Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade
Bitcoin Lightning Network, Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade

Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade

Blockstream hat ein Upgrade ihrer Bitcoin-Skalierungssoftware C-Lightning, die mit dem Lightning Network arbeitet, veröffentlicht. Damit bringt das Unternehmen ihre Off-Chain-Lösung für die Kryptowährung Nummer eins ein Stück weiter. 

Blockstream wartet mit C-Lightning auf, einer Implementierung des Bitcoin Lightning Networks. In einem Blogeintrag kündigte das Unternehmen am 1. März an, dass es bereit ist, Version 0.7 ihrer Blockchain-Lösung auf den Markt zu bringen. Daran, so Blockstream weiter, arbeitete das Entwicklerteam seit acht Monaten, also seit dem Release der Vorgängerversion 0.6. Seitdem hat sich laut Angaben des Unternehmens einiges geändert. Hier die neuen Features im Überblick:

  • Plugins: Mit der Verwendung von Plugins sollen Entwickler die Möglichkeit bekommen, das Lightning Network mit ihren eigenen Anwendungen in jeglicher Programmiersprache zu erweitern. Damit will Blockstream die „flexibelste, ausbaufähigste und anpassungsfähigste“ Implementierung des Lightning Networks werden.
  • Routeboost: Mit Routeboost soll es möglich werden, Zahlungen über nicht-öffentliche Zahlungskanäle zu senden, womit letztlich die Privatsphäre der Teilnehmer gewahrt bleiben soll.
  • verbessertes Management der eingelagerten Coins
  • Die Funktion „option_data_loss_project“ ist nun standardmäßig implementiert. Sie schützt die Daten der Nutzer.
  • Reproducible Builds: Diese Funktion schützt Nutzer unter anderem vor unerwünschten Softwareänderungen.
  • Bessere Aufzeichnungen: Blockstream verbessert mit dem neuesten Upgrade die Dokumentation aller Vorgänge. Öffentlich zugänglich sind die Daten unter https://lightning.readthedocs.io.

Zukunftspläne: Privatsphäre verbessern

Für die Zukunft plant Blockstream schließlich, die Privatsphäre-Optionen ihres Netzwerks auszubauen. So arbeite man derzeit an einem Online Routing Packet, mit dem es künftig möglich werden soll, mehr Informationen zwischen Netzwerkknoten transportieren zu können. Davon erhoffen sich die Entwickler spontane und schnelle Zahlungen, bei denen sowohl Sender als auch Empfänger im Verborgenen bleiben können.

Mehr über Blockstream

In jüngster Vergangenheit machte Blockstream Schlagzeilen, indem es das Unternehmen ermöglichte, Bitcoin über Satelliten im All umherzusenden. Auch hier fand das Bitcoin Lightning Network seine Verwendung. Zudem arbeitet das Unternehmen mit Liquid bereits seit vergangenem Jahr an einer Lösung der Skalierungsfrage, die Bitcoin seit längerer Zeit an größeren Geschwindigkeiten hindert.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin Lightning Network, Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Bitcoin Lightning Network, Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin Lightning Network, Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade
Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Bitcoin Lightning Network, Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade
Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Bitcoin Lightning Network, Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade
Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Bitcoin Lightning Network, Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Angesagt

Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Bitcoin Lightning Network: Blockstream veröffentlicht Upgrade