Marktupdate Bitcoin-Kurs im Sog der Regulierung

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
Eine aufgerichtete Bitcoin-Münze steht vor einigen aufgetürmten Bitcoin-Stapeln vor einer Chart.

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,718.96 $ 1.10%

Ein Hauch von Aufbruchstimmung machte sich unter Anlegern breit. Die Freitags Ralley an den klassischen Märkten wurde durch eine neue medizinische Studie zu einem möglichen Covid-19-Wirkstoff entfacht. Der Krypto-Markt legte ebenfalls wieder zu und startet die neue Woche zuversichtlich.

Getrieben von der leisen Hoffnung, ein wirksames Medikament gegen die Symptome des Coronavirus gefunden zu haben, drehten die Aktienmärkte zum Ende der letzte Wochen kurzerhand deutlich ins Plus. Auch die allmählichen Lockerungen der geltenden Auflagen und die schrittweise Normalisierung des öffentlichen Lebens zeigten positive Effekte an den Märkten. Diese Dynamiken erfassten auch den Krypto-Markt unter der dominierenden Leitwährung Bitcoin, dessen Gesamtmarktkapitalisierung seit Mitte letzter Woche wieder steigt und zwischenzeitlich die Marke von knapp 210 Milliarden US-Dollar erreichte.

Bitcoin-Kurs hält 7.000 US-Dollar

Seitdem der BTC-Kurs am vergangenen Freitag wieder über 7.000 US-Dollar kletterte, hat Bitcoin diese wichtige Marke verteidigen können. Aktuell notiert Bitcoin bei 7.164 US-Dollar und liegt somit im Wochenvergleich mit 3,6 Prozent im Plus. Auch die Altcoins konnten den Schwung gegen Ende der Woche über das Wochenende mitnehmen und weiter ausbauen – allen voran Ether.

Die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung hat in den letzten sieben Tagen knapp 15,8 Prozent zugelegt. Lag der Ether-Kurs vor einer Woche noch bei rund 150 US-Dollar, hat die Kryptowährung seither einen Sprint hingelegt und wird momentan bei 182,73 US-Dollar gehandelt. Der „Banken-Coin“ XRP ist im Wochenvergleich zwar deutlich weniger, aber immerhin um 2,6 Prozent gestiegen. Somit liegt die Ripple-Währung aktuell bei 0,192 US-Dollar. Einzig MIOTA (IOTA) musste etwas Federn lassen. Die Währung des „Internets der Dinge“ hat sich zwar von dem Kursrutsch am vergangenen Donnerstag bei 0,144 US-Dollar erholen können. Mit einem aktuellen Wert von 0,158 US-Dollar liegt MIOTA im Wochenvergleich jedoch knapp 2,2 Prozent im Minus.

Bitcoin-Ökosystem reagiert negativ auf Verbote…


Ein aktueller Bericht des Globalization Institutes der Federal Reserve Bank of Dallas zeigt die direkten Reaktionen des Krypto-Markts auf internationale Nachrichten zur Regulierung auf. Demnach hat der Markt in Vergangenheit sowohl positiv als auch negativ auf Regulierungsnachrichten hinsichtlich Transaktionsvolumina, Kursbewegungen und Nutzerbasis reagiert. Dabei hängen die jeweiligen Auswirkungen „von der spezifischen Regulierungskategorie ab, auf die sich die Nachrichten beziehen“.

Beschlüsse mit allgemeinen Krypto-Verboten haben die größten negativen Auswirkungen, gefolgt von Nachrichten über Geldwäsche- und Terrorismusbekämpfung sowie über „die Einschränkung der Interoperabilität von Kryptowährungen mit regulierten Märkten“. Hingegen fallen Nachrichten, die von der Schaffung spezifischer Rechtsrahmen für Kryptowährungen und Initial Coin Offerings (ICO) berichten, mit starken Gewinnen am Markt zusammen.

In dem Bericht werden die Korrelationen zwischen Markt und Nachrichten an einigen prominenten Beispielen illustriert. Ein Beispiel ist die Entscheidung der US-Börsenaufsicht, United States Securities and Exchange Commission (SEC), vom März 2017, eine Änderung der Börsengesetze abzulehnen, das den Weg für einen Bitcoin ETF geebnet hätte. Welche Wirkmacht die Entscheidung der SEC hat, zeigt sich an der raschen Reaktion des Bitcoin-Kurs. Dieser knickte bereits in den ersten fünf Minuten nach Bekanntgabe der Entscheidung um 16 Prozent ein.

Dem Bericht nach haben jedoch allgemeinere Ereignisse, „die keine spezifischen regulatorischen Maßnahmen signalisieren, sondern vielmehr auf die allgemeine Haltung der Behörden zu digitalen Assets hinweisen“, noch gravierendere Auswirkungen auf den Krypto-Markt. So hat die Anhörung Mark Zuckerbergs im Kongress zur Einführung des Facebook-Coins Libra im Oktober 2019 zu großen Verwerfungen am Krypto-Markt geführt.

…und positiv auf Rechtssicherheit

Hingegen haben Entscheidungen, die einen regulatorischen Rahmen für Kryptowährungen schaffen, positive Effekte auf den Krypto-Markt ausgeübt. Ein Beispiel hierfür ist die gemeinsame Stellungnahme der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) und SEC hinsichtlich der Regulierung von Kryptowährungen vor dem Senat im Februar 2018.

Die Analyse zeigt, dass regulatorische Maßnahmen sowie Nachrichten über potenzielle regulatorische Maßnahmen in Bezug auf die Transaktionsvolumina und Kurskorrelationen einen starken Einfluss auf den Krypto-Markt haben können. Dies deutet dem Bericht nach darauf hin, „dass die Behörden rund um den Globus zum gegenwärtigen Zeitpunkt einen gewissen Spielraum haben, um die Regulierung wirksam zu gestalten“.

Technische Analyse des Bitcoin-Kurs

Die technische Analyse zum Bitcoin-Kurs von Chief Analyst Dr. Philipp Giese

Das Wochenende über tat sich nicht viel auf der Bitcoin-Kurs-Front. Der Kurs versuchte, über die Resistance bei 7.376,59 US-Dollar zu steigen, ist jedoch daran abgeprallt. Dennoch ist die Situation gemäß Indikatoren eher bullish zu bewerten. Zwar ist der Aroon-Indikator nicht eindeutug, RSI und MACD sind jedoch in bullishen Gefilden und steigen an. Wir modifizieren etwas die Handelsempfehlungen vom letzten Freitag:

  • Long Position: Entry, wenn man nicht schon long ist, bei 7.376,59 US-Dollar. Target dann bei 7.988,78 US-Dollar, Stop Loss bei 6.879,15 US-Dollar.
  • Short Position: Entry bei Fall unter 6.445,84 US-Dollar, Targets bei 5.633,37 US-Dollar und 5.033,42 US-Dollar, Stop Loss bei 6.879,15 US-Dollar.
Tages- und Stundenchart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt.

Was für den Tageschart gilt, ist auch für den Stundenchart wahr. Seit Freitag hat sich auch hier nicht viel getan. Der Kurs bewegt sich weiterhin seitwärts. Immerhin sind die Indikatoren alle bullish: MACD und RSI steigen und Aroon-Up-Signal ist hoch. Wir kommen deshalb auf eine eher bullishe Einschätzung und diese Handelsempfehlungen:

  • Long Position: Entry bei 7.236,95 US-Dollar, Targets bei 7.323,70 US-Dollar und 7.859,55 US-Dollar, Stop Loss bei 7.052,17 US-Dollar.
  • Short Position: Entry bei Fall unter 6.835,61 US-Dollar, Targets bei 6.753,45 US-Dollar und 6.580,23 US-Dollar, Stop Loss bei 7.052,17 US-Dollar.

Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Charts am 20.04.2020 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany