Bitcoin-Mining: KnCMiner erklärt den Bankrott
Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 1 Minute

cryptsy pleite

Quelle: © photo 5000, Fotolia

Teilen
BTC62,377.00 $ 1.45%

Das in Schweden ansässige Bitcoin-Mining Unternehmen KnCMiner, welches bereits 32 Millionen US-Dollar an Wagniskapital von den Investoren Accel und Creandum eingesammelt hatte, hat nun die Zahlungsunfähigkeit erklärt.

Das Block-Halving am 10. Juli wird viele Miner bzw.  Mining-Unternehmen vor eine neue Herausforderung stellen. Dadurch, dass sich die Erträge pro Block halbieren sind die Mining-Betreiber auf einen steigenden Bitcoin-Kurs angewiesen, um den Ertragseinbruch, von 25 Bitcoins pro Block auf 12,5 pro Block, zu kompensieren. Auch wenn vielleicht nicht jedes Bitcoin-Mining Unternehmen das Block-Halving überstehen wird, so sieht es doch ganz gut aus, da der Bitcoin-Kurs in den letzten Tagen wieder stark angezogen hat (Artikel zur aktuellen Kursentwicklung).

BTC-Echo


Englische Originalversion von Stan Higgins via CoinDesk

kryptokompass
NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY