Broadway: Der Auftritt der Blockchain

Alexandra Kons

von Alexandra Kons

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Alexandra Kons

Alexandra Kons hat Orient- und Asienwissenschaften, Deutsch als Fremdsprache und Arabistik studiert. Seit einigen Jahren widmet sie sich hauptberuflich dem Thema Kryptowährungen.

Teilen
Broadway Tickets Blockchain-Lösung

Quelle: Shutterstock

BTC10,742.66 $ 0.07%

In Zukunft könnte der Verkauf der Broadway Tickets über eine Blockchain-Lösung laufen. So hat es zumindest der größte Ticketverkäufer des Broadways, die Shubert Organization, geplant. Die Blockchain-Lösung für das Projekt stellt das Bostoner Start-up True Tickets zur Verfügung.

Der Ticketbetrug scheint am Broadway ein ernstzunehmendes Problem zu sein. Als Lösung soll jetzt die Blockchain herhalten. Der größte Ticketverkäufer am Broadway, Shubert Organization, kooperiert nun zur Lösungsfindung mit dem Start-up True Tickets. Das junge Unternehmen arbeitet an einer mobilen Ticketing-Lösung auf der Basis einer Blockchain-Plattform von IBM. Mit dem Tracking der Tickets soll das Drama um gefälschte Tickets am großen Theater zukünftig keines mehr sein. Bereits im nächsten Sommer soll True Ticktes an einem Broadway Tech Accelerator teilnehmen. Ferner soll das Pilotprogramm dann Klarheit über die Stärken und Schwächen des Projekts bringen.

In einem Bericht von Fast Company heißt es dazu:

Heute gab True Tickets bekannt, dass der Pilotversuch mit Shubert im nächsten Jahr beginnen und den digitalen Ticketservice des Start-ups in „gezielte Komponenten“ der Ticketverkäufer von Shubert integrieren wird, darunter unter anderem Telecharge.com und Broadway Inbound (sein Gruppenrabattdienst).

Kein Ticket-Drama mehr am Broadway

Die Blockchain soll vor allem ein sich zuspitzendes Problem lösen: Werbetreibende kaufen große Mengen der Tickets, um sie dann zu einem höheren Preis an die Besucher weiterzuverkaufen. Dabei findet allerdings keine Identitätsprüfung der Verkäufer statt. Unternehmer und Besucher stehen hier gleichermaßen vor unklaren Verhältnissen. Häufig kommt es auch zum doppelten Verkauf der Karten. Für die Besucher des berühmten Theaters bedeutet die neue Blockchain-Lösung, dass sie den Ursprung ihrer Tickets zurückverfolgen können. Das bedeutet aber nicht nur für die Verbraucher gesteigerte Transparenz, sondern auch für die teilnehmenden Unternehmen. Zunächst wird der Service allerdings nur für die elektronischen Tickets auf dem Smartphone verfügbar sein.


In einer Pressemitteilung vom 16. Oktober kommt Kyle Wright, Shubert Ticketing und Managing Principal von Broadway Tech Accelerator, zu Wort:

Wir freuen uns, dass dieses Pilotprojekt mit True Tickets uns dabei hilft, Prozesse bei unseren Partnern zu standardisieren und ein einheitlicheres Kundenerlebnis zu schaffen. Wir sind immer auf der Suche nach Lösungen, die uns helfen besser mit unseren vielen Vertriebspartnern zusammenzuarbeiten und gleichzeitig ein sicheres und komfortables Ticketingerlebnis zu bieten. True Tickets sehen wir als Vorreiter im Weltraum und freuen uns, ihre Technologie am Broadway unter Beweis zu stellen.“

Ganz ähnlich geht es auch anderen Anbietern in diesem Bereich. So arbeiten beispielsweise das Live-Event-Unternehmen Upgraded und der internationale Ticketverkäufer Ticketmaster zusammen. Dabei setzt Ticketmaster nicht nur auf verschlüsselte Barcodes, sondern auch auf die Digitalisierung mithilfe der Blockchain-Technologie.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany