Bitcoin ETF: SEC vertagt Entscheidung erneut

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC13,254.87 $ -3.23%

Bitcoin ETF werden vorerst nicht genehmigt. Denn die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC beschloss am 7. Dezember, ihre endgültige Entscheidung ein weiteres Mal zu vertagen. Nach eigenen Angaben ist sich die Securities and Exchange Commission ob der Sicherheit für Investoren nach wie vor nicht sicher – man wolle vor einer etwaigen Genehmigung oder Ablehnung noch abwägen.

When Bitcoin ETF? scheint das neue When Lambo? von Teilen der Krypto-Community zu sein. Die Erwartungen an die Exchange Traded Funds sind dementsprechend hoch. Bei einer etwaigen Genehmigung solle das, so das bisweilen bekannte Narrativ hinter den börsengehandelten Fonds, mehr Sicherheit für potentielle Anleger suggerieren. Wenn es die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde genehmigt, so die Idee dahinter, müsse es sich dabei um eine (mehr oder weniger) sichere Angelegenheit handeln.

SEC braucht noch Zeit

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Im Hinblick auf eine Zulassung der Exchange Traded Funds für die Mutter aller Kryptowährung entschied sich die SEC nun also dazu, die Entscheidung noch etwas nach hinten zu schieben. In ihrer offiziellen Mitteilung heißt es demnach, dass die Behörde noch etwas Zeit brauche, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Die CBOE hatte am 20. Juni 2018 einen Antrag auf Änderung eines Gesetzes aus dem Jahr 1936 gestellt, um im Zuge dessen eine Zulassung der SolidX Bitcoin Shares bzw. den VanEck SolidX Bitcoin ETF zu erreichen. Am 2. Juli veröffentlichte die SEC den Antrag dann und gab Bürgern die Möglichkeit, ihre Kommentare zum Thema abzugeben. Wie man der Mitteilung der Behörde weiter entnehmen kann, erreichten sie bis einschließlich 6. Dezember insgesamt über 1.600 Kommentare. Die endgültige Entscheidung soll nun spätestens am 27. Februar 2019 fallen.

Jay Clayton äußerte Bedenken

Zuletzt hieß es vonseiten VanEcks, dass man einer Zulassung der Bitcoin ETF so nah wie noch nie sei – der Forderungskatalog der Behörde galt in den Augen des Unternehmens als erfüllt. Dennoch sprach Jay Clayton, der Vorsitzende der SEC, seine Bedenken bezüglich einer Zulassung aus. In den Augen Claytons seien Kryptowährungen wie der Bitcoin nach wie vor nicht vor Manipulation sicher, weswegen man sie nicht ohne Bedenken genehmigen könne:

„Was die Anleger erwarten, ist, dass der Handel […], der dem ETF zugrunde liegt, ein sinnvoller Handel ist, der frei […] von dem signifikanten Risiko der Manipulation ist. Diese Art von Schutzmaßnahmen gibt es in vielen der Märkte, in denen digitale Währungen gehandelt werden, nicht.“

Nun haben die verschiedenen Exchanges durch die Verschiebung der Entscheidung also noch etwas Zeit, diese Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Ob sie das allerdings bis zum 27. Februar 2019 schaffen, bleibt fraglich.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter