Deloitte schließt sich den Blockchain-Konsortien ‘Ethereum Alliance’ und ‘Hyperledger’ an

Alina Ley

von Alina Ley

Am · Lesezeit: 1 Minute

Alina Ley

Alina Ley ist seit März 2017 als Autorin bei BTC-ECHO tätig. Nach ihrem BWL-Studium (Bachelor) an der Universität Trier konnte sie berufliche Erfahrungen im Controlling und Business Development sammeln. Anschließend absolvierte sie ihr Masterstudium (Business Administration) in Köln. Im Rahmen ihrer Masterthesis („Erfolgsfaktoren von Kryptowährungen“) erlangte sie umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Krytowährungen und Blockchain-Technologie. Von besonderem Interesse sind die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten sowie der gesellschaftliche Nutzen.

fußgänger überweg

Quelle: © fotochek - Fotolia.com

Teilen
BTC32,486.00 $ 0.99%

Dienstleistungs-Riese Deloitte hat angekündigt, sich zwei der weltweit größten Blockchain-Konsortien anzuschließen.

Auf der CoinDesk-Consensus-Konferenz 2017 ist Deloitte offiziell der Enterprise Ethereum Alliance beigetreten. Im Februar startete das Projekt zur Förderung der unternehmerischen Nutzung der Ethereum-Blockchain und des Hyperledger-Projekts sowie der Linux-geführten Anwendung, welche verschiedene Open-Source Enterprise Distributed Ledger Technologien beinhaltet.


Im Interview bezeichnete der Deloitte-Chef Eric Piscini die Nachrichten mehr als eine Formalisierung der bestehenden Beziehungen mit beiden Gruppen.

Die Idee dahinter:

„Wir haben schon länger Projekte auf der Basis von Hyperledger und Ethereum betrieben. Neu ist allerdings, dass wir ein Teil dieser Organisationen und Strukturen sein wollen. Wir wollen die Aktivitäten im Konsortium mitgestalten.“

Obwohl die Firma nach dem Proof-of-Concept mit Unternehmen rund um den Globus arbeitet, bemerkte Piscini, dass der Schritt nicht durch Nachfrage des Kunden entstanden ist, sondern vielmehr durch den Wunsch der Firma, eine tragende Rolle bei der Gestaltung von Anwendungen für Unternehmen anhand der Technologien einzunehmen.

Darüber hinaus ist es die allgemeine Stimmung, die derzeit in der Blockchain-Community herrscht. Die gesamte Branche bewegt sich in Richtung Einführung von Projekten, welche die Real-World Utility demonstrieren sollen.


Er ergänzt:

„Unser Kunde sucht nicht nach Hyperledger oder Ethereum. Sie suchen nach etwas, das funktioniert.“

BTC-ECHO

Englische Originalversion von Pete Rizzo via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY