Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie
ABN, Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie

Quelle: Shutterstock

Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie

Es ist ein Trend, der sich durch alle Branchen zu ziehen scheint. Während Kryptowährungen immer wieder heftig kritisiert werden, sorgt das Thema Blockchain für positive Resonanz. Zahlreiche Akteure aus Industrie und Finanzwesen forschen also an eigenen dezentralen Lösungen oder beteiligen sich an Blockchain-Initiativen. Diesem Muster folgt auch die niederländische Bank ABN AMRO.

ABN AMRO, die drittgrößte Bank der Niederlande, hat den Plan, eine Bitcoin Wallet für ihre Kunden anzubieten, auf Eis gelegt. Im Januar wurde via Twitter bekannt, dass ABN AMRO einen Service zur Verwahrung von Bitcoin & Co. anbieten will. „Wallie“, so der Name der Wallet, kündigte das Unternehmen als Testlauf mit 500 Testern an. Die Bank wollte ihren Kunden innerhalb des vertrauten Online-Banking-Portals eine einfache Möglichkeit zur Verwaltung ihrer Bitcoin bieten.

Zu riskant, zu wenig reguliert

Nun hat das Unternehmen einen Rückzieher gemacht. Laut einem Bericht von The Next Web vom 20. Mai gab es Bedenken hinsichtlich der Risiken. Pressesprecher Jarco de Swart hat der Nachrichtenplattform gegenüber geäußert, das Bankhaus sei „zu dem Schluss gekommen, dass Kryptowährungen aufgrund der Tatsache, dass sie unreguliert sind, derzeit zu riskante Investitionsvermögenswerte für unsere Kunden sind.“

Dabei zeigt sich ABN AMRO durchaus offen gegenüber Themen wie Digitalisierung und Blockchain. Die Bank beschäftigt sich seit Jahren mit diversen Anwendungen der Blockchain-Technologie. 2016 etwa trat sie dem R3 Blockchain Consortium bei.

Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie


Im März 2017 kündigte man die Gründung der National Blockchain Coalition an, die die Niederlande zu einem Vorreiter in Sachen Blockchain-Technologie machen sollte. ABN Amro, eines der wichtigsten Mitgliedsunternehmen, war von Anfang an dabei.

Blockchain-Lösung für den Rohstoffhandel

ABN AMRO arbeitet daran, eine auf der Blockchain basierende Lösung mit dem Namen „Forcefield“ auf den Markt zu bringen. Die Plattform soll also den Handel mit Rohstoffen optimieren. Für ABN AMRO, einem globalen Player in der Finanzierung von Rohstoffen, ist dies ein wichtiger Schritt. Dank IoT, Sensoren und NFC (Nahfeldkommunikation) könnte die Wertschöpfungskette im Rohstoffhandel wesentlich effizienter werden. Daher verspricht das Projekt bessere Kontrollen, mehr Transparenz und die Rückverfolgbarkeit für alle Beteiligten .

Rohstoff-Vorräte könne man effektiv überwachen, was zu sichereren Abwicklungsprozessen und einer Kostensenkung führe. Derzeit konzentriert sich die Plattform auf den Bereich Edelmetalle. Im nächsten Schritt will das Unternehmen das System auf andere Rohstoffe erweitern. Forcefield soll für alle Marktteilnehmern offen stehen und inklusiv sein, um die Massenadaption voranzutreiben.

Mehr zum Thema:

Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

ABN, Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

ABN, Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

ABN, Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

ABN, Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

ABN, Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

ABN, Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Bitcoin nein, Blockchain ja! ABN AMRO gibt Pläne für Wallet auf und forciert Engagement für Blockchain-Technologie