BITREAL: Was es über den neuen Krypto-Fonds zu wissen gibt

Quelle: Businessman puts a coin in the house. The concept of investing in real estate. via shutterstock

BITREAL: Was es über den neuen Krypto-Fonds zu wissen gibt

Die BITREAL Capital GmbH in München erhielt kürzlich eine Vertriebszulassung von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Bei der BITREAL Capital GmbH handelt es sich um einen in 2017 gegründeten Fondsinitiator und Innovator im Bereich Spezial AIF.

Der BITREAL Real Estate Blockchain Opportunities Fund 1

Inhalt der Registrierung ist der BITREAL Real Estate Blockchain Opportunities Fund 1 (BREBCO1). Der BREBCO1 fällt unter die Kategorie alternativer Investmentfonds. Weiterhin ist er auf ein Eigenkapitalvolumen von 40 Mio. Euro ausgelegt. Investoren können ihr Geld ab einer Anlagesumme von 500.000 Euro anlegen. Damit ist der Fonds offen für semi-professionelle sowie professionelle Anleger.

Die Besonderheit liegt darin, dass der Fonds Kryptowährungen mit AA-Gewerbeimmobilien (teilfinanziert durch Bankdarlehen) vereint. Somit besteht hier eine Kombination aus einem sicheren und einem risikobehafteten Bestandteil. Ein weiteres Merkmal stellt die Einzahlungsmöglichkeit dar: Der Fonds kann nicht nur mit Fiat, sondern auch mit Kryptowährungen ausgestattet werden. Dasselbe gilt auch für die Auszahlung: Auch hier kann man zwischen Fiat oder Kryptowährungen wählen.

„Durch die enge Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden und international führenden Wirtschafts- und Steuerkanzleien ermöglichen wir einen seriösen Einstieg in diese immer mehr an Bedeutung gewinnende Assetklasse“,

erklärt Boris Hardi, Managing Partner.

Weitere regulierte Krypto-Fonds

Der BREBCO1 ist nicht der erste regulierte Krypto-Fonds. Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein hat den Postera Fund – Crypto 1 reguliert, der Krypto-Assets wie Bitcoin, Ether & Co. in seinem Portfolio beinhaltet. Der als AIF konzipierte Fonds wird von der Independent Fund Management AG verwaltet und ist nach den Vorgaben der europäischen Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM-RL) aufgelegt. Allerdings bildet auch hier eine Mindestanlage von 50.000 Euro eine Eintrittshürde.

Darüber hinaus existiert die Blockwall Management GmbH, die bereits einen geschlossenen Fonds Blockwall Capital I GmbH & Co. KG für Krypto-Investments aufgelegt hat. BTC-ECHO hat den Managing General Partner Laurenz Apiarius dazu befragt. Jedoch bestand auch hier ein Mindestinvestment von 200.000 Euro.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
Märkte

Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

Das Warten hat ein Ende: So kaufen sich institutionelle Investoren in Bitcoin ein
Das Warten hat ein Ende: So kaufen sich institutionelle Investoren in Bitcoin ein
Kommentar

Das Big Money der Family Offices, Hedgefonds und Vermögensverwaltungen entscheidet darüber, ob eine Anlageklasse fällt oder steigt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: