Anzeige

Bitcoin-Kurs im Höhenflug

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
bitcoin kurs

Quelle: © tolgatezcan, Fotolia

BTC11,666.12 $ 3.98%

Der Bitcoin-Kurs stieg in den letzten Stunden um einige Prozentpunkte an. In den frühen Morgenstunden am 27. Mai stieg der Preis pro Bitcoin um mehr als 5% und markierte damit ein neues 6-Monatshoch. Die Wochen zuvor zeigte sich Bitcoin im Schatten des The DAO Token Sale eher von der verhaltenen Seite. Das Blatt scheint sich zu wenden.

Mit einem neuen Hoch von 479,39 US-Dollar am 27. Mai zwischen 07:00 und 07:04 UTC markierte der Kurs einen neuen Höchstwert seit dem 4. November. Kurz darauf korrigierte sich der Kurs ein wenig und fiel um 08:58 UTC zurück auf 470,12 US-Dollar, um danach noch einmal durchzustarten –  Wert pro BTC um 12:59 UTC: 477,87.

Derzeit (07:44 UTC+1) hat der Kurs mit 495,49 US-Dollar bzw. 445,24 Euro erneut stark zugelegt und kratzt bereits an der 500 US-Dollar Marke.

Gründe für den positiven Kursverlauf

Über den Grund für den starken Wertzuwachs wird derzeit noch spekuliert.

Einige Marktbeobachter sagen eine Manipulation an den chinesischen Bitcoin-Börsen habe den Höhenflug ausgelöst. Hierbei soll in diversen Internetforen darüber berichtet worden sein, dass der Kurs an den Börsen OKCoin und Huobi die 500-er Marke geknackt habe, während eine solche Rallye and den Börsen Bitfinex und Bitstamp ausblieb.

Ein Experte gab einen etwas detaillierten Einblick. Peter Zivkovski vom Whaleclub sagte zu CoinDesk, dass nur ein kleiner Schub Bitcoin dazu verholfen habe so stark zu wachsen und eine Rallye auszulösen. Zusätzlich gab es nicht genügend Verkaufsangebote um die sprunghaft angestiegene Nachfrage zu decken, somit konnte der Kurs stark an Fahrt gewinnen und neue Höchstwerte erreichen.

Ein Blick in die Zukunft zeigt, dass die Stimmung umgeschwenkt:

“Die Shorts sind nun beinahe ausgelöscht,” so Zivkovski:

“Knapp 80% der Trader haben eine Long-Position eingenommen was darauf hindeutet, dass die Stimmung umschwenkt und die Trader bullishe Signale sehen. Man kann davon ausgehen, dass sie einen weiteren Kursanstieg erwarten.”

Nicht zu verkennen ist auch, dass der Ether-Kurs in der gleichen Zeitspanne um knapp 10% an Wert verlor. Dieser Faktor kann bei dem derzeitigen Kurswachstum nicht außer acht gelassen werden, da ein Großteil der ETH in BTC gehandelt werden.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Charles Bovaird via CoinDesk

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.