Bitcoin, Lightning, Liquid und eine Prise Tether

Quelle: Shutterstock

Bitcoin, Lightning, Liquid und eine Prise Tether

Das Liquid Network aus dem Hause Blockstream hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Nach der Derivatisierung von Bitcoin zu L-BTC folgte nun auch die von Tether (USDT) zu L-USDT. Seit gestern, dem 29. Juli, ist der L-USDT auch auf Bitfinex gelistet. Ein roter Faden von 2009 bis 2019.

Zugegeben: Es ist nicht immer einfach, bei all den Kooperationen von Blockchain-Unternehmen, den vielen Token und Börsen und der Überlagerung von Main- und Sidechains den Überblick zu behalten. Allein die Grundlagen von Bitcoin zu begreifen, stellt einige Herausforderungen an die Wissbegierigen. Doch auf Bitcoin folgten unzählige andere Währungen, manche davon mit eigener Blockchain, andere lediglich durch eine Fork, sprich durch eine Abzweigung der Hauptkette.

Bitcoin Lightning und die Skalierungsdebatte

Irgendwann wurde der Speicher auf den Blockchains zu eng, schließlich nimmt jede Transaktion einen gewissen Speicher ein. Die Skalierungsdebatte war eröffnet. Mit SegWit wurde bei Bitcoin und Litecoin eine Second-Layer-Lösung gefunden. So konnten mehr Transaktionen pro Zeiteinheit untergebracht werden.

Doch auch diese Lösung platzte aus allen Nähten. Das Lightning Network war geboren und verspricht bis heute, die Skalierungsproblematik in den Griff zu bekommen.

Liquid Network

Das im September 2018 lancierte Liquid Network aus dem Hause Blockstream kann man als Netzwerk verstehen, das nicht nur wie das Lightning Network mit der Bitcoin Blockchain verknüpft ist, sondern nun auch mit der Blockchain von Tether.

Die Implementierung von Tether macht das Liquid Network um Längen nützlicher,


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

so Samson Mow, CSO bei Blockstream.

Zudem bietet es die Möglichkeit, sich mit beliebigen anderen Blockchains zu verbinden. Es kann daher als Internet, sprich als Netz zwischen allen möglichen Blockchains begriffen werden. In dieses Netzwerk lassen sich nicht nur Bitcoin einspeisen und so als Liquid-BTC (kurz: L-BTC) handeln, sondern laut eines Beitrags auf bitcoinmagazine.com nun auch USDT. Das Produkt dieser Einspeisung lautet dann Liquid-USDT, kurz: L-USDT.

Bitcoin-Standard und Derivate

Blockstream verspricht, für jeden L-BTC und jeden L-USDT auf Liquid einen BTC bzw. einen USDT eingespeist zu haben.

Warum das Ganze? Die L-BTC sollen schneller und günstiger transferiert werden können als die „normalen“ BTC. Faktisch würde BTC damit mehr die Rolle als Bitcoin Standard zukommen. Der Vergleich zum historisch Gold gedeckten US-Dollar liegt nahe. Man kann also die Liquid-Coins und -Token als Derivate der jeweiligen Coins und Token verstehen.

Wie aus einer Pressemitteilung bekannt wurde, ist der Handel mit L-USDT auf Bitfinex eröffnet worden. Doch damit nicht genug, die Derivate L-BTC und L-USDT sollen bald auch auf anderen Börsen gehandelt werden können. Hierzu Samson Mow:

Eine ganze Reihe anderer Partner von Liquid arbeitet an der Implementierung von Liquid-USDT, darunter BTSE, BTCTrader/BtcTurk, OKEx, OKCoin, RenrenBit und Sideshift AI.

Atomic Swaps sind abgehakt – Lightning ausstehend


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie zielstrebig Blockstream ist, sah man zuletzt an den Plänen, Atomic Swaps und das Lightning Network selbst mit dem hauseigenen Liquid Network kompatibel zu machen. Laut der Pressemitteilung sei zumindest einer der beiden Pläne bereits in die Tat umgesetzt worden:

Zusammen mit den letzten Entwicklungen im Liquid-Ökosystem, können User nun ein paar wirklich schicke Dinge machen, so zum Beispiel OTC Atomic Swaps, unbegrenzt schnelle Arbitrage zwischen Börsen und auch die treuhänderische Verwahrung von Tether mit der [Multi-Signature-Wallet] Blockstream Green,

so Mow weiter. Nach der ganzen negativen Presse um Tether könnte die Zusammenarbeit mit Blockstream und damit mit einigen Bitcoin-Core-Entwicklern zu einem Richtungswechsel führen. Eines kann man jedoch festhalten: Für mehr Übersicht und Transparenz sorgt dieses Zwischennetz der Blockchains nicht.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Angesagt

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: