BITREAL: Was es über den neuen Krypto-Fonds zu wissen gibt

Quelle: Businessman puts a coin in the house. The concept of investing in real estate. via shutterstock

BITREAL: Was es über den neuen Krypto-Fonds zu wissen gibt

Die BITREAL Capital GmbH in München erhielt kürzlich eine Vertriebszulassung von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Bei der BITREAL Capital GmbH handelt es sich um einen in 2017 gegründeten Fondsinitiator und Innovator im Bereich Spezial AIF.

Der BITREAL Real Estate Blockchain Opportunities Fund 1

nhalt der Registrierung ist der BITREAL Real Estate Blockchain Opportunities Fund 1 (BREBCO1). Der BREBCO1 fällt unter die Kategorie alternativer Investmentfonds. Weiterhin ist er auf ein Eigenkapitalvolumen von 40 Mio. Euro ausgelegt. Investoren können ihr Geld ab einer Anlagesumme von 500.000 Euro anlegen. Damit ist der Fonds offen für semi-professionelle sowie professionelle Anleger.

Die Besonderheit liegt darin, dass der Fonds Kryptowährungen mit AA-Gewerbeimmobilien (teilfinanziert durch Bankdarlehen) vereint. Somit besteht hier eine Kombination aus einem sicheren und einem risikobehafteten Bestandteil. Ein weiteres Merkmal stellt die Einzahlungsmöglichkeit dar: Der Fonds kann nicht nur mit Fiat, sondern auch mit Kryptowährungen ausgestattet werden. Dasselbe gilt auch für die Auszahlung: Auch hier kann man zwischen Fiat oder Kryptowährungen wählen.

„Durch die enge Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden und international führenden Wirtschafts- und Steuerkanzleien ermöglichen wir einen seriösen Einstieg in diese immer mehr an Bedeutung gewinnende Assetklasse“,

erklärt Boris Hardi, Managing Partner.

Weitere regulierte Krypto-Fonds

Der BREBCO1 ist nicht der erste regulierte Krypto-Fonds. Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein hat den Postera Fund – Crypto 1 reguliert, der Krypto-Assets wie Bitcoin, Ether & Co. in seinem Portfolio beinhaltet. Der als AIF konzipierte Fonds wird von der Independent Fund Management AG verwaltet und ist nach den Vorgaben der europäischen Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM-RL) aufgelegt. Allerdings bildet auch hier eine Mindestanlage von 50.000 Euro eine Eintrittshürde.

Darüber hinaus existiert die Blockwall Management GmbH, die bereits einen geschlossenen Fonds Blockwall Capital I GmbH & Co. KG für Krypto-Investments aufgelegt hat. BTC-ECHO hat den Managing General Partner Laurenz Apiarius dazu befragt. Jedoch bestand auch hier ein Mindestinvestment von 200.000 Euro.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Krypto- und traditionelle Märkte KW2 – Bitcoin schlägt traditionelle Märkte
Krypto- und traditionelle Märkte KW2 – Bitcoin schlägt traditionelle Märkte
Märkte

Aktuell ist Bitcoin zu allen anderen betrachteten Assets antikorreliert. Der Abwärtstrend der Volatilität wurde weiterverfolgt, durch den jüngsten Abverkauf aber temporär unterbrochen.

Der Bärenmarkt in Bildern: Rückblick auf die Bitcoin-Kursentwicklungen von 2018
Der Bärenmarkt in Bildern: Rückblick auf die Bitcoin-Kursentwicklungen von 2018
Invest

Das Jahr 2018 ist noch nicht lange passé und trotz des jüngsten Aufbäumen ist die Erinnerung an den Bärenmarkt noch recht frisch.

TRON steigt, Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. fallen
TRON steigt, Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. fallen
Märkte

TRON konnte in den letzten 24 Stunden einen Kurszuwachs von über zehn Prozent verzeichnen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.