die letzte Boom-Phase von Bitcoin gerade abebbte, begann die SEC verstärkt damit, in der ICO-Szene um sich zu greifen.

    Coinbase verschenkt täglich einen US-Dollar an venezolanische Haushalte
    Coinbase verschenkt täglich einen US-Dollar an venezolanische Haushalte
    Krypto

    Coinbase lässt im Rahmen einer Charity-Aktion für 100 venezolanische Familien täglich Zcash springen.

    Bitcoin: Geschichte und Unterschiede von BTC, BCH und BSV
    Bitcoin: Geschichte und Unterschiede von BTC, BCH und BSV
    Bitcoin

    Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin SV. Wer soll denn da den Durchblick behalten?

    Bitcoin Only: Online-Börse WCX bietet Wertpapierhandel mit BTC an
    Bitcoin Only: Online-Börse WCX bietet Wertpapierhandel mit BTC an
    Bitcoin

    WCX, eine neue Handelsplattform aus der Schweiz, bietet den Handel einer Vielzahl von Wertpapieren gegen Bitcoin an.

    Angesagt

    Bitcoin, Ethereum und XRP – Kursanalyse KW50: Doch keine Bärenweihnacht?
    Kursanalyse

    Die Volatilität hat abgenommen und heute springen erneut einige Kryptowährungen an.

    Von Java bis Solidity: Was verdienen Blockchain-Entwickler?
    Krypto

    Traumjob Blockchain-Entwickler? Diese Woche werfen wir bei BTC-ECHO einen Blick auf die deutsche Blockchain-Szene und erklären, wie sich Developer in dem Ökosystem beruflich verwirklichen können.

    Niederländische Zentralbank fordert Krypto-Regulierung
    Krypto

    Bald werden Krypto-Börsen in den Niederlanden eine Lizenz benötigen, um ihre Dienste anzubieten.

    solarisBank und Börse Stuttgart kündigen Start von Krypto-Handelsplatz für 2019 an
    Invest

    Die solarisBank macht ihrem Ruf als krypto-affine Geschäftsbank alle Ehre: Wie das Unternehmen am heutigen Mittwoch, dem 12.