Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC31,065.00 $ -11.83%

Blockstream hat ein Upgrade ihrer Bitcoin-Skalierungssoftware C-Lightning, die mit dem Lightning Network arbeitet, veröffentlicht. Damit bringt das Unternehmen ihre Off-Chain-Lösung für die Kryptowährung Nummer eins ein Stück weiter. 

Blockstream wartet mit C-Lightning auf, einer Implementierung des Bitcoin Lightning Networks. In einem Blogeintrag kündigte das Unternehmen am 1. März an, dass es bereit ist, Version 0.7 ihrer Blockchain-Lösung auf den Markt zu bringen. Daran, so Blockstream weiter, arbeitete das Entwicklerteam seit acht Monaten, also seit dem Release der Vorgängerversion 0.6. Seitdem hat sich laut Angaben des Unternehmens einiges geändert. Hier die neuen Features im Überblick:

  • Plugins: Mit der Verwendung von Plugins sollen Entwickler die Möglichkeit bekommen, das Lightning Network mit ihren eigenen Anwendungen in jeglicher Programmiersprache zu erweitern. Damit will Blockstream die „flexibelste, ausbaufähigste und anpassungsfähigste“ Implementierung des Lightning Networks werden.
  • Routeboost: Mit Routeboost soll es möglich werden, Zahlungen über nicht-öffentliche Zahlungskanäle zu senden, womit letztlich die Privatsphäre der Teilnehmer gewahrt bleiben soll.
  • verbessertes Management der eingelagerten Coins
  • Die Funktion „option_data_loss_project“ ist nun standardmäßig implementiert. Sie schützt die Daten der Nutzer.
  • Reproducible Builds: Diese Funktion schützt Nutzer unter anderem vor unerwünschten Softwareänderungen.
  • Bessere Aufzeichnungen: Blockstream verbessert mit dem neuesten Upgrade die Dokumentation aller Vorgänge. Öffentlich zugänglich sind die Daten unter https://lightning.readthedocs.io.

Zukunftspläne: Privatsphäre verbessern


Für die Zukunft plant Blockstream schließlich, die Privatsphäre-Optionen ihres Netzwerks auszubauen. So arbeite man derzeit an einem Online Routing Packet, mit dem es künftig möglich werden soll, mehr Informationen zwischen Netzwerkknoten transportieren zu können. Davon erhoffen sich die Entwickler spontane und schnelle Zahlungen, bei denen sowohl Sender als auch Empfänger im Verborgenen bleiben können.

Mehr über Blockstream

In jüngster Vergangenheit machte Blockstream Schlagzeilen, indem es das Unternehmen ermöglichte, Bitcoin über Satelliten im All umherzusenden. Auch hier fand das Bitcoin Lightning Network seine Verwendung. Zudem arbeitet das Unternehmen mit Liquid bereits seit vergangenem Jahr an einer Lösung der Skalierungsfrage, die Bitcoin seit längerer Zeit an größeren Geschwindigkeiten hindert.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY